Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Erzgebirge Aue
21. Spieltag
19.01.2024
Rot-Weiss Essen
Vereinslogo von Erzgebirge Aue
2:1
Vereinslogo von Rot-Weiss Essen
90.
Fazit:
Erzgebirge Aue besiegt Rot-Weiss Essen mit 2:1 und stoppt damit den Abwärtstrend vor der Winterpause. Nach einem schwachen Anfang des Spiels, in dessen Zuge die Veilchen sich ein sehr frühes Gegentor von Young (1.) einfingen, kam der FCE nach und nach besser in die Partie und drückte in der ersten Halbzeit auf den Ausgleich. Über weite Strecken lieferten Aue und Essen sich ein intensives Duell auf Augenhöhe ohne Verschnaufpausen. Doch insbesondere in Halbzeit zwei fehlte bei den Gästen die letzte Konsequenz vor dem Kasten und weil der Fußballgott solche Sünden bestraft, erzielte zunächst Bär (61.) in einer Druckphase RWEs einen schön herausgespielten Kontertreffer. In der Nachspielzeit machte schließlich Mirnes Pepić den Deckel drauf und sicherte den glücklichen, aber nicht unverdienten Dreier für Aue. Mit diesem Ergebnis klettert der FCE um ein paar Plätze und findet sich nun nur noch zwei Zähler hinter dem heutigen Gegner und dem SSV Ulm. Für heute verabschieden wir uns und sagen: Gut Kick und tschau!
90.
Spielende
90.
Essen stürmt nochmal an! Über Eisfeld, Rios-Alonso und Obuz versuchen die Gäste, eine entscheidende Flanke zur Torgelegenheit reinzubringen, aber die Auer Verteidigung kloppt den Ball raus und danach ist hier Feierabend!
90.
Gelbe Karte für Eric Voufack (Rot-Weiss Essen)
90.
Gelbe Karte für Sean Seitz (Erzgebirge Aue)
An der linken Eckfahne in der Hälfte von RWE geraten Sean Seitz und Eric Voufack aneinander und haben sich nichts Nettes zu sagen. Das hat auch Florian Exner nicht - er lässt lieber den Gelben Karton für beide sprechen.
90.
Niko Vukančić holt nochmal eine Ecke für die Auer heraus. Wegen dem ausufernden Torjubel wird es sicher noch paar Sekunden dazu geben.
90.
Natürlich versucht die Mannschaft von Pavel Dotchev jetzt, den Ball möglichst lange in den eigenen Reihen zu halten. Die Uhr ist auf Seiten der Gastgeber!
90.
Aus dem linken Halbfeld läuft Brumme nochmal an und will eine Flanke ins Zentrum bringen. Doch diese pflückt Martin Männel abgeklärt aus der Luft.
90.
Kehrt RWE nochmal zurück in die Begegnung und rettet zumindest einen Zähler?
90.
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:1 durch Mirnes Pepić
Da isser! Nach einem schlimmen Ballverlust von Vinko Šapina legt Mirnes Pepić von links quer in die Mitte zu Meuer, der im Strafraum nicht an Rios-Alonso vorbeikommt, jedoch den Ball irgendwie zu Pepić zurückspitzelt. Dieser fackelt nicht lange, nimmt Maß und verwertet aus kurzer Distanz zum Führungstreffer!
90.
Noch fünf Minuten. Ein Unentschieden wäre leistungsgerecht, aber beide Trainer wollen in diesen letzten Augenblicken den entscheidenden Treffer.
90.
Fast wird es nochmal wild in der Hälfte der Sachsen! Mirnes Pepić vertändelt vor dem eigenen Strafraum das Leder zu Marvin Obuz, der da selbst überrascht zu sein scheint. Obuz schlägt einen Übersteiger zu viel und bleibt hängen, den Abpraller verwertet dann aber Wiegel mit letzter Kraft in die Arme des souveränen Martin Männel.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 8
Acht Minuten gibt es wegen der Pyro-Unterbrechung obendrauf.
90.
Rot-Weiss Essen kommt in diesen Minuten nicht mehr zum Umschalten und muss mauern, um den Spielstand zu halten.
89.
Bei der Ausführung der Ecke lässt sich Thiel von Doumboya zu einem Stürmerfoul hinreißen - es geht nur Sekunden später mit Freistoß für RWE weiter.
89.
Sofort setzt Steffen Meuer an der Grundlinie Voufack unter Druck und holt einen Eckstoß für die Veilchen raus.
88.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Kilian Jakob
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marvin Stefaniak
88.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Steffen Meuer
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marcel Bär
85.
Bisschen überhastet probiert es auf der gegenüberliegenden Seite Maximilian Thiel mit einem Abschluss aus der Distanz, trifft den Ball aber nicht gut genug, um das irgendwie gefährlich für Golz zu machen.
84.
Wiegel hat die Chance zur Führung für Essen! Kurz vor dem rechten Fünfereck kommt er nach einem langen Ball von Obuz frei zum Schuss, lässt dabei aber die Kugel über den Spann rutschen und jagt das Leder ins Nirwana.
83.
Wir sind mitten in der Schlussphase des Spiels! Kann eins der Teams noch den Lucky Punch zum Sieg erzwingen?
80.
Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Moussa Doumbouya
Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Leonardo Vonić
80.
Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Andreas Wiegel
Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Isaiah Young
78.
Gelbe Karte für Thomas Eisfeld (Rot-Weiss Essen)
Unabsichtlich, aber trotzdem ruppig und mit offener Sohle, rutscht Eisfeld auf den Knöchel von Marvin Stefaniak und zeigt das ganz fair dem Schiedsrichter auch sofort ohne Beschwerde an. Gelb gibt es trotzdem.
76.
Thomas Eisfeld hat das 2:1 auf dem Fuß! Er legt nach außen zu Lucas Brumme und läuft ein paar Meter in den Sechzehner, wo er den Ball zurückbekommt. Dort hat er aus elf Metern freie Schussbahn, doch statt dem Kasten von Martin Männel trifft er Mitspieler Marvin Obuz.
75.
Nach einem Abwehrbock von Mustafa Kourouma wird es brenzlig im Strafraum der Gäste! Er klärt das Leder mit einem versehentlichen Kurzpass vor die Füße von Majetschak, der sofort zu Thiel weiterleitet. Dieser probiert es aus spitzem Winkel und kurzer Distanz, scheitert aber an Jakob Golz, der hervorragend den Winkel entscheidend verkürzt und den Ball ins Seitenaus abprallen lässt!
74.
Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Thomas Eisfeld
Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Torben Müsel
73.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Erik Majetschak
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marco Schikora
73.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Maxi Thiel
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Borys Tashchy
73.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Sean Seitz
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Omar Sijarić
73.
Mit einem Tritt in die Kniekehle stoppt Tashchy Isaiah Young und hat Glück, dafür nicht Gelb zu sehen.
72.
Hektisch bereitet Pavel Dotchev an der Seitenlinie einen Dreifachwechsel vor. Wen wird er ins Spiel bringen?
71.
Zunächst kann Essens Defensive die Hereingabe von Stefaniak nach vorne klären. Niko Vukančić nimmt den Abpraller mit dem Außenrist, verfehlt das Ziel dabei aber deutlich.
70.
Nach einer Grätsche von Brumme am Danhof rechts vom Strafraum der Essener entscheidet Florian Exner zunächst auf Abstoß, bekommt dann aber gesagt, dass ein Foul vorliegt. Das ist eine gute Freistoßposition für die Gastgeber!
68.
Mit einem Pass über den Außenrist spielt Stefaniak den Ball in die Schnittstelle zu Rosenlöcher. Isaiah Young muss sein Tempo jetzt in der Defensive nutzen und macht das auch erfolgreich, da er den Verteidiger der Hausherren vor die Torauslinie abdrängt.
67.
Spielerisch hochwertig dribbelt sich Isaiah Young schnell durch die Mitte und die Spieler der Hausherren. Er legt kurz rüber zu Marvin Obuz, der aber von zwei Erzgebirglern abgedrängt wird.
66.
Gelbe Karte für Marco Schikora (Erzgebirge Aue)
Nachdem er Lucas Brumme rüde mit einer Grätsche ohne Aussicht auf einen Ballgewinn von den Beinen holt, gibt es die vierte Verwarnung für Marco Schikora.
63.
RWE will sofort reagieren und versucht es über den rechten Flügel. Dort will Torben Müsel Isaiah Young bedienen, aber Niko Vukančić, der jetzt wieder rund läuft, ist entscheidend dazwischen und gewinnt die Kugel.
61.
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:1 durch Marcel Bär
Und so steht's 1:1 statt 0:2! Die Auer Verteidigung schaltet nach der misslungenen Eckballvariante schnell und Danhof spielt einen langen Ball zu Omar Sijarić ins rechte Halbfeld. Dieser sieht, dass Marcel Bär völlig ungedeckt vor Jakob Golz bereit zur Vollstreckung steht und bedient den ehemaligen 1860-Profi, der nur noch einlochen muss und dabei cool bleibt.
61.
Eric Voufack führt die Ecke kurz aus, aber da hat keiner seiner Mannschaftskameraden mitgedacht.
60.
RWE ist in diesen Minuten aktiver und dem 2:0 näher als Aue dem Ausgleich. Anthony Barylla muss gegen Lucas Brumme auf der linken Seite eine Flanke zur Ecke klären.
59.
Der Verteidiger in Diensten der Hausherren kann erstmal weitermachen, aber Korbinian Burger läuft sich schon an der Seitenlinie warm. Das sah übel aus und wird sich auch so angefühlt haben.
57.
Niko Vukančić geht volles Risiko! Gegen den pfeilschnellen Leonardo Vonić geht er mit einer harten Grätsche zu Werk und hat dabei Glück, dass das gerade noch regelkonform war. Für seine Rettungstat zahlt er aber einen hohen Preis, denn von der anderen Seite kommt Tim Danhof gegen Vonic angerauscht und räumt dabei beide um. Dabei bleibt Vukančić im Rasen hängen und muss erstmal zur Behandlung runter vom Feld.
56.
RWE führt einen Freistoß aus eigentlich harmloser Position schnell aus. Rios-Alonso chippt das Leder nach vorne links in die Box, wo Müsel einschussbereit steht, bei der Annahme aber clever von Rosenlöcher gestört wird, sodass es mit Abstoß weitergeht.
55.
Upps! Marvin Stefaniak kommt an der Außenbahn nicht mehr an einen Steilpass und rutscht dabei auf dem Schnee hinter der Torlinie fast noch über ein Übertragungskabel in die Werbebande.
54.
Aus der Drehung versucht es Marvin Obuz mit einem Heber aus etwa 22 Metern Torentfernung. Aber dieser Schuss ist sehr dankbar für Aues Schlussmann Martin Männel.
53.
Irgendwie wuselt sich Isaiah Young nach einem Chipball von Müsel durch die ihm zugewiesenen Manndecker, legt sich dann aber vor dem Abschluss im Strafraum den Ball etwas zu weit vor - Männel ist da.
52.
Mit der Hacke versucht Marcel Bär den Ball vor der Box zu Borys Tashchy durchzustochern, findet dabei aber nur Mustafa Kourouma, der die Situation sofort bereinigt.
51.
Jetzt ist der Durchblick wieder einigermaßen hergestellt und es kann weitergehen.
48.
Beide Mannschaften sind übrigens ohne Veränderungen aus den Katakomben gekommen.
47.
Martin Männel ist vollständig vom Rauch der Bengalos eingehüllt. Das sieht auch Florian Exner und unterbricht das Spielgeschehen erstmal.
46.
Eine dichte Nebeldecke zieht über das Spielfeld. Grund dafür sind die Pyrotechniken, die im Essener Fanblock abgebrannt und als Vereinsgeld in die Luft geschossen werden.
46.
Weiter geht's! Rot-Weiss Essen eröffnet die zweite Hälfte und spielt jetzt in Richtung der eigenen Fans.
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Mit einer mittlerweile schmeichelhaften 1:0-Führung geht Rot-Weiss Essen beim FC Erzgebirge Aue in die Kabine. Keine Minute war gespielt, da besorgte Isaiah Young gegen verschlafene Sachsen die Führung. Die Veilchen kamen erst nach einer guten Viertelstunde langsam ins Match und mussten sich erst sortieren gegen eine Essener Mannschaft, die früh Druck machte. Doch nach und nach drehte sich das Spiel. Ein ums andere Mal hätte der einstige DDR-Kultklub den Ausgleich herstellen können, da man in der Folge die Essener Defensive konsequent unter Druck setzte. Besonders Marvin Stefaniak und Mirnes Pepić auf Auer Seite sowie das Essener Sturmduo Vonić und Young setzten entscheidende Akzente.
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Gelbe Karte für Tim Danhof (Erzgebirge Aue)
Nachdem er im Zweikampf in die Bande hinter dem Essener Tor abgedrängt wird, lässt der Verteidiger des FCE seinem Frust freien Lauf und schlägt auf das LED-Display ein. Die Konsequenz: Gelb.
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Zwei Minuten Bonusmaterial gibt's obendrauf.
45.
Aus der Distanz bringt Stefaniak einen Freistoß an den Elferpunkt zu Marcel Bär, der aber nicht genug Power und Präzision hinter die Kugel bekommt. Keine Gefahr für Jakob Golz!
44.
Mittlerweile wäre ein Ausgleich für die Hausherren durchaus verdient. Bleibt das Spiel auch in Halbzeit zwei so spannend?
42.
Da fehlen Marcel Bär nur Zentimeter! Nach einer Ecke von der linken Seite verlängert Schikora am kurzen Pfosten. Tashchy streift den Ball dabei mit seinem Hinterkopf, weswegen der freistehende Ex-Löwe am zweiten Pfosten ganz knapp nicht mehr rankommt.
40.
Gelbe Karte für Borys Tashchy (Erzgebirge Aue)
Ohne Chance auf den Ball und ohne dringende Notwendigkeit begeht Tashchy ein taktisches Foul in der Nähe der Mittellinie gegen Brumme und holt sich dafür seine dritte Verwarnung ab.
40.
Die Ecke führt aber zu keinem Ergebnis.
39.
Aua! Marvin Stefaniak kommt rechts im Strafraum zum Abschluss. In die Schussbahn wirft sich Rios-Alonso, der die Kugel dabei dorthin bekommt, wo es ganz besonders wehtut. Es geht aber kurz danach mit einer Ecke weiter.
38.
Gleich zweimal ist Marvin Stefaniak rechts mit einem Beinschuss gegen einen Essener erfolgreich und leitet die Pille auf die gegenüberliegende Seite. Aber das ging zu langsam, mittlerweile hat RWE den Strafraum gut abgeschirmt.
37.
Rot-Weiss Essen ist nach einer kurzen Druckphase der Gastgeber wieder etwas aktiver, sichert gut nach hinten ab und lauert auf Lücken bei den gut mithaltenden Sachsen.
35.
Mit viel Tempo geht Young, der jetzt viel Platz hat, ins Eins-gegen-Eins mit Anthony Barylla, stolpert dann aber vor dem Strafraum über das Spielgerät.
35.
War wohl doch nicht so schlimm: Jetzt steht Vinko Šapina wieder und es geht weiter.
34.
Jetzt gibt's eine kurze Pause zum Durchatmen. Marco Schikora hat im Luftduell im Strafraum Vinko Šapina am Kopf getroffen und bekommt ein Stürmerfoul gegen sich gepfiffen. Der Essener bleibt erstmal auf dem Rasen liegen und muss behandelt werden.
33.
Mit schnellen Direktpässen wird Mirnes Pepić rechts im letzten Drittel in Szene gesetzt, diesmal aber hat die Essener Abwehr dazugelernt. Mustafa Kourouma kann ihn geschickt abdrängen.
32.
Obuz nimmt auf der linken Seite geschickt Cedric Harenbrock mit, der dann mit seinem Flachpass in die Mitte an Niko Vukančić scheitert. Der anschließende Einwurf wird schnell von der Defensive der Sachsen rausgehauen.
29.
Die Einschläge kommen näher! Diesmal nimmt Marvin Stefaniak eine Hereingabe von der rechten Seite am Sechzehnerhalbkreis geschickt an, legt sich den Ball auf den stärkeren Fuß und setzt den anschließenden Flachschuss so hauchdünn aus Außennetz, dass die Fans für den Bruchteil einer Sekunde glauben, den Ausgleich zu bejubeln!
28.
Poah! Mirnes Pepić flankt stark von der Grundlinie in die Mitte. Seine Flanke verunglückt aber fast zu einem Torschuss, sodass Jakob Golz gerade mal aus dem Stand mit der rechten Hand klären muss und dabei das Leder fast vor die Füße von Marcel Bär lenkt, der aber einen halben Schritt zu früh am Start war.
28.
Hier geht es Schlag auf Schlag. Die Fans bekommen eine unterhaltsame Partie für ihr Geld geboten! Aus der zweiten Reihe versucht es Essens Torben Müsel mit einem Rechtsschuss, jagt diesen aber in die dritte Etage.
27.
Der nächste Abschluss des FC Erzgebirge Aue! Am zweiten Pfosten kommt Marcel Bär noch mit der Stirn an eine sehr hoch gespielte Hereingabe und köpft das Ding direkt in die Arme von Jakob Golz.
24.
Lucas Brumme lässt sich in der Vorwärtsbewegung von gleich vier Auern nicht vom Ball trennen und gibt dann kurz nach links zu Isaiah Young, der dann aber die Kugel bei der Ballannahme verstolpert.
23.
Jetzt muss sich auch Jakob Golz strecken! Nach einer Flanke von Marvin Stefaniak zu Boris Tashchy im Zentrum verhindern die Reflexe des Sohns von Ex-HSV-Keeper Richard Golz den Kopfballausgleich für die Sachsen.
22.
Obuz hat das 2:0 auf dem Fuß! In der Auer Innenverteidigung ist Tim Danhof mit dem Tempo von Leonardo Vonić überfordert, sodass dieser quer aufs rechte Strafraumeck zu Obuz legen kann. Dieser läuft noch einen Meter, zieht dann mit dem Vollspann ab und zwingt Martin Männel zu einer Parade!
20.
Der FC Erzgebirge Aue hat sich sortiert und ist jetzt etwas besser in der Partie.
19.
Nur kurz nach dem nicht gegebenen Foul an Sijaric: Nach einer Flanke von Marvin Stefaniak von der linken Seite kommt Mirnes Pepić am Fünfer frei zum Kopfball und köpft nur knapp über den Querbalken!
18.
Proteste auf den Rängen der Hausherren! Omar Sijarić kommt im Laufduell vor dem Essener Sechzehner gegen José-Enrique Ríos-Alonso zu Fall. Aber Florian Exner zeigt sofort an, dass es weiter geht.
17.
Weil Tim Danhof nach einem Zuspiel von Linus Rosenlöcher aus dem linken Halbfeld bei der Ballannahme im Strafraum etwas zu lang braucht und dann noch einen Haken zu viel schlägt, kann die Essener Abwehr sich schnell sortieren und ihm abschirmen.
16.
Das erste Foul des Spiels: Leonardo Vonić geht vorne im Sturm zu ungestüm gegen Niko Vukančić vor und Schiedsrichter Exner pfeift Freistoß für die Veilchen in den violetten Heimjerseys.
15.
Nach einem Ballverlust Tim Danhofs schaltet Isaiah Young schnell und zieht an drei Auern vorbei in Richtung Strafraum, von wo er den Ball zu Leonardo Vonić chipt. Doch dieser bleibt an Niko Vukančić hängen.
12.
Tim Danhof setzt ein Ausrufezeichen! Er wirbelt sich nach einem Pass von Stefaniak über die Spielfeldbreite in den Strafraum der Essener, schließt dann aber etwas zu früh aus halbrechter Position ab - ein Abwehrbein bereinigt die Situation. Wenn er stattdessen in die Mitte zum vor Golz freistehenden Omar Sijarić spielt, steht es hier 1:1!
10.
Die Kicker der Hausherren sind sichtlich verunsichert und suchen hände- und füßeringend nach einer Lösung gegen die schnelle Offensivabteilung des Tabellenvierten.
7.
RW Essen hat eine torreiche Vorbereitung gespielt: Fünf Treffer gelangen der Elf von Christoph Dabrowski gegen den FSV Zwickau, außerdem vier Buden beim Remis gegen Bundesligist 1. FC Köln. Und auch heute scheint Offensive die Devise zu sein.
6.
Wieder Leonardo Vonić: Nach einer Flanke von der rechten Seite versucht er es aus zehn Metern und holt eine Ecke heraus, die in der Folge nichts einbringt.
5.
Leonardo Vonić ist nicht zu stoppen! Rechts wird er geschickt mit einem Diagonalball von José-Enrique Ríos-Alonso geschickt, bleibt dann nach einem starken Sprint aber an der Fußabwehr Martin Männels hängen.
4.
Schiedsrichter der Partie ist übrigens der hauptberufliche Rechtsanwalt Florian Exner.
4.
Beide Teams fackeln in den ersten Minuten nicht lange und spielen temporeich aufs gegnerische Tor zu. Das könnte eine richtig unterhaltsame Partie werden!
2.
Aue reagiert nach dem Wiederanstoß prompt über Marvin Stefaniak, der links immerhin bis zur Grundlinie durchkommt, dann aber mit seiner halbhohen Flanke keinen Abnehmer findet. Den Abpraller kann Schikora verwerten, setzt den Schuss aber deutlich am Kasten von Jakob Golz vorbei.
1.
Tooor für Rot-Weiss Essen, 0:1 durch Isaiah Young
Keine Minute ist gespielt, da besorgt Isaiah Young die Führung für die Gäste! Zunächst kann sich Brumme auf der linken Außenbahn behaupten und zieht nach innen, wo er einen Kurzpass zu Leonardo Vonic spielt. Dieser wuselt sich durch zwei Auer und spielt einen Kurzpass in den Sechzehner zu Young, der gegen den herauskommenden Männel am Elferpunkt sofort mit dem linken Schuh abzieht und die frühe erste Bude des Jahres macht!
1.
Der Ball rollt!
1.
Spielbeginn
Bevor es losgeht, gibt es noch eine Schweigeminute für Joachim Engelmann und Karl Matko, beides ehemalige Vorstandsmitglieder des FC Erzgebirge Aue, und selbstverständlich für die Lichtgestalt des deutschen Fußballs - Franz Beckenbauer.
Die Mannschaften sind soeben auf den Rasen im Erzgebirgstadion eingelaufen. Gleich geht es los!
Knappe zehn Minuten noch bis zum Anpfiff! Wie kommen Erzgebirge Aue und Rot-Weiss Essen aus der Winterpause?
Bevor wir uns mit der Gegenwart befassen, erstmal ein kurzer Blick in den Rückspiegel: Am zweiten Spieltag dieser Saison liefen die Rot-Weissen im eigenen Stadion Sturm gegen die Defensive der Veilchen. Genützt hat es wenig, denn Aue verteidigte eisenhart und am Ende blieb es bei einem 1:1-Unentschieden. Sean Seitz und Torben Müsel besorgten in der ersten Halbzeit die Treffer.
Etwas anders sieht die Statistik bei Rot-Weiss Essen aus. Acht der letzten zehn Ligaspiele entschied der Traditionsverein für sich und hamsterte fleißig Punkte im Kampf um den Aufstieg. Zuletzt besiegte man den Halleschen FC im eigenen Stadion mit 3:2. Christoph Dabrowski ist durch die Umstände zu zwei Änderungen in der Startelf genötigt: Für den wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrten Felix Götze und den verletzten Ron Berlinski rücken Leonardo Vonic und Mustafa Kourouma in die erste Elf.
Zuletzt musste der FCE eine Serie von vier Spielen ohne Dreier hinnehmen, verlor aber nur eines davon. Am letzten Spieltag vor der Winterpause spielte man 1:1 gegen den FC Ingolstadt 04. Weil Winterneuzugänge bisher ausgeblieben sind, vertraut Pavel Dotchev der gleichen Startelf wie beim Gastspiel in Oberbayern.
Die Ausgangslage: Der Jahn und Dynamo scheinen hoffnungslos enteilt zu sein, dementsprechend ist der Relegationsrang heiß begehrt. Diesen könnten die Essener, die ein Spiel weniger als der punktgleiche und dort gelegene SSV Ulm auf dem Konto haben, heute bei einem Punktgewinn einnehmen. Bei den Hausherren vermag der erste Blick auf die Tabelle Mittelfeld zu verheißen, doch bei einem Sieg ist der Anschluss an den dritten Platz wiederhergestellt, denn zwischen Rang drei und elf geht es eng zu.
Auch die 3. Liga kehrt heute nach der Winterpause zurück! Heute eröffnen Erzgebirge Aue und Rot-Weiss Essen den 21. Spieltag der laufenden Saison. Ab 19 Uhr rollt der Ball und hier gibt's rechtzeitig vor Beginn des Spiels alle Informationen für Euch!
Erzgebirge Aue - Rot-Weiss Essen
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Regensburg 27 53 12
2 Dresden 27 50 19
3 SSV Ulm 27 48 13
4 Dortmund II 27 45 9
5 Sandhausen 28 45 7
6 Pr. Münster 27 43 12
7 RW Essen 27 43 -1
8 Aue 27 42 3
9 Ingolstadt 27 40 11
10 U'haching 26 40 6
11 Saarbrücken 26 39 13
12 1860 27 38 4
13 Verl 27 36 0
14 Vikt. Köln 27 35 -5
15 Bielefeld 27 29 -4
16 Hallescher FC 27 28 -13
17 Waldhof Mannh. 27 24 -16
18 Duisburg 27 23 -15
19 Lübeck 27 22 -26
20 Freiburg II 28 16 -29