Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
1. FC Saarbrücken
5. Spieltag
01.09.2023
Borussia Dortmund II
Vereinslogo von 1. FC Saarbrücken
2:0
Vereinslogo von Borussia Dortmund II
90.
Fazit:
Der 1. FC Saarbrücken bezwingt Borussia Dortmund II völlig verdient und ungefährdet mit 2:0. Die Gastgeber erspielten sich bereits in Halbzeit eins ein leichtes Chancenplus. Insbesondere Patrick Schmidt wusste mit wuchtigen Distanzschüssen zu gefallen. Kurz vor der Pause sorgte Kasim Rabihic nach einem langen Einwurf für das 1:0 der Gastgeber. Der BVB II hatte hingegen abgesehen von einer guten Kopfball-Chance von Butler kaum etwas zu melden. In Halbzeit zwei mühten sich die Dortmunder erneut vergeblich und strahlten kaum Torgefahr aus. Demnach sorgte das 2:0 durch Brünker vorzeitig für klare Verhältnisse. Kurz vor dem Ende hätten die Gastgeber sogar noch das 3:0 erzielen können, jedoch verhinderte Lotka schlimmeres. Saarbrücken springt durch den Sieg vorläufig vor auf Rang zwei, wohingegen Dortmund II auf dem zwölften Platz bleibt. Die Borussen haben auch nach fünf Spielen nur ein Tor auf dem Konto.
90.
Spielende
90.
Gelbe Karte für Fabio Di Michele Sanchez (1. FC Saarbrücken)
Der Saarbrückener sieht für ein taktisches Foul am Mittelfeld die Gelbe Karte.
90.
Fast das 3:0! Saarbrücken kontert über Neudecker, der den gestarteten Schmidt schickt, wodurch es zum Eins-gegen-Eins mit Lotka kommt. Der BVB-Keeper bleibt lange stehen und kann den Ball parieren. Der Abpraller springt Schmidt an die Hand, weshalb der Schiedsrichter die Szene unterbindet.
90.
Das Spiel ist unterbrochen, weil sich Guille Bueno in einem Zweikampf mit Dominik Becker leicht verletzt zu haben scheint. Der Dortmunder kann aber offenbar weitermachen.
90.
Es gibt sechs Minuten oben drauf. Dies kann nur an den vielen Wechseln liegen, weil darüber hinaus praktisch keine Unterbrechungen vorlagen. Demnach geht auch ein ungläubiges Raunen durch das Publikum. Wirklich zittern muss Saarbrücken aber eigentlich nicht mehr.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
90.
Gelbe Karte für Franz Roggow (Borussia Dortmund II)
Der eingewechselte Dortmunder geht übermotiviert in den Zweikampf und sieht eine etwas kleinliche Karte.
88.
Fabio Di Michele Sanchez wird tief in Richtung Eckfahne geschickt, jedoch liegt eine Abseitsposition vor. Der Saarbrücken-Joker möchte das zwar nicht wahrhaben, muss das Leder jedoch herausrücken.
87.
Zumindest mal ein Abschluss! Nach einer präzisen Flanke von Linksverteidiger Guille Bueno kommt Bamba acht Meter vor dem Gehäuse eigentlich frei zum Kopfball. Der junge Borusse köpft das Leder aber mehrere Meter am Gehäuse vorbei. Das ist einfach zu unkonsequent und zu harmlos.
85.
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Tim Civeja
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Patrick Sontheimer
84.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Ted Tattermusch
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Bjarne Pudel
83.
Der BVB sucht nach einer Lücke in der Defensive der Gastgeber. Kamara spielt einen eigentlich guten Pass auf Michel, der den Ball im Strafraum annehmen kann, jedoch aus dem Sechzehner raus dribbelt anstatt den Abschluss zu suchen. Dabei springt ihm der Ball so weit weg, dass Saarbrücken das Leder erobern kann.
81.
Man hat das Gefühl, dass der BVB hier noch drei Stunden weiterspielen könnte, ohne ein Tor zu erzielen. Alle Aktionen sind gewissermaßen nicht zielgerichtet und es fehlt auch an Größe und Athletik im Sturmzentrum, um mit langen Bällen und Flanken arbeiten zu können. Saarbrücken hat leichtes Spiel.
79.
Patrick Sontheimer macht im Mittelfeldzentrum ein sensationelles Spiel für den 1. FC Saarbrücken. Der Sechser spult ein unglaubliches Pensum ab, gewinnt zahlreiche Bälle und hat auch im Umschaltspiel stets gute Ideen.
77.
Saarbrücken hat inzwischen wieder deutlich mehr Ballbesitz und lässt die Borussen laufen. Zwar können sich die Dortmunder den Ball sichern, jedoch sorgt Bamba für einen hoffnungslosen Lauf über die linke Seite, den er mit einer Flanke ins Toraus abschließt.
75.
Beim BVB ist nun Abdoulaye Kamara im Spiel. Der jüngste Drittliga-Spieler aller Zeiten wurde in den letzten Tagen mit Juventus Turin in Verbindung gebracht. Der Deal ist allerdings geplatzt, weil der BVB weiterhin mit dem inzwischen 19-Jährigen plant.
74.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Abdoulaye Kamara
73.
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Simon Stehle
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Julian Günther-Schmidt
73.
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Richard Neudecker
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Kasim Rabihic
72.
Sontheimer legt den Ball raus zu Günther-Schmidt, der mit einer Hereingabe von der rechten Seite eine Ecke herausholt. Der Standard wird von Kasim Rabihic in die Mitte gebracht, jedoch kann sich der BVB im Zentrum befreien und ins Seitenaus klären.
70.
Den Borussen bleiben noch 20 Minuten, um die zweite torlose Niederlage in Serie abzuwenden. Das Bemühen ist den Jungs in Schwarz und Gelb zwar anzusehen, jedoch steigt die Frustration von Minute zu Minute. Saarbrücken macht zwar nicht wirklich viel für das Spiel, kontrolliert aber auch ohne Ball das Geschehen.
68.
Michel probiert es mit einem Flankenball von der linken Seite auf Nischalke. Der bislang eher blasse Joker kommt im Strafraum-Zentrum allerdings nicht an den Ball. Es bleibt beim 0:2.
66.
Zumindest mal ein bisschen Gefahr! Pohlmann führt einen Freistoß aus halblinker Position raffiniert aus und hebelt den Ball über die Mauer in Richtung kurze Ecke. Tim Paterok ist jedoch zur Stelle und kann den Standard aus 23 Metern entschärfen.
64.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Franz Roggow
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Franz Pfanne
61.
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Fabio Di Michele Sanchez
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Marcel Gaus
61.
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Calogero Rizzuto
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Kai Brünker
61.
Der BVB wirkt angesichts des erneuten Rückschlags ein wenig frustriert. Saarbrücken agiert in der Defensive äußerst konsequent und lässt kaum etwas zu. Die Dortmunder spielen auch einfach zu unstrukturiert nach vorne und kommen weiterhin nicht zu Chancen.
58.
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 2:0 durch Kai Brünker
Der 1. FC Saarbrücken erhöht auf 2:0! Zwar bleibt Schmidt im Strafraum an Bjarne Pudel hängen, jedoch prallt der Ball vom Fuß des Verteidigers direkt zu Kai Brünker. Der Angreifer zieht aus zwölf Metern ab und zielt mit seinem Flachschuss punktgenau ins linke Eck. Lotka hechtet vergeblich nach dem Ball und kann den Einschlag nicht verhindern. Jetzt wird es schwer für den BVB.
56.
Die Gastgeber kontern über Gaus, der zentral auf den Strafraum zuläuft und den Blick für Kerber hat, der rechts im Strafraum abzieht, den Ball jedoch relativ deutlich über den Kasten schießt. Auf der anderen Seite produziert Nischalke aus 20 Metern nur ein Schüsschen, das Tim Paterok locker aufnehmen kann.
53.
Der BVB führt den Ball in der eigenen Hälfte, weil Saarbrücken zumindest mit ein paar Spielern Druck ausübt. Dies bringt die Borussen auch gleich in Bedrängnis, jedoch kann Pohlmann ein unsauberes Anspiel noch per Grätsche vor der Auslinie sichern.
50.
Eine Halbfeldflanke von Michel geht in Richtung Eberwein, jedoch kann Manuel Zeitz das Kopfballduell gewinnen. Kurz darauf kann Michel zwar aus 22 Metern abziehen, jedoch wird sein Schuss abgefälscht. Keine Gefahr für das Tor der Gastgeber.
48.
Der BVB bestimmt das Geschehen in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit, wohingegen die Gastgeber in der eigenen Hälfte dicht gestaffelt stehen und das Zentrum dicht machen. Bislang gibt es kein Durchkommen für Schwarz-Gelb.
46.
Der zweite Abschnitt läuft. Beim BVB sind Nischalke und Bamba neu mit dabei. Die beiden jungen Offensiv-Joker sollen für mehr Torgefahr sorgen.
46.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Jermain Nischalke
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Paul-Philipp Besong
46.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Samuel Bamba
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Justin Butler
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Saarbrücken führt zur Halbzeit verdientermaßen mit 1:0. Beide Teams hatten wenige klare Chancen, jedoch war es immer wieder Patrick Schmidt, der mit seinen wuchtigen Schüssen zumindest ab und an für Gefahr sorgte. Insbesondere sein Abschluss in der 30. Minute konnte nur durch einen tollen Reflex von Lotka entschärft werden. Der BVB II kam häufig über Pohlmann, verzeichnete aber kaum ernsthafte Chancen. Knapp wurde es lediglich als Michel den Kopf von Butler am langen Pfosten fand. Kurz vor der Pause ging dann aber doch der 1.FC Saarbrücken durch ein Ping-Pong-Tor von Rabihic in Führung, nachdem Lotka einen Einwurf von Gaus nicht entschärfen konnte. Für den BVB wird es nun natürlich schwer, da es offensiv einfach an allen Ecken und Enden hapert. Noch immer stehen die Borussen in dieser Saison bei einem Saisontor.
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Göbel rückt zumindest mal ein wenig weiter in Richtung Grundlinie, jedoch landet seine Flanke von der rechten Seite im Nichts. Es geht mit einem Abschluss aus dem Tor von Tim Paterok weiter, der heute noch keinen gefährlichen Ball halten musste. Wenig später gelangt Bueno auf der linken Seite an die Grundlinie. Sein Pass in den Rückraum scheitert jedoch, weil Rabihic mit zurück gelaufen war und das Zuspiel auf Michel abfangen kann.
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45.
Gelbe Karte für Franz Pfanne (Borussia Dortmund II)
Der Borusse tritt Kai Brünker von hinten kommend auf den Fuß und bringt diesen damit zu Fall. Es ist die vierte gelbe Karte in der laufenden Saison für Pfanne.
43.
Ein weiter Ball von Göbel findet zwar den bislang unauffälligen Pfanne, jedoch schlägt der Versuch der Dortmunder 23 Fehl, den Ball mit dem Brust anzunehmen und in den Sechzehner einzudringen, weil Becker zur Stelle ist.
40.
Der 1.FC Saarbrücken strahlt nach der Führung noch mehr Sicherheit aus, wohingegen der BVB nun im Kopf haben dürfte, dass man in dieser Saison erst ein Tor erzielen konnte. Wenn man ehrlich ist, hatten die Schwarz-Gelben auch heute noch wenige Chancen. Abgesehen von der Kopfballchance von Butler war nichts wirklich gefährliches dabei.
37.
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 1:0 durch Kasim Rabihic
Der 1. FC Saarbrücken geht in Führung. Ausgangspunkt ist ein langer Einwurf von Gaus, an den der herausgeeilte Lotka nicht herankommt. Schmidt verlängert den Ball in Richtung langer Pfosten, wo über Umwege Rahibic zum Abschluss kommt. Der Ball geht zunächst an den Pfosten, jedoch ist Rahibic erneut zur Stelle und kann das Leder aus kurzer Distanz über die Linie drücken.
36.
Chancen auf beiden Seiten! Zunächst schlägt Falko Michel eine starke Flanke von der linken Seite an den langen Pfosten, wo Justin Butler völlig alleine gelassen wird, den Ball aber per Kopf nicht richtig trifft und das Tor verfehlt. Die Saarbrücker kommen beim nächsten Angriff auf der linken Seite an die Grundlinie, jedoch bekommt Flankenabnehmer Brünker aus fünf Metern Tordistanz mit seinem Abschluss nicht an Pudel vorbei.
34.
Gelbe Karte für Michael Eberwein (Borussia Dortmund II)
Eberwein wird für ein taktisches Trikot-Ziehen verwarnt.
32.
Der BVB spielt wie in den letzten Spielen auch nur bis zum Strafraum gut und hat von da an keine Ideen mehr. Zu vieles konzentriert sich auf Pohlmann, der fast jeden Angriff antreibt. Insbesondere von Michel und Eberwein ist hingegen kaum etwas zu sehen.
30.
Der 1. FC Saarbrücken verzeichnet die erste dicke Chance! Schmidt antizipiert einen ungenauen Dortmunder Pass auf Blank und geht entschlossen dazwischen. Der Offensivspieler zieht in Richtung Strafraum und gibt aus 19 Metern einen seiner wuchtigen Schüsse ab. Der Ball zieht genau auf das rechte Eck zu, jedoch ist Lotka schnell in der Ecke und hechtet das Leder glänzend heraus. Toller Schuss und ganz starke Parade!
27.
Ole Pohlmann zieht wie so oft mit dem Ball am Fuß in Richtung Strafraum. Der Youngster hat jedoch den Kopf unten und probiert es aus 20 Metern selbst mit einem Abschluss, der prompt abgefälscht wird.
25.
Schmidt löffelt einen Ball von der rechten Strafraumseite an den langen Pfosten, wo Kasim Rabihic im Duell mit Justin Butler zu Fall kommt. Die Pfeife des Schiedsrichters bleibt aber völlig zu Recht stumm, zumal kaum Körperkontakt bestand. Wenig später probiert es Patrick Schmidt in der rechten Strafraumhälfte mit einem Abschluss aus spitzem Winkel. Der Ball geht aber ans Außennetz.
22.
Dem Spiel fehlt es bislang an klaren Highlights. Beide Teams wollen nach vorne spielen und zeigen einen ansehnlichen Fußball. Letztlich sind beide Klubs aber bis jetzt noch nicht zwingend geworden. Aktuell ist das Spiel unterbrochen, weil Eberwein Rabihic im Mittelfeld relativ rustikal von den Beinen geholt hat.
20.
Erneut treibt Pohlmann das Spiel an und hat diesmal auch das richtige Auge für Guille Bueno, der auf der linken Seite an die Grundlinie zieht. Der Außenverteidiger schlägt eine solide Flanke, die jedoch ein wenig zu sehr in den Rücken von Paul-Philipp Besong geht. Der Angreifer kommt mit dem Kopf an den Ball, kann das Leder aber nicht in Richtung Tor befördern.
17.
Nach einer schönen Hacken-Weiterleitung von Kasim Rabihic hat Marcel Gaus links im Strafraum Platz, jedoch findet seine Hereingabe vor das BVB-Tor keinen Abnehmer. Hendry Blank ist zur Stelle und kann die Situation klären.
16.
Marcel Gaus bringt den ersten Eckball der Partie von der linken Seite in die Mitte und findet den Kopf von Manuel Zeitz, dessen Abschluss jedoch geblockt wird. Zwar bekommt Zeitz den Ball über Umwege 13 Meter vor dem Tor nochmal, jedoch wird sein Flachschuss ebenfalls abgefälscht.
15.
Patrick Göbel probiert es rechts an der Mittellinie mit dem ganz weiten Schlag in Richtung von Paul-Philipp Besong. Der Ball geht zwar in die richtige Richtung, ist jedoch viel zu lange in der Luft. Tim Paterok kann zupacken.
13.
Ole Pohlmann zeigt zwar seine technischen Qualitäten, agiert jedoch zu eigensinnig. Der Talentierte Borusse macht links im Strafraum mehrere Haken, von denen sich Luca Kerber jedoch nicht verunsichern lässt und seinem Gegner den Ball abnimmt.
11.
Pohlmann geht ins Dribbling, rennt sich jedoch 23 Meter vor dem gegnerischen Tor fest. Der Ball gelangt jedoch etwas glücklich zu Michel, der aus gut 20 Metern abziehen kann. Der BVB-Spieler trifft den Ball jedoch nicht voll. Der Kullerschuss geht genau in die Tormitte und stellt Tim Paterok vor keinerlei Probleme.
9.
Kerber findet Rabihic, der 18 Meter vor dem Tor eine sehenswerte Drehung hinlegt und sich eine Schussposition erarbeitet. Der Offensivspieler zieht ab, jedoch wird sein Versuch von einem Dortmunder Innenverteidiger abgefälscht.
7.
Der BVB zeigt sich in der Anfangsphase mutig. Soeben hat es Michel probiert, Eberwein mit einem Chipp-Ball in Szene zu setzen, jedoch ist der Versuch, die Abwehr der Gastgeber zu überlisten, zu ungenau. Trotzdem: Der BVB II versteckt sich trotz der lautstarken Kulisse nicht und zeigt sich regelmäßig im Vorwärtsgang.
5.
Über Sontheimer und Kerber gelangt das Spielgerät zu Patrick Schmidt, der aus 18 Metern, halbrechter Position, abzieht und zumindest für eine erste Torannäherung sorgt. Das wuchtige Geschoss zieht jedoch einen halben Meter über die Latte.
2.
Paul-Philipp Besong wird von Manuel Zeitz gefoult und kann für den BVB einen Freistoß sichern. Ole Pohlmann bringt den Standard von der halblinken Seite in die Mitte, jedoch ist Tim Paterok mit den Fäusten zur Stelle.
1.
Die Partie läuft. Die Saarbrückener agieren in den dunkelblau-schwarzen Trikots, wohingegen die Borussen traditionell in Schwarz und Gelb auflaufen.
1.
Spielbeginn
Die 22 Akteure sind bereit und auch die Saarbrücken-Fans machen sich lautstark bemerkbar. Wir sind bereit für den Anpfiff. In wenigen Momenten kann es losgehen.
Der BVB tritt wie in den Vorwochen in einem 4-2-3-1-System auf. Besonders gespannt darf man darauf sein, wie die vier Offensivspieler am heutigen Abend funktionieren. Justin Butler, Michael Eberwein, Falko Michel und Mittelstürmer Paul-Philipp Besong sollen heute für die Torgefahr sorgen.
Saarbrücken-Coach Rüdiger Ziehl nimmt im Vergleich zum Remis in Ingolstadt eine Veränderung vor. Für Mittelfeldspieler Fabio Di Michele Sanchez ist Marcel Gaus neu in der Startelf. Taktisch bleibt wohl alles beim 3-4-3-System.
Die beiden Teams begegnen sich heute zum 14.-mal. Im direkten Vergleich führt Saarbrücken mit sechs Siegen, vier Remis und drei Niederlagen.
Der BVB II hat wie Saarbrücken nach vier Saisonspielen fünf Punkte auf dem Konto, liegt aktuell aber nur auf dem zwölften Platz. Angesichts der vielen Veränderungen im Team kann der Verein mit den ersten Auftritten jedoch durchaus zufrieden sein. Insbesondere der Sieg gegen Freiburg II war überzeugend. Das große Problem ist bislang die fehlende Torgefahr. Tatsächlich haben die Borussen erst ein Saisontor erzielt. Angesichts der Tatsache, dass die Dortmunder am vergangenen Wochenende gegen Dresden (0:2) auch mal defensiv geschwächelt wurde, muss der Klub diesbezüglich zulegen.
Der 1.FC Saarbrücken hat einen ordentlichen Saisonstart hingelegt und findet sich nach vier Spieltagen auf dem neunten Tabellenplatz wieder. Für die Saarländer standen bislang ein Sieg, eine Niederlage und zwei Remis auf der Anzeigetafel. Am letzten Wochenende zeigte das einen couragierten Auftritt in Ingolstadt, konnte die zwischenzeitliche 2:1-Führung allerdings nicht über die Zeit retten.
Hallo und herzlich willkommen zum fünften Spieltag in der 3. Liga. Zum Auftakt begegnen sich der 1.FC Saarbrücken und Borussia Dortmund II. Der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr.
1. FC Saarbrücken - Borussia Dortmund II
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Regensburg 27 53 12
2 Dresden 27 50 19
3 SSV Ulm 27 48 13
4 Dortmund II 27 45 9
5 Sandhausen 28 45 7
6 Pr. Münster 27 43 12
7 RW Essen 27 43 -1
8 Aue 27 42 3
9 Ingolstadt 27 40 11
10 U'haching 26 40 6
11 Saarbrücken 26 39 13
12 1860 27 38 4
13 Verl 27 36 0
14 Vikt. Köln 27 35 -5
15 Bielefeld 27 29 -4
16 Hallescher FC 27 28 -13
17 Waldhof Mannh. 27 24 -16
18 Duisburg 27 23 -15
19 Lübeck 27 22 -26
20 Freiburg II 28 16 -29