Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
FC Bayern München
6. Spieltag
01.11.2022
Inter Mailand
2:0
90.
Sechs Spiele, sechs Siege: Der FC Bayern vollendet eine perfekte Champions-League-Gruppenphase. Wie schon im vergangenen Jahr lassen sich die Münchner keinen Punkt abnehmen - auch nicht von Inter Mailand. Schon vor dem Spiel standen beide Teams im Achtelfinale, auch der Gruppensieg war schon vergeben. Dennoch entwickelte sich über weite Strecken ein munteres Spiel. Bayern hatte in der Anfangsphase Glück: Martinez vergab eine Riesenchance, ein Handspiel von Mané erachtete der Schiedsrichter nicht als elfmeterwürdig. Mit der Fühung nach einer halben Stunde durch Pavard zog der FCB das Spiel an sich und war die klar überlegene Mannschaft. Der Franzose war bester Mann neben Eric Maxim Choupo-Moting (im Bild, 2.v.l.), der seine überragende Form mit einem sehenswerten Treffer zum 2:0 bestätigte. Foto: Sven Hoppe, dpa
90.
Das Spiel ist aus: Der FC Bayern gewinnt 2:0 gegen Inter Mailand.

Tore: 1:0 Benjamin Pavard (32.), 2:0 Eric Maxim Choupo-Moting (72.)  
90.
In der Nachspielzeit muss sich Ulreich doch noch auszeichnen. Dzeko bringt nach Flanke von Asllani eine Direktabnahme aus acht Metern aufs lange Eck, der Bayern-Keeper rettet aber mit einer starken Parade.
90.
Drei Minuten sollen nachgespielt werden.
90.
Valentin Carboni checkt Sabitzer um, nachdem der Ball schon weg war und kassiert ebenfalls Gelb.
88.
Josip Stanišić sieht nach einem Foul die Gelbe Karte.
88.
Kimmich chippt den Ball an den Fünfmeterraum, wo Davies den Ball nicht mit dem Kopf erwischt, sondern mit der Schulter - sonst wäre das eine Riesenmöglichkeit zum 3:0 gewesen.
83.
Dementsprechend scheint jetzt in der Schlussphase nicht mehr viel zu passieren. Ein Eckball von Kimmich fliegt ohne Abnehmer durch den ganzen Strafraum.
80.
Sportlich ging es hier von Anfang an um nichts, dafür war es trotzdem streckenweise ein ziemlich munteres Spiel. Spätestens seit dem 2:0 ist jetzt aber wirklich alles klar.
76.
Bei den Bayern übernimmt Nachwuchsspieler Paul Wanner für Kingsley Coman.
76.
... und Milan Škriniar für Stefan de Vrij.
76.
Bei Inter kommt Valentin Carboni für Joaquín Correa ...
73.
Dann macht Eric Maxim Choupo-Moting Feierabend, der junge Mathys Tel bekommt etwas Spielzeit.
72.
Der Mann hat einfach einen Lauf. Choupo-Moting bekommt den Ball von Davies und haut aus 18 Metern einfach mal drauf. Die Kugel schlägt links oben ein - wie gesagt, dem gelingt im Moment alles.
72.
Das 2:0! Eric Maxim Choupo-Moting trifft für den FC Bayern.
72.
Bayern ist auf dem Weg zur perfekten Champions-League-Gruppenphase. Mit einem Dreier hier hätten die Münchner alle Gruppenspiele gewonnen. Das ist dem deutschen Rekordmeister schon zweimal geglückt (unter anderem in der vergangenen Saison), dreimal hat dieses Kunststück aber noch kein Klub in der Champions League hinbekommen.
71.
Gravenberch zieht von halblinks aus 17 Metern ab, Onana hat aber auch hier keine Probleme. Gleiches gilt für Ulreich bei einem Schuss von Mkhitaryan.
69.
Eine typische Musiala-Aktion: Im Strafraum bekommt er den Ball, behält ihn auch auf engstem Raum unter Kontrolle, stoppt zweimal ab, bevor sich die Lücke auftut und zieht dann aufs linke Eck. Onana ist aber zur Stelle.
67.
Musiala geht ins zentrale Mittelfeld, dafür übernimmt Kimmich die Rechtsverteidigerposition von Mazaraoui. Dort hat man den heutigen Bayern-Kapitän schon lange nicht mehr gesehen.
65.
... und Serge Gnabry ist für Sadio Mané dabei.
65.
Doppelwechsel von Julian Nagelsmann: Jamal Musiala ersetzt Noussair Mazraoui ...
63.
Eric Maxim Choupo-Moting trifft kunstfertig per Fallrückzieher, nachdem ein Ball von Davies bei ihm gelandet ist. Doch der Bayern-Stürmer stand im Abseits, deshalb bleibt es beim 1:0.
60.
... und Hakan Çalhanoğlu für Roberto Gagliardini.
60.
... Edin Džeko für Lautaro Martínez ...
60.
Drei ehemalige Bundesliga-Profis betreten den Rasen: Henrikh Mkhitaryan kommt für Nicolò Barella ...
56.
Benjamin Pavard macht ein hervorragendes Spiel, der Franzose hat nicht nur die Führung erzielt, sondern ist bei Standards weiterhin gefährlich und auch in der Defensive stark. Jetzt verhindert er mit großem Einsatz einen Eckball und erhält Applaus auf offener Szene.
53.
Gagliardini leitet selbst ein mit einem Pass auf Correa, der im Sechzehner wieder für ihn überlässt. Der Schuss von Gagliardini wird aber nicht gefährlich.
51.
Kimmich schießt aus der Distanz, der Aufsetzer hoppelt knapp am rechten Pfosten vorbei.
48.
Joshua Kimmich zieht gegen Raoul Bellanova das taktische Foul und sieht Gelb.
47.
Nach einem Freistoß von Asllani köpft Acerbi Ball ins Netz, doch der vermeintliche Ausgleich zählt nicht - Abseits.
46.
Zur Pause ist Alphonso Davies für Dayot Upamecano gekommen.
46.
Ab geht's in die zweite Hälfte.
45.
Die Bayern sind das klar bessere Team, hatten aber auch Glück. Erst gab Schiedsrichter Kružliak keinen Handelfmeter, als Mané einen Schuss von Barrella mit dem Arm abblockte. Dann vergab Martínez eine Riesenmöglichkeit zur Führung. Die erzielten wiederum die Bayern, als Pavard nach einer Ecke von Kimmich in der 32. Minute einköpfte. Die Münchner sind spätestens seit dem Tor die überlegene Mannschaft und bemühen sich um ein 2:0 in einem Spiel, das sportlich keine Bedeutung mehr für den Ausgang der Gruppe hat. Foto: Sven Hoppe, dpa
45.
Zur Halbzeit führen die Bayern 1:0 gegen Inter.
45.
Jetzt ist es Coman, der zentral durchs Mittelfeld marschiert und aus fast 25 Metern abzieht. Onana sieht den Ball mutmaßlich erst spät und faustet ihn zur Ecke.
45.
Sabitzer probiert es aus 18 Metern, sein Schuss wird zur Ecke abgeblockt.
45.
Vier Minuten werden nachgespielt.
40.
Auf der anderen Seite springt Robin Gosens der Ball zu weit weg, gegen Kingsley Coman muss der DFB-Nationalspieler zum Foul greifen. Auch hier ist die Konsequenz Gelb.
38.
Marcel Sabitzer foult an der linken Auslinie gegen Matteo Darmian und sieht dafür die erste Gelbe Karte des Abends.
36.
Sadio Mané visiert aus 16 Metern das rechte obere Toreck an, André Onana holt sich den Ball aber souverän.
32.
Nach einer Ecke fällt die Führung: Kimmich bringt den Ball von rechts an den Fünfmeterraum, Pavard (l) setzt sich clever gegen Martinez ein und nickt dann ganz ungehindert ein.
32.
Tor für den FC Bayern! Benjamin Pavard macht das 1:0!
30.
Eric Maxim Choupo-Moting läuft mit Tempo auf die Kette zu und will auf den mitgelaufenen Mané ablegen. Darmian ist aber noch dazwischen und verhindert, dass der Senegalese ganz viel Platz bekommt.
28.
Aber dann die Riesenchance für Inter! Gosens legt nach einem langen Ball im Sechzehner quer zu Martinez, der Argentinier schießt aber aus kurzer Entfernung am langen Eck vorbei. Den hätte er definitiv machen müssen!
27.
Nach einigen Distanzschüssen in der Anfangsphase und der umstrittenen Elfmeterentscheidung des Schiedsrichters ist in dieser Phase vornehmlich Mittelfeldgeplänkel zu sehen.
25.
Bayern ist das aktivere Team mit mehr Ballbesitz. Aber viele Automatismen funktionieren nicht bei dieser durch einige Wechsel zustandegekommenen Mannschaft.
20.
Beide Akteure sind wieder dabei.
18.
Gosens und Mazaroui stoßen in der Luft mit den Köpfen zusammen. Beide Spieler bleiben liegen und müssen behandelt werden.
15.
Es wird etwas gestochert im Inter-Strafraum, die Nerrazurri bekommen den Ball nicht weg und Kimmich zieht einfach mal zum dritten Mal innerhalb einer Viertelstunde ab. Aus 16 Metern deutlich drüber.
13.
Die Bayern wieder in der Offensive: Kimmich nimmt sich nach einer Ballstaffette den Abschluss von außerhalb des Strafraums, zielt aber auch hier auf den Keeper.
10.
Es dauert etwas, aber Ivan Kružliak wertet das Handspiel nicht als elfmeterwürdig. Und das, obwohl die Meisten anhand der Fernsehbilder wohl mit einem Elfmeter gerechnet hätten - denn Mané kann man bei der Szene durchaus Absicht unterstellen.
8.
Noch mal Nicolò Barella aus der Distanz - Mané reißt die Arme hoch und blockt den Ball so ab. Schiedsrichter Ivan Kružliak schaut sich die Szene am Monitor an.
7.
Erster Eckball für Inter - und in der zweiten Welle wird es gefährlich: Nicolò Barella hat aus dem Hinterhalt die Nachschusschance und prüft Ulreich. Der Neuer-Vertreter pariert zur Ecke.
5.
Kimmich sucht mit einem Freistoß aus 27 Metern den direkten Weg zum Tor, schickt den Ball aber genau in die Arme von Torwart Onana.
5.
Nach Freundschaftsspiel sieht das in den ersten Minuten tatsächlich nicht aus. Zumindest ist schon einiges an Intensität in der Partie, die Bayern werden in Ballbesitz früh angelaufen.
3.
Mit Robin Gosens ist bei Inter auch ein deutscher Nationalspieler mit von der Partie. Der offensivfreudige Außenverteidiger spielt schon seit vielen Jahren in Italien, wird aber aktuell wieder mit einem Wechsel in die Bundesliga in Verbindung gebracht - Bayer 04 Leverkusen ist im Gespräch.
1.
Anpfiff!
Ivan Kružliak aus der Slowakei ist der Schiedsrichter. Der 38-Jährige pfeift seit 2017 in der Champions League.
So läuft Inter auf: André Onana - Matteo Darmian, Stefan de Vrij, Francesco Acerbi - Raoul Bellanova, Nicolò Barella, Kristjan Asllani, Roberto Gagliardini, Robin Gosens - Lautaro Martínez, Joaquín Correa
Die Bayern-Elf: Sven Ulreich - Noussair Mazraoui, Benjamin Pavard, Dayot Upamecano, Josip Stanišić - Joshua Kimmich, Marcel Sabitzer - Kingsley Coman, Ryan Gravenberch, Sadio Mané - Eric Maxim Choupo-Moting
Wie angekündigt wechselt Bayern-Trainer Julian Nagelsmann auf einigen Positionen durch. De Ligt, Davies, Goretzka, Gnabry und Musiala sitzen nach dem Schützenfest gegen Mainz draußen. Pavard, Stanišić, Sabitzer, Coman und Gravenberch bekommen in der Champions League Spielzeit.
Der Mailänder Top-Stürmer Romelu Lukaku fällt gegen den FC Bayern erneut aus.  Der 29 Jahre alte Belgier zog sich eine Verletzung am linken Oberschenkel zu. Lukaku stand erst seit zwei Spielen wieder auf dem Platz. Zuletzt wechselte ihn Trainer Simone Inzaghi am vergangenen Samstag beim 3:0-Heimsieg in der Serie A gegen Sampdoria Genua ein.
Inter kann mit der Gruppenphase ebenfalls hochzufrieden sein, in einer Gruppe mit Bayern und dem FC Barcelona schon vor dem letzten Spiel sicher im Achtelfinale zu stehen, ist ein großer Erfolg. 
In der Bundesliga demonstrierten die Bayern am Samstag beim 6:2 gegen den FSV Mainz 05 erneut ihre Überlegenheit. Noch eindrucksvoller waren die Darbietungen in der Champions League, insbesondere das 3:0 beim FC Barcelona vor einer Woche. "Wir sind im Moment stark und stabil. Und jetzt schaffen wir es, dass bei uns beides stimmt: Der Fußball und das Resultat", sagte Joshua Kimmich. Das Hinspiel in Mailand gewann der FCB mit einem damals herausragenden Torschützen Leroy Sané mit 2:0.
Bayern-Chef Oliver Kahn befürchtet auch ohne großen sportlichen Druck keine Motivationsprobleme. "Das wird ganz bestimmt alles, aber kein gemütliches Freundschaftsspiel", kündigte der Ex-Torwart an. "Jeder, der spielt, möchte zeigen, was er drauf hat."
Sportlich hat dieser Klassiker des europäischen Vereinsfußballs keine Bedeutung mehr. Bayern steht als Gruppensieger fest, Inter wird als Zweiter in das Achtelfinale einziehen. Der FC Bayern will gegen Inter eine perfekte Gruppenphase mit sechs Siegen vollenden. Das gelang bereits in der Titelgewinner-Saison 2019/20 und der vergangenen Spielzeit. Dreimal sechs Siege hat aber noch kein Klub in Europa geschafft.
Zum Schluss der Gruppenphase der Champions League empfängt der FC Bayern Inter Mailand. Wir begrüßen Sie recht herzlich zum Live-Ticker!
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 SSC Neapel 6 15 14
2 Liverpool 6 15 11
3 Ajax 6 6 -5
4 Rangers 6 0 -20

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Porto 6 12 5
2 Brügge 6 11 3
3 Leverkusen 6 5 -4
4 Atlético 6 5 -4

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 6 18 16
2 Inter 6 10 3
3 Barcelona 6 7 0
4 Pilsen 6 0 -19

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Tottenham 6 11 2
2 Frankfurt 6 10 -1
3 Sporting 6 7 -1
4 Marseille 6 6 0

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Chelsea 6 13 6
2 AC Mailand 6 10 5
3 Salzburg 6 6 -4
4 Zagreb 6 4 -7

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real Madrid 6 13 9
2 RB Leipzig 6 12 4
3 Donezk 6 6 -2
4 Celtic 6 2 -11

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 14 12
2 Dortmund 6 9 5
3 Sevilla 6 5 -6
4 Kopenhagen 6 3 -11

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Benfica 6 14 9
2 Paris SG 6 14 9
3 Juventus 6 3 -4
4 M. Haifa 6 3 -14