Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Preußen Münster
3. Spieltag
22.08.2023
FC Ingolstadt 04
Vereinslogo von Preußen Münster
3:1
Vereinslogo von FC Ingolstadt 04
90.
Fazit:
Der SC Preußen Münster gewinnt mit 3:1 gegen den FC Ingolstadt und feiert den ersten Dreier nach dem Aufstieg! Dabei mussten die Adler jedoch zunächst einige Rückschläge hinnehmen. Zur Pause lagen die Hausherren schließlich noch mit 1:0 hinten und Wegkamp verschoss in der 56. Minute dann sogar auch noch einen Elfmeter. Die Münsteraner ließen sich davon aber nicht verunsichern, zeigten eine klasse Moral und drehten das Spiel durch drei Jokertore dann doch noch. Über die gesamte Spielzeit betrachtet ist der SCP-Sieg absolut verdient. Von Ingolstadt kam gerade in der Offensive einfach viel zu wenig. Die Schanzer haben bereits am Samstag gegen Saarbrücken die Möglichkeit es wieder besser zu machen. Für Sascha Hildmann, der wirklich ein goldenes Händchen bewiesen hat, und sein Team geht es am Sonntag zum brisanten Duell nach Essen.
90.
Spielende
90.
Tooor für Preußen Münster, 3:1 durch Andrew Wooten
Ein perfekter Konter sorgt für die Entscheidung! Die Münsteraner köpfen eine FCI-Hereingabe hinten raus und schalten dann blitzschnell um. Oubeyapwa treibt über die rechte Seite an und sieht, dass Wooten auf der Gegenseite völlig frei ist. Mit einem schönen langen Ball setzt er den Stürmer in Szene, der von links mit dem Ball am Fuß nach innen zieht und aus knapp 17 Metern mit dem rechten Innenrist per Schlenzer abzieht. Der Ball passt perfekt halbhoch neben den rechten Pfosten ins Eck. Funk macht sich ganz lang aber ist komplett machtlos.
90.
Die Gäste versuchen jetzt nochmal ihre Offensivbemühungen zu intensivieren. Allerdings kommen sie noch nicht wirklich durch.
90.
Sechs Minuten trennen den SC Preußen Münster noch vom ersten Sieg nach dem Wiederaufstieg. Damit würden sie in der Tabelle an den Ingolstädtern, die jetzt natürlich noch einmal alles probieren werden, vorbeiziehen.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
88.
Tooor für Preußen Münster, 2:1 durch Malik Batmaz
Batmaz dreht mit einem Doppelpack das Spiel! Deters schirmt den Ball auf dem linken Flügel zunächst gut gegen Nduka ab. Dann dreht er sich nach mehreren kleinen Körpertäuschungen um seinen Gegenspieler herum und flankt fast von der Grundlinie sofort in die Mitte. Am Fünfer ist Batmaz viel zu frei und köpft den Ball gekonnt unten rechts in das Eck.
85.
Koulis schlägt den Ball aus dem Halbfeld hoch auf den Kopf von Wooten. Der eingewechselte SCP-Top-Scorer der Vorsaison kriegt elf Meter vor dem Tor jedoch kein Schwung in den Kopfball. Deswegen kann Funk sicher parieren.
84.
Yannick Deichmann ist nach einem Luftduell am gegnerischen Sechzehner liegen geblieben und muss am Kopf behandelt werden. Für den 29-Jährigen dürfte es aber gleich weitergehen.
82.
Beide Trainer wechseln für die absolute Schlussphase nochmal mehrfach das Personal. In das absolute Risiko geht aber weder Sascha Hildmann noch Michael Köllner.
82.
Einwechslung bei Preußen Münster: Andrew Wooten
Auswechslung bei Preußen Münster: Joel Grodowski
79.
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Benjamin Kanurić
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Jannik Mause
79.
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: David Kopacz
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Julian Kügel
78.
Einwechslung bei Preußen Münster: Darius Ghindovean
Auswechslung bei Preußen Münster: Yassine Bouchama
77.
Ein Preißinger-Distanzschuss wird ungewollt zum Pass auf Batmaz, der den Ball mittig in der Box gut behauptet und dann in den Rückraum ablegt. Von dort zieht Mrowca direkt ab und verfehlt den linken Knick nur knapp.
76.
Die Schlussviertelstunde ist bereits angebrochen. Aktuell deutet alles auf eine Punkteteilung hin. Ingolstadt wird aber immer aktiver und könnte mit David Kopacz und Pascal Testroet auch noch ordentlich nachlegen.
73.
Der FC Ingolstadt hat den großen SCP-Schwung nach dem Ausgleich mittlerweile komplett rausnehmen können. Dadurch ist das Tempo derzeit ein bisschen raus und Torraumszenen nicht mehr vorhanden.
70.
Michael Köllner hat mit seinem Tausch vor knapp fünf Minuten nicht nur personell etwas verändert, sondern auch die Positionen einiger Spieler verändert. Simon Lorenz agiert mittlerweile nämlich im zentralen Mittelfeld neben dem eingewechselten Keidel. Dafür ist Yannick Deichmann weiter vorgerückt und spielt jetzt fast als Rechtsaußen.
68.
Nach längerer Zeit melden sich auch die Gäste mal wieder offensiv an. Eine Ecke von der rechten Seite wird aber sofort aus dem SCP-Sechzehner rausgeköpft. Leon Guwara nimmt den Abpraller aus rund 30 Metern direkt und jagt den Ball nicht nur über das Tor, sondern auch über die Wand, die wegen der Umbaumaßnahmen am Stadion aufgebaut ist.
66.
Michael Köllner reagiert prompt auf das 1:1. Mit Felix Keidel und Donald Nduka bringt der FCI-Coach zwei defensiv eingestellte Akteure.
66.
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Donald Nduka
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Daouda Beleme
65.
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Felix Keidel
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Lukas Fröde
63.
Der Doppelwechsel von Sascha Hildmann hat sich durch den Ausgleich sofort bezahlt gemacht und die Adlerträger wollen jetzt natürlich noch mehr.
61.
Tooor für Preußen Münster, 1:1 durch Malik Batmaz
Der Joker sticht sofort und macht den ersten SCP-Treffer nach der Rückkehr in die 3. Liga! Preißinger bekommt nach einem Einwurf den Ball, wird gar nicht angegriffen und spielt Batmaz aus dem linken Halbfeld halbhoch an der Strafraumgrenze an. Die Ballannahme des 23-Jährigen ist eigentlich gar nicht optimal und der Ball scheint ihm zu verspringen. Aus 17 zentralen Metern ist der Abschluss dafür dann aber umso besser. Mit dem rechten Innenrist zirkelt der Neuzugang vom KSC den Ball unhaltbar oben rechts in das Eck.
59.
Einwechslung bei Preußen Münster: Malik Batmaz
Auswechslung bei Preußen Münster: Gerrit Wegkamp
59.
Einwechslung bei Preußen Münster: Thorben Deters
Auswechslung bei Preußen Münster: Daniel Kyerewaa
56.
Elfmeter verschossen von Gerrit Wegkamp, Preußen Münster
Der SC Preußen Münster bleibt weiter torlos! Gerrit Wegkamp, der in der Aufstiegssaison noch 22 Treffer beisteuerte, tritt an. Der 30-Jährige wählt das aus seiner Eck untere rechte Eck. Marius Funk ahnt das und ist gegen den zwar einigermaßen platzierten, aber nicht sonderlich stark geschossenen Strafstoß zur Stelle. Den Nachschuss hält der FCI-Keeper dann sogar fest.
54.
Elfmeter für Preußen Münster! Shaibou Oubeyapwa dribbelt mit ganz viel Tempo von der rechten Seite aus in den Strafraum. Dabei bleibt er zunächst gut auf den Beinen. Im Sechzehner nimmt er den leichten Kontakt von Leon Guwara dann aber dankend an und der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt.
51.
Gelbe Karte für Lukas Fröde (FC Ingolstadt 04)
Niko Koulis treibt mal von hinten an und wird im Mittelkreis von Yannick Deichmann und Lukas Fröde in die Zange genommen. Eigentlich trifft eher der Vorbereiter des bislang einzigen Treffers den Münsteraner. Trotzdem sieht der FCI-Kapitän die erste Gelbe der Partie.
48.
Ingolstadt startet schwungvoll in den zweiten Abschnitt. Mause scheitert von links in der Box aus spitzem Winkel aber am herauskommenden Schulze Niehues.
46.
Weiter geht's! Beide Mannschaften kehren personell unverändert aus den Kabinen zurück.
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Der FC Ingolstadt führt dank absoluter Effizienz in Münster mit 1:0. Der Gastgeber macht zu großen Teilen das Spiel und konnte sich auch mehrere richtig gute Möglichkeiten heraus kombinieren. Vor dem Tor bleibt es aber dabei, dass ihnen wie schon in den Spielen zuvor die Kaltschnäuzigkeit fehlt. Auf der Gegenseite haben die Schanzer ihnen vorgemacht, was es heißt eiskalt vor dem Kasten zu sein und nutzten in der 17. Minute ihre einzige Chance direkt aus. Dementsprechend müssen die Preußen nach dem Seitenwechsel ihren ersten Treffer der Drittliga-Saison erzielen, um noch etwas Zählbares einzufahren. Bis gleich!
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Auch tief in der Nachspielzeit bleibt die Intensität hoch. Aktuell geht es sogar hin und her. Den Weg in den Strafraum finden die Teams gerade jedoch nicht.
45.
180 Sekunden kommen im ersten Durchgang oben drauf. Aufgrund mehrerer Behandlungsunterbrechungen und dem FCI-Wechsel ist das absolut vertretbar.
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
43.
Preußen Münster rennt weiterhin an und probiert alles, um irgendwie endlich den ersten Treffer nach dem Wiederaufstieg zu erzielen. Es scheitert auch keinesfalls am herausspielen von Chancen, aber die Qualität der Abschlüsse lässt weiter zu wünschen übrig.
40.
Auch wenige Minuten vor der Pause hat die FCI-Führung weiter Bestand. Wirklich überzeugend spielen die Schanzer nicht. Da sie ihre einzige Gelegenheit jedoch eiskalt ausgenutzt haben, können sie sich auf ihre Defensivarbeit konzentrieren.
38.
Shaibou Oubeyapwa schaltet sich auf dem rechten Flügel in das Angriffsspiel mit ein und flankt den Ball fast von der Grundlinie hoch an den Fünfer. Dort springt Lorenz unter dem Ball durch. Wegkamp steht direkt dahinter bereit, aber nickt das Ding erstaunlich weit über den Kasten.
35.
Es ist wie verhext! Bouchama löst sich rechts im Mittelfeld gut aus dem Gegnerdruck und spielt in die Mitte zu Preißinger. Der Neuzugang aus Ingolstadt dreht gut auf und setzt dann Grodowski halblinks an der Strafraumgrenze in Szene. Der Neuner legt sich den Ball mit der Annahme direkt an Schröck vorbei und hat frei Schussbahn. 15 Meter vor dem Tor erwischt er den Ball allerdings überhaupt nicht wie gewollt. Dadurch ist die nächste gute SCP-Chance dahin und die Münsteraner bleiben weiter torlos.
31.
Die Hausherren haben sich bei einer Ecke etwas einfallen lassen. Mrowca flankt von der rechten Fahne aus nämlich nicht hoch herein, sondern legt etwa auf Höhe des Elfmeterpunktes zurück. Dort landet der Ball bei Grodowski, der direkt abschließt. Allerdings erwischt der 25-Jährige das Leder dabei nicht optimal und es steht obendrein auch noch ein Mitspieler in der Schussbahn.
30.
Ryan Malone hat es noch ein paar Minuten probiert, aber muss nun doch raus. Er wird in der Dreierkette positionsgetreu von Tobias Schröck ersetzt.
30.
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Tobias Schröck
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Ryan Malone
28.
Sebastian Mrowca wird von der linken Seite aus in zentraler Position in Szene gesetzt. Der Neuzugang aus Wiesbaden fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz und schließt mit dem rechten Vollspann ab. Der Ball fliegt wuchtig und halbhoch in Richtung des rechten Ecks. Marius Funk macht sich ganz lang und faustet die Kugel ins Toraus.
26.
Grodowski lässt die riesige Ausgleichschance liegen! Der Neuner wird auf dem rechten Flügel freigespielt, nimmt richtig Fahrt auf und lässt Malone, der unglücklich ausrutscht, einfach hinter sich. Von der Grundlinie dribbelt der 25-Jährige im Anschluss schwungvoll nach innen, tanzt auch Lorenz aus und sucht aus zentralen sechs Metern den Abschluss. Sein Schuss ist aber zu unplatziert. Deswegen kann Funk parieren und das 1:1 per Fußabwehr verhindern.
25.
Nach der kurzen Pause hat sich Ryan Malone wieder erholt und kann weitermachen.
22.
Aktuell ist die Partie unterbrochen, da Ryan Malone nach einem Zweikampf am eigenen Strafraum liegen geblieben ist und behandelt werden muss.
19.
Der Treffer scheint richtig Wirkung zu zeigen. Die Ingolstädter haben das Geschehen seitdem im Griff und auch die SCP-Anhänger ein bisschen zum Schweigen gebracht.
17.
Tooor für FC Ingolstadt 04, 0:1 durch Jannik Mause
Die erste FCI-Chance bringt direkt die Führung! Eine Ecke von der linken Seite segelt hoch an den ersten Pfosten. Dort wird der Ball noch leicht von Yannick Deichmann verlängert. Dadurch rutscht er bis an den langen Pfosten durch. Dort lauert Jannik Mause und drückt das Ding aus kürzester Distanz mit einer Mischung aus Oberkörper und Oberschenkel über die Linie.
16.
Die Anfangsviertelstunde ist bereits vorbei. Preußen Münster hat den deutlich besseren Start erwischt. Abgesehen von einem gefährlichen Freistoß konnten sie jedoch keine ernsthaften Chancen kreieren. So langsam werden auch die Gäste aktiver. Vor das Tor sind sie aber noch nicht gekommen.
13.
Preußen kontert im eigenen Stadion. Grodowski wird durch einen langen Diagonalpass tief angespielt und lässt direkt rechts raus zum durchstartenden Bouchama klatschen. Die Hereingabe des 26-Jährigen kann ein Ingolstädter am zweiten Pfosten aber noch in höchster Not vor dem einschussbereiten Kyerewaa klären.
11.
Die Stimmung auf den Rängen ist wirklich sensationell. Die SCP-Anhänger feuern ihre Truppe sehr lautstark an. Diese Energie scheint sich auf das Feld zu übertragen, denn die Münsteraner sind sehr engagiert und robust in den Zweikämpfen.
8.
Das erste offensive Lebenszeichen der Gäste kommt durch einen weiten Einwurf von der rechten Seite aus. Allerdings entscheidet Felix Bickel sofort auf Stürmerfoul und es entsteht überhaupt keine Gefahr.
6.
Der Aufsteiger zeigt sich nach der Derby-Pleite gegen Bielefeld überhaupt nicht verunsichert. Die Preußen sind das deutlich aktivere Team und zeigen sich in den ersten Minuten sehr ballsicher.
4.
Alexander Hahn übernimmt den folgenden ruhenden Ball. Mit dem linken Innenrist probiert es der 30-Jährige direkt. Sein Schlenzer aus rund 25 Metern fliegt nur knapp rechts oben über das Tor.
3.
Yannick Deichmann geht aus seiner Sicht halblinks vor dem eigenen Strafraum zu hart in den Zweikampf. Dadurch ergibt sich eine gute Freistoßposition für Münster.
1.
Los geht's! Die Heimelf stößt an und spielt in den gewohnten schwarz-grünen Trikots. Ingolstadt hält komplett in Weiß dagegen.
1.
Spielbeginn
Erst zweimal trafen die beiden Vereine in Pflichtspielen aufeinander. In der Drittliga-Saison 2019/20 konnte Ingolstadt das Hinspiel vor heimischer Kulisse mit 3:2 für sich entscheiden. In Münster endete das Aufeinandertreffen mit einem 0:0-Remis.
Bei den Ingolstädtern nimmt Michael Köllner nach dem Heimsieg gegen den HFC nur eine personelle Veränderung vor. Daouda Beleme steht für Felix Keidel in der Startelf.
Sascha Hildmann wechselt nach der 0:4-Niederlage gegen Bielefeld dreimal. Niko Koulis, Yassine Bouchama und Shaibou Oubeyapwa beginnen für Simon Scherder (Bank), Dominik Schad, der sich einen Innenbandriss im Knie zugezogen hat, und Luca Bazzoli.
Der FC Ingolstadt hat nach der Last-Minute-Niederlage zum Auftakt gegen Erzgebirge Aue am vergangenen Samstag eine richtig gute Reaktion gezeigt. Die Schanzer besiegten den Hallescher FC daheim souverän mit 4:0 und konnten somit die ersten Punkte der Saison einfahren. Der überragende Mann bei den Oberbayern war dabei Marcel Costly, der nicht nur mit einem Doppelpack zu überzeugen wusste. An diese Leistung will der FCI nun auch gegen den Aufsteiger anknüpfen und dadurch eine kleine Siegesserie starten.
Für die Münsteraner kommt die englische Woche gerade zum richtigen Zeitpunkt. Nur wenige Tage nach der 4:0-Schlappe gegen Arminia Bielefeld kann der SCP die Klatsche direkt wieder vergessen machen. Allerdings lief trotz der deutlichen Niederlage auch gegen die Ostwestfalen keinesfalls alles schlecht. Preußen hatte viele gute Möglichkeiten und sogar einen besseren Expected-Goals-Wert. Der Aufsteiger ließ die vielen Gelegenheiten jedoch ungenutzt und wurde dafür eiskalt bestraft. Da die Adlerträger bereits zum Auftakt torlos blieben, haben sie in der laufenden Spielzeit noch kein Treffer erzielen können. Heute soll der Knoten endlich platzen und im besten Fall zugleich der erste Dreier eingefahren werden.
Herzlich willkommen zur 3. Liga am Dienstagabend. Am dritten Spieltag empfängt der SC Preußen Münster den FC Ingolstadt 04. Anstoß der Partie ist um 19 Uhr im Preußenstadion.
Preußen Münster - FC Ingolstadt 04
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Regensburg 27 53 12
2 Dresden 27 50 19
3 SSV Ulm 27 48 13
4 Dortmund II 27 45 9
5 Pr. Münster 27 43 12
6 RW Essen 27 43 -1
7 Sandhausen 27 42 6
8 Aue 27 42 3
9 Ingolstadt 27 40 11
10 U'haching 26 40 6
11 Saarbrücken 26 39 13
12 1860 27 38 4
13 Verl 27 36 0
14 Vikt. Köln 27 35 -5
15 Bielefeld 27 29 -4
16 Hallescher FC 27 28 -13
17 Waldhof Mannh. 27 24 -16
18 Duisburg 27 23 -15
19 Lübeck 27 22 -26
20 Freiburg II 27 16 -28