Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Hallescher FC
18. Spieltag
08.12.2023
Arminia Bielefeld
Vereinslogo von Hallescher FC
2:2
Vereinslogo von Arminia Bielefeld
90.
Fazit:
Michael Bacher pfeift ab und beendet eine atemberaubende Partie - Der Hallesche FC und Arminia Bielefeld trennen sich in einem spektakulären Fußballspiel mit 2:2! Nach dem Pausenpfiff drängten die Gäste enorm auf den Führungstreffer, konnten ihre Chancen allerdings nicht nutzen. Im Gegenzug waren die Hausherren gnadenlos effektiv und arbeiteten sich zurück in die Partie. Erst kurz vor Schluss kam die Arminia noch zum Ausgleich, insgesamt kann man sicherlich von einem leistungsgerechten Unentschieden sprechen. Das Team von Sreto Ristić bleibt nach dem Punktgewinn auf Rang 16 und bekommt es nächste Woche mit der Zweitvertretung von Borussia Dortmund zu tun. Die Arminia steht nach dem vierten Remis in Folge noch immer auf Rang 13 und empfängt am nächsten Wochenende 1860 München.
90.
Spielende
90.
Moritz Schulze verhindert den Siegtreffer der Arminia! Fabian Klos verlängert einen langen Ball links in den Strafraum. Dort taucht Merveille Biankadi frei vor Halles Schlussmann auf und zieht mit links ab. Aber Moritz Schulze wirft sich mit allem was er hat in den Schuss und wehrt am Ende mit dem Kopf ab - das war richtig knapp!
90.
Gelbe Karte für Erich Berko (Hallescher FC)
Erich Berko, der ebenfalls von der Bank gekommen war, hält am gegnerischen Sechzehner im Zweikampf mit Maximilian Großer den Fuß drüber und wird dafür zu Recht von Schiedsrichter Michael Bacher verwarnt. Wie diese Partie noch ohne Platzverweis auskommen konnte, weiß auch niemand so genau.
90.
Sechs Minuten verbleiben in diesem verrückten Fußballspiel noch. Aktuell sieht es so aus, als könnte die Partie noch in beide Richtungen kippen, die Spannung ist riesig.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
88.
Gelbe Karte für Marco Wolf (Hallescher FC)
Der eingewechselte Wolf sieht die Gelbe Karte für ein unnötiges Foul am Mittelkreis gegen Wörl. Für den Youngster ist es Verwarnung Nummer fünf in dieser Saison, dementsprechend wird er in Dortmund fehlen.
88.
Einwechslung bei Hallescher FC: Patrick Hasenhüttl
Auswechslung bei Hallescher FC: Dominic Baumann
88.
Einwechslung bei Hallescher FC: Niklas Landgraf
Auswechslung bei Hallescher FC: Sebastian Zieleniecki
87.
Tooor für Arminia Bielefeld, 2:2 durch Fabian Klos
Die Arminia gleicht aus! Halle lässt in der Hintermannschaft zu viel Platz, sodass Schreck rechts auf Biankadi herauslegen kann. Der Joker legt klasse flach an den Fünfmeterraum quer, wo Klos einläuft und die Kugel mit links über die Linie drückt - das ist ganz bitter für die Gastgeber!
86.
Halangk gut auf der rechten Seite mit einem klasse Antritt an gleich zwei Gegenspielern vorbei und holt letztendlich auch noch einen Eckball heraus. Auch wenn der anschließend keine Gefahr einbringt, bedeutet das wichtige Sekunden für die Hausherren.
84.
Nach einem Konter setzt Timur Gayret mit einer Chipflanke von der Grundlinie links im Strafraum seinen Stürmer Dominic Baumann am Elfmeterpunkt in Szene. Der Topstürmer der dritten Liga nimmt den Ball mit der Brust an und zieht mit dem linken Vollspann ab, verfehlt die rechte untere Ecke aber um etwa einen Meter.
83.
Das Spielgeschehen findet aktuell fast ausschließlich am und um den Sechzehner der Gastgeber statt. Die Arminia wirft alles nach vorne und möchte den Ausgleich. Halle zieht sich weit zurück und hofft auf Umschaltmomente.
81.
Der eingewechselte Putaro wird links im Strafraum stark von Wörl freigespielt, zieht nach innen und sucht den Abschluss. Der Flachschuss wird noch abgefälscht, landet aber letztendlich zentral vor den Füßen von Schulze, der die Situation entschärfen kann.
80.
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Leandro Putaro
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Manuel Wintzheimer
80.
Der Führungstreffer der Hausherren fiel mehr oder weniger in eine Drangphase der Arminia, stellt sich die Frage, was das Team von Michel Kniat für die Schlussminuten noch im Köcher hat.
77.
Gelbe Karte für Sebastian Zieleniecki (Hallescher FC)
Sebastian Zieleniecki tritt seinem Gegenspieler Fabian Klos nahe der Mittellinie ohne Aussicht auf den Ball auf den Schlappen. Ein absolut vermeidbares Foul, was völlig zu Recht mit Gelb geahndet wird.
74.
Tooor für Hallescher FC, 2:1 durch Tunay Deniz
Tunay Deniz schnürt den Doppelpack - und wie! Der eingewechselte Lucas Halangk hat auf der rechten Seite zu viel Freiraum und schlägt eine mustergültige Flanke an den zweiten Pfosten. Dort ist Christopher Lannert zu weit weg von seinem Gegenspieler, aber was der im Anschluss macht, ist absolute Extraklasse. Tunay Deniz geht volles Risiko und setzt die Kugel mit einem wunderschönen seitfallzieherähnlichen Abschluss gegen die Laufrichtung von Jonas Kersken flach in die untere rechte Ecke zum 2:1 in die Maschen - Halle dreht das Spiel!
73.
Auch Halle kommt mal wieder zum Abschluss! Nach einem Freistoß von der rechten Seite landet ein Abpraller zentral vor dem Sechzehner bei Marco Wolf, der es mit dem linken Fuß versucht. Sein Schuss kann allerdings geblockt werden, der zweite Anlauf von Deniz segelt weit über das Tor.
71.
Gelbe Karte für Fabian Klos (Arminia Bielefeld)
Fabian Klos beschwert sich, nachdem er im Strafraum liegen geblieben war, heftig beim Schiedsrichter. Michael Bacher greift durch und zeigt dem Bielefelder Stürmer den Gelben Karton.
70.
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Henrik Koch
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Nicklas Shipnoski
69.
Bei der Arminia macht vor allen Dingen der eingewechselte Semi Belkahia mächtig Alarm. Im zentralen Mittelfeld stellt der neue Mann die Hintermannschaft der Sachsen aktuell vor zahlreiche Probleme.
66.
Den Hausherren fehlt es momentan eindeutig an Entlastung. Die Arminia übernimmt momentan das Zepter und drängt auf den erneuten Führungstreffer. Sreto Ristić reagiert und bringt mit Berko und Halangk zwei frische Kräfte, um sein Team wieder besser ins Spiel zu bringen.
65.
Einwechslung bei Hallescher FC: Erich Berko
Auswechslung bei Hallescher FC: Jonas Nietfeld
65.
Einwechslung bei Hallescher FC: Lucas Halangk
Auswechslung bei Hallescher FC: Julian Eitschberger
63.
Wie lange geht das noch gut? Nach einem Zuspiel von Louis Oppie zieht der auffällige Manuel Wintzheimer nach innen und zieht aus halblinker Position kurz vor dem Strafraum mit dem rechten Vollspann ab. Wieder reagiert der Schlussmann der Hausherren blitzschnell und lenkt den strammen Schuss über den Querbalken.
62.
Bielefeld bleibt gefährlich! Der eingewechselte Biankadi setzt sich im Mittelfeld gut durch und sucht aus zentraler Position etwa 25 Meter vor dem Tor den Abschluss. Der Distanzschuss hat zwar ordentlich Dampf, ist allerdings etwas zu zentral - erneut ist Schulze zur Stelle und kann zur Ecke klären, die anschließend verpufft.
60.
Riesenparade von Schulze! Wintzheimer steckt im perfekten Moment links für Außenverteidiger Oppie durch, der kurz vor der Grundlinie in Richtung zweiten Pfosten flankt. Dort kann sich Klos im Luftduell durchsetzen und köpft auf kurzer Distanz zentral auf den Kasten. Schulze kriegt gerade noch den Arm hochgerissen und kann zur Ecke klären!
58.
Nietfeld legt einen langen Ball von Keeper Schulze geschickt zentral vor den Strafraum ab. Dort kommt der eben eingewechselte Wolf angerauscht und nimmt die Kugel mit vollem Risiko mit links. Der Neuzugang aus Stuttgart trifft die Kugel mit dem schwächeren linken allerdings etwas unsauber und der Dropkick verfehlt den gegnerischen Kasten um mehrere Meter.
56.
Sreto Ristić reagiert und nimmt den akut Gelb-Rot-gefährdeten Besar Halimi vom Platz. Für ihn kommt Marco Wolf neu in die Partie.
55.
Einwechslung bei Hallescher FC: Marco Wolf
Auswechslung bei Hallescher FC: Besar Halimi
53.
Besar Halimi steigt Manuel Wintzheimer am Mittelkreis mit offener Sohle auf den Fuß, die Bielefelder Beschwerden sind laut. Schiedsrichter Michael Bacher belässt es allerdings bei einer Ermahnung und lässt die zweite Gelbe Karte stecken - das hätte durchaus auch Gelb und damit ein Platzverweis sein können.
52.
Lannert schlägt einen Eckball von der rechten Seite zentral vor das Tor der Hausherren. Zieleniecki kann zwar per Kopf klären, allerdings zentral vor den Strafraum genau in die Füße von Wörl. Der Bielefelder fackelt nicht lange, sein Abschluss wird jedoch noch rechtzeitig abgeblockt.
50.
Gelbe Karte für Julian Eitschberger (Hallescher FC)
Die Flut an Gelben Karten nimmt auch im zweiten Durchgang nicht ab. Diesmal trifft es Julian Eitschberger, der sich im Laufduell mit Manuel Wintzheinmer nur mit einem Klammergriff zu helfen weiß und seinen Gegenspieler regelwidrig zu Fall bringt.
48.
Ob die zweite Hälfte vom Niveau her mit dem Unterhaltungswert der ersten 45 Minuten mithalten kann? In den Anfangsminuten des zweiten Durchgangs wirkt es zumindest weiterhin so, als wollten beide Teams hier in die Offensive gehen und auf Sieg spielen.
46.
Weiter gehts in Halle! Die Gastgeber kommen unverändert aus der Kabine, bei der Arminia sind nun Biankadi und Schreck für Mizuta und Boujellab in der Partie.
46.
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Merveille Biankadi
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Kaito Mizuta
46.
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sam Schreck
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Nassim Boujellab
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Pause im Leuna-Chemie-Stadion, nach einer hochunterhaltsamen ersten Hälfte steht es zwischen Halle und Bielefeld 1:1! Vom Anpfiff weg spielten beide Mannschaften enorm offensiv, dementsprechend ließ der erste Treffer nicht lange auf sich warten. Die Gastgeber kamen aber schnell zurück und antworteten bereits wenig später durch Deniz. Im Anschluss verlief die Partie recht ausgeglichen, ehe Halle vor dem Pausenpfiff auf den Führungstreffer drängte. Doch um ein Haar hätten die Ostwestfalen das bessere Ende der ersten 45 Minuten gehabt, allerdings scheiterte Routinier Fabian Klos vom Punkt. Ein extrem wildes und mit sechs gelben Karten auch enorm intensives Spiel, was für die zweite Hälfte Lust auf mehr macht.
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Was für ein Schlussspurt in dieser ersten Hälfte! Nachdem Halle dem Führungstreffer eigentlich deutlich näher war, hatte die Arminia aus dem Nichts die Riesengelegenheit, erneut in Front zu gehen. In dieser Phase sehen die Zuschauer ein wildes Spiel.
45.
Elfmeter verschossen von Fabian Klos, Arminia Bielefeld
Fabian Klos vergibt die Riesenchance! Der Routinier tritt an, setzt den Ball aber flach links neben den Kasten von Moritz Schulze. Halle kann aufatmen!
45.
Es gibt Elfmeter für Bielefeld! Timur Gayret reißt Manuel Wintzheimer am Strafraumeck um - ganz klare Sache und die XXL-Gelegenheit für die Arminia!
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
44.
Gelbe Karte für Marius Wörl (Arminia Bielefeld)
Wörl stoppt einen Konter der Hallenser, indem er den ballführenden Casar am Trikot zieht - da bleibt Schiedsrichter Bacher keine andere Wahl.
42.
Großer rettet kurz vor der Linie! Nach einer Hereingabe von der linken Seite kommt Baumann am zweiten Pfosten zum Kopfball. Der Ball wäre unhaltbar für Kersken in der unteren linken Ecke gelandet, allerdings hat Innenverteidiger die Szene gut antizipiert und kann noch rechtzeitig klären.
43.
Gelbe Karte für Nico Hug (Hallescher FC)
Nico Hug trifft den am Boden liegenden Christopher Lannert mit dem Knie am Schienbein und sieht dafür die Gelbe Karte.
40.
Der Wechsel bei der Arminia lässt scheinbar noch auf sich warten. Nach kurzer Behandlungspause steht Boujellab inzwischen wieder auf dem Platz, obwohl der Wechsel wohl schon angekündigt war. Eventuell kann der Mittelfeldmann doch weitermachen.
37.
Das hätte ins Auge gehen können! Marius Wörl verliert in der eigenen Hälfte den Ball und die Gastgeber schalten ganz schnell. Tunay Deniz schickt Jonas Nietfeld mit einem Steilpass links in den Strafraum. Der Stürmer nimmt die Kugel einmal mit und sucht den Abschluss auf die untere rechte Ecke. Aber Jonas Kersken im Kasten der Bielefelder reagiert klasse und kann mit einer Fußparade entschärfen.
37.
Nassim Boujellab sitzt auf dem Rasen. Der Mittelfeldmann schient noch benommen von dem Zusammenprall vor wenigen Minuten. An der Seitenlinie macht sich Sam Schreck schon beriet, Michel Kniat wird bereits in Hälfte eins ein erstes Mal wechseln müssen.
35.
Halle gewinnt auf der linken Seite den Ball gegen Lannert. Die Ausgangsposition für einen gefährlichen Angriff ist gut, allerdings agiert Nietfeld etwas zu hektisch und kann Baumann mit seinem zu ungenauen Zuspiel nicht erreichen.
32.
Bielefeld läuft die Gastgeber momentan hoch an und versucht den Spielaufbau der Hallenser somit früh zu stören. Solange das gelingt, ist die Arminia natürlich schnell vor dem Tor der Hausherren. Werden die Ketten allerdings überspielt, laufen die Ostwestfalen in gefährliche Konter.
29.
Gelbe Karte für Besar Halimi (Hallescher FC)
Besar Halimi kommt am Mittelkreis deutlich zu spät und grätscht seinen Gegenspieler Marius Wörl ohne Rücksicht auf Verluste um. Schiedsrichter Michael Bacher steht direkt daneben und zückt Verwarnung Nummer vier.
28.
In der ersten halben Stunde können sich die Zuschauer im Leuna-Chemie-Stadion bislang nicht über fehlendes Entertainment beklagen. Beide Mannschaften spielen hier mit offenem Visier und suchen schnell den Pass ins letzte Drittel. Die Anzahl der Gelben Karten zeigt außerdem, wie umkämpft diese Partie ist.
25.
Gelbe Karte für Christopher Lannert (Arminia Bielefeld)
Auf der linken Seite bringt Lannert den durchstartenden Deniz zu Fall und sieht dafür zu Recht die bereits dritte Verwarnung in diesem Spiel.
23.
Bei einem Freistoß aus dem linken Halbfeld rasseln Sebastian Zieleniecki und Nassim Boujellab mit den Köpfen zusammen und bleiben zunächst auf dem Rasen liegen. Die medizinische Abteilung beider Teams ist bereits auf dem Platz und betreibt die Erstversorgung. So wie es aussieht, können aber beide Akteure weiterspielen.
21.
Gelbe Karte für Aljaž Casar (Hallescher FC)
Nach einem Foul von Shipnoski an Hug fordert Casar eine Gelbe Karte für den Bielefelder. Schiedsrichter Bacher gefällt das überhaupt nicht und zeigt dem Mittelfeldmann der Hausherren im Gegenzug die Verwarnung.
20.
Die Gäste beschweren sich vehement beim Schiedsrichtergespann. Im Voraus des Ausgleichstreffers war Fabian Klos im Kopfballduell gefoult worden, was von den Unparteiischen allerdings nicht geahndet wurden. Da hatten die Gastgeber definitiv Glück.
18.
Tooor für Hallescher FC, 1:1 durch Tunay Deniz
Die Antwort der Gastgeber lässt nicht lange auf sich warten! Timur Gayret steckt mit einem schönen Steilpass rechts in den Strafraum durch, wo Außenverteidiger Julian Eitschberger zur Grundlinie durchbricht und eine flache Hereingabe an den Fünfmeterraum spielt. Dort lässt Dominic Baumann clever durch für Tunay Deniz, der aus kurzer Distanz problemlos einsetzten kann - Halle ist zurück im Spiel!
17.
Die Hausherren kombinieren sich auf der rechten Seite stark bis zur Grundlinie durch, von wo Deniz eine gefühlvolle Flanke an den Elfmeterpunkt schlägt. Dort schraubt sich Nietfeled zum Kopfball hoch, bekommt allerdings nicht genug Druck hinter die Kugel - kein Problem für Kersken.
15.
In den letzten Minuten reißen die Gäste das Spiel mehr und mehr an sich. Das Team von Michel Kniat verlagert das Spielgeschehen immer weiter in die gegnerische Hälfte, muss aber natürlich auch auf die Absicherung achten. Halle ist nach den Anfangsminuten momentan recht passiv.
12.
Tooor für Arminia Bielefeld, 0:1 durch Kaito Mizuta
Die Arminia geht in Führung! Manuel Wintzheimer zieht von der linken Seite nach innen und legt clever zentral vor den Strafraum ab. Dort steht Nassim Boujellab völlig frei und zieht mit dem rechten Fuß auf die linke Ecke ab. Den ersten Versuch kann Moritz Schulze noch parieren, beim Nachschuss von Kaito Mizuta, der in der unteren rechten Ecke landet, ist der Schlussmann der Hallenser allerdings machtlos. Der Kaltstart für die Hausherren!
11.
Bei den Ostwestfalen sind in diesen Anfangsminuten vor allem lange Bälle in Richtung Fabian Klos ein probates Mittel, um sich in der Offensive festzusetzen. Der bullige Stürmer macht geschickt von seinem Körper gebraucht und kann sich bislang oft gegen die Innenverteidigung der Hausherren behaupten.
8.
Keine der beiden Mannschaften scheint an einer Abtastphase interessiert. Sowohl die Hallenser als auch die Arminia spielen aktiv nach vorne und gehen voll auf den Führungstreffer. Das spricht in jedem Fall für den Unterhaltungswert dieser Partie.
5.
Auch die Arminia wagt sich früh nach vorne! Im Anschluss an einen Freistoß aus dem linken Halbfeld landet ein Abpraller zentral im Strafraum auf dem Fuß von Großer. Der Innenverteidiger setzt spektakulär zum Seitfallzieher an und verfehlt die untere rechte Ecke nur knapp!
3.
Der erste Abschluss gehört den Gastgebern! Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld spielt Timur Gayret einen tollen Steilpass in die Sturmspitze Richtung Dominic Baumann. Der Top-Torschütze der dritten Liga sucht kurz vor dem Strafraum aus halblinker Position den Abschluss, trifft allerdings nur das Außennetz.
2.
Gelbe Karte für Nassim Boujellab (Arminia Bielefeld)
Nach gerade mal 80 Sekunden gibt es schon die erste Verwarnung der Partie. Nassim Boujellab steigt seinem Gegenspieler Nico Hug unabsichtlich auf den Knöchel und sieht umgehend die Gelbe Karte. Eine Ermahnung hätte es sicherlich auch getan.
1.
Der Ball rollt im Leuna-Chemie-Stadion! Die Zuschauer in der Arena freuen sich auf die Partie zwischen Halle und Arminia Bielefeld!
1.
Spielbeginn
Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Michael Bacher. An den Seitenlinien wird er von Tobias Fritsch und Alexander Roppelt assistiert.
Bei den Gästen aus Ostwestfalen wird im Vergleich zum letzten Spiel, in dem die Arminia nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punktgewinn gegen Erzgebirge Aue feiern konnte, auf zwei Positionen gewechselt. In der Offensive sitzt Merveille Biankadi zunächst auf der Bank, für ihn rückt Manuel Wintzheimer in die Startformation. Auch Sam Schreck muss zunächst mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen und wird auf dem Rasen von Nassim Boujellab vertreten. Ob das Team von Michel Kniat heute mal wieder einen Sieg bejubeln kann? Immerhin wartet die Arminia in der Liga inzwischen schon seit vier Partien auf einen Dreier...
Im Vergleich zum Auswärtssieg im Breisgau, der übrigens inzwischen schon zwei Wochen zurückliegt, da das Spiel am vergangenen Wochenende bei der SpVgg Unterhaching witterungsbedingt abgesagt werden musste, nimmt Trainer Sreto Ristić keinerlei personelle Veränderungen vor. Der Coach vertraut weiterhin auf seine Schützlinge und setzt erneut auf die bewährte 4-3-1-2-Formation. Der Sieg im Kellerduell bei den Freiburgern dürfte den Hallensern mächtig Auftrieb gegeben haben, sodass die Sachsen wohl auch heute alles daran setzen werden, an die gute Form anzuknüpfen und im letzten Heimspiel dieses Jahres nochmal einen Dreier einzufahren.
Ein letztes Flutlichtspiel in diesem Kalenderjahr steht an im Leuna-Chemie-Stadion. Der Hallesche FC ist aktuell in guter Verfassung und konnte drei der letzten fünf Partien für sich entschieden und sich zuletzt durch einen Auswärtssieg bei der Zweitvertretung des SC Freiburg um drei von den Abstiegsrängen auf Platz 16 absetzen. Die letzten beiden Heimspiele gegen den SSV Ulm und den 1.FC Saarbrücken endeten allerdings in einer Niederlage für die Sachsen. Die Arminia, die sich nach einem schwachen Saisonstart zwischenzeitlich rehabilitiert hat, spielte zuletzt dreimal in Folge Remis und liegt damit vier Punkte vor den Gastgebern auf Rang 13. Mit einem Sieg könnten die Ostwestfalen sich um ein ganzes Stück von der Abstiegszone entfernen und den Grundstein für eine entspannte Winterpause legen.
Herzlich Willkommen zum 18.Spieltag der 3.Liga und zum Duell des Halleschen FC und Arminia Bielefeld! Angepfiffen wird die Partie im Leuna-Chemie-Stadion um 19:00 Uhr.
Hallescher FC - Arminia Bielefeld
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Regensburg 27 53 12
2 Dresden 27 50 19
3 SSV Ulm 27 48 13
4 Dortmund II 27 45 9
5 Pr. Münster 27 43 12
6 RW Essen 27 43 -1
7 Sandhausen 27 42 6
8 Aue 27 42 3
9 Ingolstadt 27 40 11
10 U'haching 26 40 6
11 Saarbrücken 26 39 13
12 1860 27 38 4
13 Verl 27 36 0
14 Vikt. Köln 27 35 -5
15 Bielefeld 27 29 -4
16 Hallescher FC 27 28 -13
17 Waldhof Mannh. 27 24 -16
18 Duisburg 27 23 -15
19 Lübeck 27 22 -26
20 Freiburg II 27 16 -28