Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Viktoria Köln
15. Spieltag
10.11.2023
Dynamo Dresden
Vereinslogo von Viktoria Köln
1:5
Vereinslogo von Dynamo Dresden
90.
Fazit:
Dresden gewinnt gegen Viktoria Köln verdient mit 5:1 und grüßt weiterhin von der Tabellenspitze. Nach der 3:0-Pausenführung und mit einem Mann mehr auf dem Rasen sah Dynamo hier früh, wie der sichere Sieger aus. Aus dem Nichts traf dann aber Bogićević zum 1:3 und im Kölner Lager kam etwas Hoffnung auf. Man hielt in der Folge Dresden lange weg vom eigenen Kasten und setzte Offensiv immer wieder Nadelstiche, ein weiterer Treffer wollte aber nicht mehr fallen. Dann kam der Ex-Viktoria-Spieler Meißner in die Partie, traf mit dem ersten Ballkontakt zum 4:1 und legte kurz drauf den dritten Treffer von Kutschke zum 5:1-Endstand auf. Für die Kölner geht es nun in die Länderspielpause und danach nach Münster zu den Preußen. Dresden hingegen hat keine Pause, spielt in der kommenden Woche das Nachholspiel gegen Saarbrücken und kann die Tabellenführung dort noch weiter ausbauen. Einen schönen Abend noch!
90.
Spielende
90.
Beinahe noch der sechste Treffer für Dynamo. Menzels Abschluss von halbrechts aus zehn Metern geht nur knapp am langen Pfosten vorbei.
90.
Vier Minuten Nachspielzeit gibt es in diesem zweiten Abschnitt.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89.
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Tony Menzel
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Hauptmann
87.
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Manuel Schäffler
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Stefan Kutschke
87.
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Tom Berger
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Luca Herrmann
86.
Im Anschluss an den Treffer sieht ein Betreuer der Viktoria die rote Karte. Wer genau und weshalb ist nicht klar zu erkennen.
86.
Tooor für Dynamo Dresden, 1:5 durch Stefan Kutschke
Die endgültige Entscheidung! Ein langer Ball auf rechts raus von Ehlers findet Meißner, der vor dem Tor quer rüber legt zu Kutschke. Der muss nur noch einschieben und macht seinen ersten Dreierpack in Liga drei.
83.
Tooor für Dynamo Dresden, 1:4 durch Robin Meißner
So kann man sich irren, Dresden stellt auf 4:1! Mit seinem ersten Ballkontakt trifft der Ex-Viktoria-Stürmer Robin Meißner zur Entscheidung. Hauptmann erobert in der gegnerischen Hälfte den Ball und legt in der Zentrale ab für Meißner. Der schließt mit rechts überlegt ab und trifft per Flachschuss aus 18 Metern unten links ins Eck.
82.
Was geht hier noch? Klar ist, macht Köln hier das 2:3 wird es nochmal richtig spannend. Dresden geht hier nicht mehr wirklich auf das vierte Tor.
82.
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Kevin Ehlers
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Jakob Lemmer
82.
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Robin Meißner
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Tom Zimmerschied
80.
Gelbe Karte für Tom Zimmerschied (Dynamo Dresden)
Zimmerschied trifft Koronkiewicz nach einer schlechten Ballannahme am Schienbein und sieht folgerichtig den gelben Karton.
77.
Einwechslung bei Viktoria Köln: Luca de Meester
Auswechslung bei Viktoria Köln: David Kubatta
75.
Gelbe Karte für Paul Will (Dynamo Dresden)
Will verhindert die schnelle Ausführung eines Freistoßes, indem er den Ball wegschießt, Gelb.
74.
Der Ball trudelt nach einer flachen Hereingabe von rechts von Zimmerschied per Eigentor ins kurze Ecke des Kölner Tores. Bei der Hereingabe aber war der Ball kann im Aus, kein Tor.
72.
Gelbe Karte für Valdrin Mustafa (Viktoria Köln)
Mustafa trifft Lewald an der Wade und sieht die gelbe Karte.
72.
Dresden versucht nun über Ballbesitz die kurze Phase, in der Köln offensiv Nadelstiche setzten konnte, zu unterbinden. Das gelingt jetzt auch ganz gut. In aller Ruhe lassen die Männer von Markus Anfang den Ball durch ihre Reihen kreisen.
69.
Überraschender Doppelwechsel bei Köln. Die sehr auffälligen Philipp und Marseiler müssen vom Feld, Najar und Mustafa kommen neu rein.
68.
Einwechslung bei Viktoria Köln: Suheyel Najar
Auswechslung bei Viktoria Köln: David Philipp
68.
Einwechslung bei Viktoria Köln: Valdrin Mustafa
Auswechslung bei Viktoria Köln: Luca Marseiler
64.
Großchance Dresden! Nach einer Flanke von rechts von Kammerknecht kommt in der Mitte aus sieben Metern Kutschke zum Kopfball und setzt den Ball nur haarscharf links am Kasten vorbei. Glück für die Gastgeber.
63.
Köln nun mit einer ganz anderen Körpersprache, der Glaube scheint zurück zu sein bei den Domstädtern. Sie werfen sich in die Zweikämpfe, geben keinen Ball verloren. Auch die Köpfe der Gastgeber sind jetzt wieder oben.
62.
Auf der Gegenseite aber erstmal Freistoß für Köln, in der Nähe des rechten Strafraumecks. Die Dresdener aber bekommen diese scharfe Hereingabe geklärt.
60.
Dresden zeigt sich von dem Gegentreffer wenig geschockt und spielt weiter unbeschwert nach vorne. Dynamo will den vierten Treffer.
58.
Voll muss bei einer flachen Hereingabe von rechts von Lemmer runter und kann klären. Wichtige Szene des Keepers.
55.
Tooor für Viktoria Köln, 1:3 durch Donny Bogićević
Was ist dass denn? Köln trifft mit dem ersten Torschuss! Philipp legt ab für Bogićević, der in der Zentrale etwas Platz hat und aus 18 Metern einfach mal draufhaut. Auf dem nassen Rasen rauscht sein Flachschuss genau unten rechts ins Eck und mit Hilfe des Innenpfosten ins Tor. Geht hier doch noch was für die Viktoria?
54.
Dresden schnürt die Gastgeber jetzt hinten ein, gefühlt hat Dynamo in diesem zweiten Abschnitt 90% Ballbesitz.
51.
Zimmerschied pflückt den Ball an der Strafraumkante gekonnt runter, setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und lässt den dritten mit einer Schussfinte ins leere rutschen. Sein Abschluss von rechts aus zehn Metern geht dann ans Außennetz.
49.
Die Viktoria jetzt sehr defensiv eingestellt, Olaf Janßen geht es offensichtlich nur noch um Schadensbegrenzung.
47.
Weiter geht's, die Gastgeber mit einem Wechsel, Dresden startet unverändert.
46.
Einwechslung bei Viktoria Köln: Jonah Sticker
Auswechslung bei Viktoria Köln: André Becker
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Dresden führt zur Pause gegen Köln verdient mit 3:0 und lässt hier mal so gar nichts anbrennen. Kutschke stellte per Handelfmeter früh auf 1:0, nach einem Fehler im Spielaufbau der Gastgeber erhöhte dann Hauptmann für Dresden. In der Nachspielzeit kam es für die Viktoria dann noch dicker: Greger legte Lemmer im Strafraum, es gab Elfmeter für Dynamo und die Ampelkarte für Greger. Kutschke trat erneut an und verwandelte erneut sicher. Von Köln kam offensiv rein gar nichts, zudem sind die Domstädter in Durchgang zwei nun auch noch in Unterzahl. Die Partie scheint bereits entschieden. Gleich geht es weiter!
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Tooor für Dynamo Dresden, 0:3 durch Stefan Kutschke
Kutschke entscheidet sich diesmal für die rechte Ecke und trifft halbhoch zum 3:0. Voll war in die andere Ecke unterwegs.
45.
Gelbe Karte für Moritz Fritz (Viktoria Köln)
Moritz Fritz sieht wegen Meckerns den gelben Karton.
45.
Gelb-Rote Karte für Christoph Greger (Viktoria Köln)
Greger, bereits gelb verwarnt, sieht für das Foul die Ampelkarte und wird des Feldes verwiesen. Köln in Durchgang zwei auch noch in Unterzahl.
45.
Strafstoß für Dresden! Lemmer wird von Greger im Strafraum von den Beinen geholt.
45.
Zwei Minuten werden in diesem ersten Durchgang nachgespielt.
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43.
Die Partie plätschert jetzt in Richtung Halbzeitpause, es regnet mittlerweile auch in Strömen in Köln. Der Viktoria fällt weiterhin nichts ein, kein Abschluss kam bisher auf den Kasten von Drljača.
40.
Nächster Abschluss der Gäste: Tom Zimmerschied bekommt in der Zentrale vor dem Tor den Ball, wird nicht angegriffen, zieht etwas rechts rüber und zieht dann aus 16 Metern ab. Das Leder rauscht links am Kasten vorbei.
39.
Ein Abschluss von Will aus dem Rückraum geht weit rechts am Tor vorbei, Dresden bleibt aber weiter klar überlegen.
36.
Gelbe Karte für Christoph Greger (Viktoria Köln)
Christoph Greger legt Lars Bünning und sieht die erste gelbe Karte der Partie.
34.
Erste Ecke für die Gastgeber: David Philipp bringt sie von links in die Mitte, doch Dresden klärt problemlos.
32.
Tooor für Dynamo Dresden, 0:2 durch Niklas Hauptmann
Dresden erhöht auf 2:0. Die Gäste erobern nach einem Einwurf der Viktoria in deren Hälfte den Ball. Kutschke legt dann auf rechts ab zu Lemmer, der in den Rückraum flankt. Dort ist der einlaufende Niklas Hauptmann völlig frei und nimmt den Ball, der einmal auftickt, dann aus 12 Metern direkt. Der Ball schlägt links im Kasten ein, Voll ist ohne Chance.
30.
Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld sorgt beinahe mal für etwas Gefahr im Dresdner Strafraum. An der Strafraumkante verlängert den Freistoß ein Kölner per Kopf, dann ist aber Drljača vor Greger am Ball, sichert das Leder und wird dabei auch noch gefoult. Freistoß Dynamo.
29.
Auch von Dresden ist das hier kein Offensivfeuerwerk, trotzdem ist die Führung mehr als verdient. Geduldig spielen sie sich nach vorne, bis Stefan Kutschke nach einer Flanke von rechts per Kopf zum Abschluss kommt, der Ball fliegt allerdings einen guten Meter über den Kasten.
27.
Von Köln kommt weiterhin gar nichts. Dynamo steht defensiv extrem gut strukturiert und lässt die Viktoria nichtmal in die Nähe ihres Strafraums kommen.
25.
Ecke Nummer drei für Dynamo: Von links macht es Jakob Lemmer, der das Leder scharf vor das Tor bringt. Ein Kölner klärt zur nächsten Ecke für Dresden. Diese faustet dann Voll wuchtig aus dem Sechzehner.
22.
Allerdings: Zehnmal ging Dynamo diese Saison bereits in Führung, alle zehn Spiele gewann man auch.
20.
Köln muss jetzt offensiv etwas mehr machen, tut sich bislang aber sehr schwer. Positiv allerdings: In dieser Saison haben die Kölner bereits sieben Punkte nach Rückstand geholt.
17.
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Stefan Kutschke
Kutschke bleibt cool und trifft flach unten links ins Eck. Voll ist zwar in der richtigen Ecke, kann den Schuss aber trotzdem nicht parieren. Dresden geht verdient in Front.
16.
Handelfmeter für Dresden! Nach einem Freistoß von hablinks klären die Gastgeber zunächst. Dann schließt Paul Will aus der Zentrale aus 16 Metern ab, Greger wirft sich in den Schuss und blockt ihn mit der Hand. Exner zeigt auf den Punkt.
12.
Dresden erhöht den Druck. Kutschke probiert es von links aus der Drehung, aber auch hier muss Voll noch nicht eingreifen.
11.
Den fälligen Freistoß fängt Drljača sicher aus der Luft. Dann machen es die Dresdener schnell: Einen weiten Abschlag verlängert Stefan Kutschke per Kopf in den Lauf von Jakob Lemmer. Der kommt rechts im Strafraum zum Abschluss, setzt den Schuss aber einen guten Meter links am Kasten vorbei.
10.
Köln kontert, dann aber wird David Philipp von Park gelegt und es gibt einen Freistoß nahe der Mittellinie.
8.
Dynamo mit viel Ballbesitz in diesen ersten Minuten. Geduldig suchen sie nach der Lücke und lassen sich im Spielaufbau viel Zeit.
6.
Kyu-hyun Park hat auf links viel Zeit und Platz zum flanken, doch tut dies viel zu überhastet. Seine flache Hereingabe findet keinen Abnehmer.
5.
Freistoß für die Viktoria aus dem linken Halbfeld. Die schwache Hereingabe bekommen die Dresdener aber ohne Probleme geklärt.
3.
Luca Marseiler ist nach einem feinen Steckpass frei durch, stand aber knapp in der verbotenen Zone. Sofort geht die Fahne des Assistenten hoch, Abseits.
2.
Dresden bekommt direkt die erste Ecke der Partie zugesprochen. Hauptmann bringt das Leder von rechts in die Mitte an den Sechzehnerrand zu Luca Herrmann, der das Leder volley nimmt. Noch abgefälscht geht der Ball über den Kasten. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
1.
Der Ball rollt, die Gastgeber haben angestoßen!
1.
Spielbeginn
Die Teams kommen in den Sportpark Höhenberg. Schiedsrichter Florian Exner nimmt die Seitenwahl vor. Gleich geht es hier los!
Ein besonderes Spiel dürfte es heute für den Trainer der Gastgeber sein, der rund ein Jahr die heutigen Gäste trainierte, mit Dynamo aber 2014 abstieg und dann gehen musst. Laut eigener Aussage war es für ihn aber trotzdem eine besondere Station in seiner Karriere. Ebenfalls ein besonderes Spiel ist es für Robin Meißner. Letzte Saison noch im Trikot der Domstädter mit insgesamt drei Treffern gegen Dynamo, läuft er heute für Dresden auf. Er sitzt allerdings zunächst auf der Bank.
Sein Gegenüber, Markus Anfang, wechselt nach dem 2:0-Sieg gegen die Zweitvertretung des SC Freiburg ebenfalls nur einmal: Vlachodimos muss zunächst auf die Bank und wird durch Zimmerschied ersetzt.
Kommen wir zu den Aufstellungen: Viktoria-Coach Olaf Janßen nimmt im Vergleich zur Niederlage in Halle einen Wechsel vor. In der Verteidigung kommt Kubatta zu seinem Startelfdebüt und ersetzt Lorch, der nicht im Kader ist.
+++ Info: Der Anpfiff wird auf 19:10 verschoben, da sich die Ankunft der Gästefans im Stadion etwas verzögert! +++
Coach Markus Anfang warnt allerdings davor, das Spiel in seine Heimatstadt Köln auf die leichte Schulter zu nehmen und sagt über die Viktoria: „Sie haben viel Potenzial in ihren Reihen mit ihren Zielspielern in der Offensive und den großen Verteidigern in der Abwehr. Es ist auch eine physisch starke Mannschaft, die auch über Standardsituationen immer wieder gefährlich werden kann.“
Die Viktoria steht in der Liga aktuell auf Rang acht mit 20 Punkten und ist gut in die Saison gestartet, zuletzt verlor man allerdings mit 2:1 gegen Kellerkind Halle und blieb unter seinen Möglichkeiten. Dresden ist in der Liga seit fünf Spielen unbesiegt, hat bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und dabei sogar noch das Nachholspiel gegen Saarbrücken in der Hinterhand. Die Mission Aufstieg bei Dynamo läuft aktuell sehr gut.
Der Tabellenführer ist zu Gast im Rheinland. Einen Tag vor dem Start der Karnevalssession wollen die vor heimischen Publikum noch ungeschlagenen Kölner bereits heute mit ihren Fans feiern und die fünfte Jahreszeit mit einem Sieg einläuten. Dresden hingegen will sich mit einem Sieg und der Tabellenführung in die Länderspielpause verabschieden.
Hallo und herzlich willkommen zum 15. Spieltag in Liga drei mit dem Duell Viktoria Köln gegen Dynamo Dresden. Anpfiff bei dieser Partie ist um 19:00!
Viktoria Köln - Dynamo Dresden
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Regensburg 27 53 12
2 Dresden 27 50 19
3 SSV Ulm 27 48 13
4 Dortmund II 27 45 9
5 Sandhausen 28 45 7
6 Pr. Münster 27 43 12
7 RW Essen 27 43 -1
8 Aue 27 42 3
9 Ingolstadt 27 40 11
10 U'haching 26 40 6
11 Saarbrücken 26 39 13
12 1860 27 38 4
13 Verl 27 36 0
14 Vikt. Köln 27 35 -5
15 Bielefeld 27 29 -4
16 Hallescher FC 27 28 -13
17 Waldhof Mannh. 27 24 -16
18 Duisburg 27 23 -15
19 Lübeck 27 22 -26
20 Freiburg II 28 16 -29