Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Erzgebirge Aue
14. Spieltag
03.11.2023
SC Verl
Vereinslogo von Erzgebirge Aue
1:2
Vereinslogo von SC Verl
90.
Fazit:
Was für eine wahnsinnige Schlussphase: Der SC Verl gewinnt mit 2:1 bei Erzgebirge Aue. Nach einem unterhaltsamen ersten Durchgang mit Chancen auf beiden Seiten ging es torlos in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel zeigen sich beide Mannschaften seltener vor dem Tor. Nach einem Lattentreffer von Maximilian Wolfram (66.) erzielt Aue in Person von Marvin Stefaniak (67.) auf der anderen Seite den Führungstreffer. Anschließend dominiert Aue weitgehend die Begegnung und fährt gefährliche Konter. In der Schlussphase bäumt sich aber der SC Verl noch einmal auf. Zunächst trifft Maximilian Wolfram (90.) zum Ausgleich. Nur eine Minute später dreht Maël Corboz (90.+1) für die Gäste das Spiel. Damit rückt der SC Verl vorerst vom 11. Platz, an Erzgebirge Aue vorbei, bis auf den 4. Platz vor.
90.
Spielende
90.
Wahnsinn! Erzgebirge Aue läuft dem Rückstand hinterher. Bekommen die Hausherren noch eine Möglichkeit zum Ausgleich?
90.
Tooor für SC Verl, 1:2 durch Maël Corboz
Was ist hier denn los?! Plötzlich führt der SC Verl! Einen Freistoß aus dem linken Halbfeld klärt Marco Schikora mit dem Kopf aus dem Strafraum. In halbrechter Position fällt Maël Corboz der Ball vor die Füße. Er hämmert das Leder mit voller Wucht rechts oben in die Maschen.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
Tooor für SC Verl, 1:1 durch Maximilian Wolfram
Da ist der Ausgleich! Oliver Batista-Meier tanzt rechts an der Strafraumkante einen Verteidiger aus. Mit seinem strammen Pass in den Strafraum findet er Maximilian Wolfram. Der netzt aus zwölf Metern ein.
87.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Kilian Jakob
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Omar Sijarić
87.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Maxi Thiel
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Mirnes Pepić
84.
Den Gästen läuft mehr und mehr die Zeit davon. Verl wirft zwar nochmal alles nach vorne, doch die Kontermöglichkeiten von Erzgebirge Aue wirken gefährlicher.
81.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Joshua Schwirten
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Borys Tashchy
81.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Steffen Meuer
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marvin Stefaniak
80.
Einwechslung bei SC Verl: Hendrik Mittelstädt
Auswechslung bei SC Verl: Michel Stöcker
80.
Auf der anderen Seite bringt Marvin Stefaniak einen Eckball gefährlich auf den ersten Pfosten. Marco Schikora kommt zum Kopfball, aber Luca Unbehaun pariert die Chance.
78.
Aus 20 Metern lässt Yari Otto einfach mal einen Schuss ab. Der Abschluss wird abgefälscht und geht ins Toraus. So gibt es immerhin einen Eckball.
77.
Oliver Batista-Meier treibt das Leder stark durch die gegnerische Hälfte. Am Strafraum angelangt findet er jedoch keine Anspielstation. Er bleibt an der Auer Verteidigung hängen.
72.
Nach 16 Toren in den vergangenen fünf Spielen bleibt die Verler Offensive heute weitgehen blass. Bäumen sich die Gäste in der Schlussphase noch einmal auf?
70.
Gelbe Karte für Marvin Stefaniak (Erzgebirge Aue)
Für ein Foul an Nico Ochojski wird Marvin Stefaniak verwarnt.
67.
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Marvin Stefaniak
Da zappelt der Ball im Netz! Von der linken Seite erreicht Borys Tashchy ein flacher Pass im Strafraum. Er bleibt an zwei Gegenspielern hängen. Omar Sijarić reagiert jedoch am schnellsten und legt den Ball quer auf Marvin Stefaniak in der linken Strafraumhälfte, der das Leder freistehend aus zehn Metern in die rechte Torecke setzt.
66.
Lattentreffer! Maximilian Wolfram lässt einen starken Abschluss ab, den Martin Männel mit Mühe gegen das Alumnium lenkt. Im direkten Gegenzug startet Erzgebirge Aue einen Angriff...
64.
Einwechslung bei SC Verl: Yari Otto
Auswechslung bei SC Verl: Nicolás Sessa
61.
Omar Sijarić steckt den Ball im Strafraum stark auf Borys Tashchy durch. Im letzten Moment kommt Luca Unbehaun dazwischen.
57.
Einwechslung bei SC Verl: Maximilian Wolfram
Auswechslung bei SC Verl: Lars Lokotsch
56.
Das Spiel bewegt sich zwischen den beiden Strafräumen. Nennenswerte Möglichkeiten bleiben aus.
53.
Gelbe Karte für Marco Schikora (Erzgebirge Aue)
Für ein Foul an Tom Baack sieht Marco Schikora die erste Gelbe Karte auf Seiten von Aue.
50.
Der Auftakt in die zweite Halbzeit verläuft etwas ruhiger als der der Spielbeginn. Beide Teams meiden ein wenig das Risiko in diesen Minuten.
46.
Einwechslung bei SC Verl: Tom Baack
Auswechslung bei SC Verl: Marcel Mehlem
46.
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Bei den Gästen gibt es einen Wechsel. Die Aue-Elf bleibt unverändert. Weiter geht's!
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Nach den ersten 45 Minuten gehen Erzgebirge Aue und der SC Verl torlos in die Kabine. Es ist eine unterhaltsame Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten - nur die Tore fehlen. In der Anfangsphase waren die Gäste das aktivere Team. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Hausherren gefährlicher. Im zweiten Durchgang ist für beide Mannschaften noch alles drin.
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.
Knifflige Situation für Schiedsrichter Felix Weller. Nach einem langen Ball hechten Verteidiger Tim Danhof und Angreifer Nicolás Sessa kurz vor der Strafraumgrenze zum Ball. Sessa geht daraufhin zu Boden und fordert einen Elfmeter. Die Pfeife des Referees bleibt jedoch stumm.
40.
Fünf Minuten sind im ersten Durchgang noch auf der Uhr. Wird es vor einem der Tore nochmal gefährlich?
39.
Gelbe Karte für Fabio Gruber (SC Verl)
Für ein Foulspiel an Fabio Gruber sieht Omar Sijarić den gelben Karton.
36.
Gelbe Karte für Michel Stöcker (SC Verl)
Erst vor zwei Minuten wurde Michel Stöcker für ein Foul ermahnt. Dieses Mal holt er Marvin Stefaniak an der Seitenlinie von den Beinen und sieht die Gelbe Karte.
34.
Verl attackiert den Gegner am eigenen Strafraum. Mit Mühe halten die Gastgeber den Ball in den eigenen Reihen. Ein Offensivfoul von Michel Stöcker unterbindet schließlich die Bemühungen um den Ball.
31.
Aue-Keeper Martin Männel steht weit vor dem eigenen Tor. Das möchte Nicolás Sessa ausnutzen. Er probiert es mit einem Schuss von der Mittellinie, der allerdings über das Tor hinweg fliegt.
29.
Oliver Batista-Meier startet auf der linken Seite ein starkes Dribbling in Richtung Strafraum. Er findet im Zentrum einen Mitspieler, aber sofort ist ein Verteidiger zur Stelle und klärt die Situation.
25.
Zuletzt zeigten sich die Gastgeber öfter in der gegnerischen Hälfte. Die Abschlüsse werden qualitativ immer besser. Wann zeigt sich mal wieder der SC Verl?
23.
Klasse Parade! Aus dem rechten Halbfeld fliegt ein Freistoß hoch in die Box. Marvin Stefaniak verlängert den Ball gefährlich auf die linke Torecke. Mit einer starken Flugeinlage verhindert jedoch Luca Unbehaun den Rückstand.
20.
Es ist eine unterhaltsame Begegnung. Der SC Verl hat mehr Ballbesitz, aber die Gäste mehr Abschlüsse. Für beide Mannschaften ist alles drin.
17.
Starker Abschluss! Eine Flanke von Tim Danhof von der rechten Seite bringt Linus Rosenlöcher aus der linken Strafraumhälfte heraus mit einem Volleyschuss auf den Verler Kasten. Schnapper Luca Unbehaun reagiert stark und wehrt das Leder zur Ecke ab.
15.
Erneut bekommt der SC Verl in zentraler Position einen Freistoß zugesprochen. Bis zum Tor sind es etwas 25 Meter. Marcel Benger übernimmt wieder die Verantwortung. Dieses Mal setzt er den Ball jedoch weit über das Tor.
13.
Nach den ersten Chancen auf beiden Seiten beruhigt sich die Partie in diesen Minuten etwas. Der Ball ist im Mittelfeld schwer umkämpft. Kein Team hält das Leder allzu lang in den eigenen Reihen.
10.
Die nächste Flanke fliegt in den Gästestrafraum. Marcel Bär gelingt es aber nicht die Hereingabe von Marco Schikora kontrolliert zu verarbeiten. Sein Kopfball geht um einige Meter über das Gehäuse.
8.
Kein schlechter Versuch! Einen Freistoß legt sich Marcel Benger etwa 30 Meter vor dem Tor in zentraler Position zurecht. Er hämmert den Ball knallhart, aber etwas zu unplatziert auf den Pfosten. Aue-Keeper Martin Männel hält die Kugel im Nachfassen fest.
6.
Knapp am Tor vorbei! Auch auf der anderen Seite wird es gefährlich. Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld verlängert Borys Tashchy auf den zweiten Pfosten, wo Erik Majetschak einen Schritt zu spät kommt.
4.
Da hat nicht viel gefehlt! Aus halbrechter Position lässt Oliver Batista-Meier von der Strafraumgrenze einen Schuss ab. Der Ball fliegt haarscharf am linken Pfosten vorbei. Das Leder war wohl leicht abgefälscht, doch es gibt Abstoß.
2.
Lars Lokotsch zieht beinahe erstmals in den gegnerischen Strafraum ein. Daran wird er jedoch von Erik Majetschak gehindert. Stark verteidigt vom Auer Verteidiger.
1.
Der Ball rollt! Welches Team erwischt den besseren Start?
1.
Spielbeginn
Seit fünf Spieltagen ist der Sportclub aus Verl ungeschlagen. Auf dem Konto sind nach drei Siegen und zwei Remis elf Zähler eingegangen. Vor allem die Offensive zeigte sich mit insgesamt 16 Toren in Bestform. Am vergangenen Wochenende wurde der VfB Lübeck mit 4:0 zurück in die Heimat geschickt. Auf zwei Positionen nimmt Alexander Ende wechsel vor. Es beginnen Fabio Gruber und Marcel Mehlem für Barne Pernot und Tom Baack.
Erzgebirge Aue ist mit sechs ungeschlagenen Partien in die Saison gestartet. Nach zwischenzeitlich drei Niederlagen in Folge hat sich der Club zuletzt aber wieder gefangen. Aus den vergangenen vier Begegnungen gab es zwei Siege, eine Niederlage und ein Remis. Zuletzt besiegte der FC beim SC Freiburg II mit 1:0. Der Trainer nimmt dazu keine Veränderungen an seiner Startaufstellung vor.
Die Hausherren (4.) können mit ihrem Saisonstart mehr als zufrieden sein. 21 Punkte hat die Elf von Pavel Dotchev bereits auf dem Konto. Nur zwei Zähler fehlen auf den Relegationsplatz. Allerdings sind es bis auf den 11. Platz auch nur vier Punkte Abstand. Deswegen hat der SC Verl mit aktuell 18 Punkten (9.) heute die Möglichkeit mit Aue gleichzuziehen - und aufgrund des besseren Torverhältnisses in dem Fall sogar vorbei.
Hallo und herzlich willkommen zum 14. Spieltag in der 3. Liga. Zum Freitagabendspiel empfängt Erzgebirge Aue im heimischen Erzgebirgsstadion den SC Verl. Viel Spaß!
Erzgebirge Aue - SC Verl
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Regensburg 27 53 12
2 Dresden 27 50 19
3 SSV Ulm 27 48 13
4 Dortmund II 27 45 9
5 Sandhausen 28 45 7
6 Pr. Münster 27 43 12
7 RW Essen 27 43 -1
8 Aue 27 42 3
9 Ingolstadt 27 40 11
10 U'haching 26 40 6
11 Saarbrücken 26 39 13
12 1860 27 38 4
13 Verl 27 36 0
14 Vikt. Köln 27 35 -5
15 Bielefeld 27 29 -4
16 Hallescher FC 27 28 -13
17 Waldhof Mannh. 27 24 -16
18 Duisburg 27 23 -15
19 Lübeck 27 22 -26
20 Freiburg II 28 16 -29