Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
Chelsea FC
6. Spieltag
02.11.2022
Dinamo Zagreb
2:1
90.
Damit verabschieden wir uns von der Partie aus London und bedanken uns für Ihr Interesse! Die Gruppenphase ist damit beendet, die Auslosung der Achtelfinal-Paarungen steht am 7. November an. 
90.
Chelsea krönt den Gruppensieg, Dinamo verpasst Platz drei. Früh gingen die Kroaten in Führung, Bruno Petković ließ die mitgereisten Gäste-Fans nach sieben Minuten träumen und verwertete den ersten Dinamo-Angriff zum 1:0. Nach einer Viertelstunde übernahmen die favorisierten Engländer dann das Zepter und drehten das Spiel mit Toren von Raheem Sterling (18.) und Denis Zakaria (30.) innerhalb von zwölf Minuten zu ihren Gunsten. In der Folge spielte nur noch der Gastgeber, der sich am Ende allein seine mangelnde Chancenverwertung anzukreiden hat. Chelsea unterstreicht damit den schon vor dem Spiel sicheren Gruppensieg, während Zagreb den Europa-League-Platz trotz Schützenhilfe im Parallelspiel verpasst und als Gruppenschlusslicht ausscheidet. Foto: John Walton, dpa/PA Wire
90.
Dann ist Schluss. Der FC Chelsea schlägt Dinamo Zagreb mit 2:1.

Tore: 0:1 Bruno Petković (7.), 1:1 Raheem Sterling (18.), 2:1 Denis Zakaria (30.)  
90.
Nächster Hochkaräter für die Blues, Gallagher kann sich die Ecke fünf Meter vor dem Tor eigentlich aussuchen. Der junge Engländer weiß die flache Vorarbeit von links nicht zu verwerten und schießt Schlussmann Livaković an. 
90.
Die Nachspielzeit wird angezeigt, vier Minuten gibt es obendrauf. 
89.
Noch ein Wechsel auf Seiten der Gäste, Mislav Oršić macht Platz für Dario Špikić.
89.
Pulišić hat noch Kraft und Muße und rennt mit Ball am Fuß durchs Mittelfeld in Richtung Gäste-Strafraum. Moharrami weiß sich nur per Foul zu helfen und erntet für sein Einsteigen Gelb. 
86.
Fast das 3:1: Die nächste Großchance hat Silva, der die Kugel nach Hereingabe von links wenige Meter rechts vor dem Tor verstolpert und links am Gehäuse vorbeisetzt. 
85.
Es spielt nur noch der FC Chelsea, der sich mittlerweile ankreiden muss, dass es hier nach wie vor nur 2:1 steht. Die Londoner sind hochdominant und könnten gut und gerne schon mit vier Toren führen. 
83.
... und Marko Bulat kommt für Arijan Ademi.
83.
Zagreb tauscht doppelt: Ex-Bundesligist Josip Drmić ersetzt Torschütze Bruno Petković ...
83.
Beim FC Chelsea kommt Christian Pulišić für Raheem Sterling neu in die Partie.
80.
Der dritte Chelsea-Treffer liegt in der Luft, die Blues schnüren den Gast in diesen Minuten regelrecht ein. Wenn das Spiel noch nicht entschieden ist, dann würde spätestens das 3:1 den Deckel draufsetzen. 
77.
Den Kroaten läuft die Zeit davon. Der letzte Abschluss ist rund 20 Minuten her, Torgefahr strahlt nur Chelsea aus. Auch der Offensiv-Wechsel scheint nicht gefruchtet zu haben. 
75.
Gallagher nimmt Fahrt auf und kann links vor dem Strafraum nur per Foul gestoppt werden. Mount führt den fälligen Freistoß aus und scheitert per Direkt-Versuch an Livaković, der die Kugel mit der rechten Hand übers Aluminium lenkt. Guter Versuch!
73.
Azpilicueta setzt Broja rechts im Strafraum in Szene, der eingewechselte Angreifer findet mit seinem Querpass allerdings keinen Abnehmer. Eckball Chelsea. 
71.
Nächster Wechsel: Bei den Londonern verstärkt Ruben Loftus-Cheek die Offensive, der angeschlagene Denis Zakaria macht Platz. 
69.
Offensiver Impuls von außen: Verteidiger Stefan Ristovski verlässt den Platz, Angreifer Mahir Emreli reiht sich in die Dinamo-Elf ein. 
67.
Chelsea lässt den Ball laufen, Zagreb läuft hinterher. Auch Dinamo-Coach Ante Cacic wird gleich den ersten Wechsel vornehmen.
64.
... und Thiago Silva ersetzt Kalidou Koulibaly.
64.
... Armando Broja kommt für Pierre-Emerick Aubameyang ...
64.
Frisches Personal beim FC Chelsea, drei neue Spieler kommen aufs Feld: Kai Havertz macht Platz für Conor Gallagher ...
63.
Die Chelsea-Angriffe häufen sich wieder, auch weil Zagreb zu oft den Ball in der eigenen Hälfte herschenkt. Mount visiert nach Ballgewinn der Blues rechts im Sechzehner das Tor an, sein strammer Schuss wird abgeblockt. 
60.
Eine halbe Stunde vor Schluss sprechen zwei Dinge für den Underdog: Der Stand im Parallelspiel, in dem Milan mittlerweile auf 3:0 erhöht hat, und die Tatsache, dass der Rückstand in London nur ein Tor beträgt. Soll es am Ende für den Europa-League-Platz reichen, muss Dinamo aber vor allem offensiv mehr investieren. 
58.
Dann wieder der Gastgeber: Azpilicueta füttert Havertz mit einem hohen Ball von der rechten Außenbahn, dessen Kopfball stellt den gut postierten Livaković aber nicht vor ernsthafte Probleme. 
57.
Freie Schussbahn für Oršić, der 17 Meter zentral vor dem Tor mit der rechten Innenseite abzieht. Die Kugel dreht sich vom Kasten weg und fliegt zwei Meter am rechten Pfosten vorbei.
56.
Im Parallelspiel hat Milan kurz nach Wiederanpfiff gegen Salzburg auf 2:0 erhöht, sollte es so bleiben wäre Zagreb bei einem Sieg also Gruppendritter. Allerdings ist Chelsea dem 3:1 hier näher als Dinamo dem Ausgleich. 
54.
Ivanušec foult Zakaria auf Höhe der Mittellinie taktisch, François Letexier zeigt die dritte Gelbe Karte des Abends.
52.
Latte! Zwei Übersteiger, dann der Abschluss: Aubameyang schlenzt den Ball nach schnellem Umschaltspiel der Blues aus 16 Metern auf den Kasten - und findet mit der rechten Innenseite den Querbalken des Gäste-Tors. Aufatmen bei den Kroaten. 
49.
Nicht ungefährlich! Von links fliegt der Ball in den Strafraum, Šutalo schraubt sich hoch und köpft aus sieben Metern aufs rechte Eck. Mendy muss ran und pariert sicher.
48.
Ivanušec probiert es aus der Distanz, sein Flachschuss wird abgefälscht. Zumindest mal wieder ein Eckball für die Gäste.
46.
Beide Mannschaften sind personell unverändert zurück auf den Platz gekehrt.
46.
Weiter geht's!
45.
Chelsea nach frühem Rückstand verdient vorne. Die Blues begannen mit viel Ballbesitz, aber ohne Offensivdrang und mussten schon nach sieben Minuten den Rückstand hinnehmen. Mit dem ersten Abschluss belohnten sich die Kroaten in Person von Bruno Petković für einen mutigen Beginn, konnten in der Folge aber nicht auf den guten Start aufbauen. Chelsea kam nach einer Viertelstunde verspätet ins Rollen und übernahm die Initiative, eine 15-minütige Druckphase bescherte dem Favoriten zwei Treffer und die verdiente Führung. Im Verwaltungsmodus brachte die Potter-Elf den Vorsprung dann über die Zeit und ist nach 45 Minuten auf bestem Wege, sich für die Hinspiel-Pleite zu revanchieren. Foto: John Walton, dpa/PA Wire
45.
Pause! Der FC Chelsea führt gegen Dinamo Zagreb mit 2:1.
45.
Eine Minute wird nachgespielt.
42.
Nach der Drangphase der Londoner hat sich die Partie seit dem 2:1 wieder etwas beruhigt, den Zug zum Tor bringen aber weiterhin in erster Linie die Gastgeber auf den Platz. 
39.
Koulibaly fährt Petković im Mittelfeld von hinten in die Beine: Gelb für dieses ungestüme Einsteigen. 
38.
Im Umschaltspiel haben die Kroaten bis hierhin noch gar keine Gefahr ausgestrahlt. Im Ansatz bahnt sich mal ein erster Konter an, der Steilpass in Richtung Petković ist für den Gäste-Stürmer allerdings nicht zu erreichen. 
35.
Chelsea gönnt sich eine kurze Verschnaufpause, Dinamo darf die Kugel im Mittelfeld laufen lassen. Gefährlich wird es am Ende nicht - und schon sind die Hausherren wieder am Ball.
32.
Damit krönt der ehemalige Gladbacher sein Debüt im Dress der Blues. Seit seinem Wechsel von Juventus Turin war Zakaria noch nicht einmal zum Einsatz gekommen.
30.
Spiel gedreht! Unentwegt übt Chelsea seit dem Ausgleichstreffer Druck auf das Gäste-Tor aus - und belohnt sich in Person von Zakaria mit der verdienten Führung. Azpilicueta spielt den Ball von rechts scharf in den Rückraum des Sechzehners und findet den freistehenden Schweizer, der flach abschließt und die Kugel platziert ins linke Eck setzt. Moharrami ist auf der Linie noch dran, sein Rettungsversuch misslingt jedoch. 
30.
Tor für Chelsea! Denis Zakaria erzielt das 2:1 für die Blues.
29.
Sterling mit freier Schussbahn: Nach etwas Anlaufzeit haben die Blues jetzt voll und ganz ins Spiel gefunden und dominieren das Geschehen auf dem Rasen. Sterling hat die Führung auf dem Fuß, setzt die Kugel nach halbhoher Havertz-Vorarbeit von rechts aus zehn Metern aber über den Kasten.
27.
Neuigkeiten vom Parallelspiel: Milan liegt mittlerweile gegen Salzburg vorne, was den Kroaten in die Karten spielt. Da Chelsea ausgeglichen hat, steht Dinamo in der Blitztabelle allerdings weiter auf Platz vier.
26.
Erste Ecke der Partie, von rechts segelt die Kugel an die rechte Kante des Fünfmeterraums. Koulibaly springt höher als Petković, drückt den Ball dann aber deutlich über den Kasten. 
25.
Dinamo steht seit mehreren Minuten mit elf Mann in der eigenen Hälfte und kann sich kaum befreien. Wird der Ball mal gewonnen, kann er meist nur für Sekunden in den eigenen Reihen gehalten werden. 
24.
Der Gastgeber jetzt mit Oberwasser, Chelsea versucht nachzulegen und läuft immer wieder an. Beste Phase der Blues bis hierhin. 
22.
Mišić tritt Mount auf den Fuß und unterbindet damit einen Chelsea-Angriff. François Letexier zückt die erste Gelbe Karte der Partie. 
20.
Auch die Potter-Elf beweist ihre Effizienz. Nach dem missglückten Sterling-Abschluss kurz zuvor war es der erste Schuss auf das Tor von Gäste-Schlussmann Livaković, der den Londonern den Ausgleich bringt.
18.
Die Blues mit der Antwort! Chelsea greift durch die Mitte an, Aubameyang legt nach einem Steilpass in den Sechzehner mit der Hacke in den Rückraum ab. Dinamos Perić gibt dann kein gutes Bild ab: Erst rutscht der Verteidiger weg, dann kann er Abnehmer Sterling zentral im Strafraum nicht vom Ball trennen. Der Engländer nimmt Maß und bringt die Kugel mit links im linken Eck unter.
18.
Tor für Chelsea! Raheem Sterling trifft zum 1:1-Ausgleich.
16.
Jetzt der erste Abschluss: Havertz hat im linken Halbfeld etwas Platz und das Auge für den freien Sterling, der den perfekt getimten Ball des deutschen Nationalspielers allerdings nicht verwerten kann. Aus spitzem Winkel rechts im Strafraum befördert der Engländer die Kugel deutlich rechts drüber.
14.
Chelsea tut sich schwer, in der gegnerischen Hälfte die Räume zu finden. Defensiv gibt Dinamo in der Anfangsphase ein sehr gutes Bild ab.
11.
Mutige Ansätze der Gäste, die bei eigenem Ballbesitz stets den Weg nach vorne suchen. Chelsea strahlt trotz des erhöhten Ballbesitzanteils nach zehn Minuten noch keine Gefahr aus.
9.
Perfekter Einstand also für die Gäste, die für den begehrten dritten Gruppenplatz allerdings auf Schützenhilfe angewiesen sind. Solange Salzburg in Mailand nicht verliert, ist der Europa-League-Platz unerreichbar - auch bei einem Auswärtserfolg. 
7.
Erster Angriff, erstes Tor! Die Kroaten werden erstmals vor dem Chelsea-Strafraum vorstellig, Moharrami hebt den Ball von rechts vor den langen Pfosten. Dort will Azpilicueta klären, köpft die Kugel unter Bedrängnis aber unfreiwillig vor das eigene Tor. Petković wittert seine Chance, geht dem Spielgerät entgegen und drückt die Kugel mit viel Wucht über die Linie. 
7.
Tor für Zagreb! Bruno Petković erzielt das 1:0 für die Gäste! 
6.
Die Atmosphäre auf den Rängen kommt in den ersten Minuten von den mitgereisten Dinamo-Fans, die ihre Mannschaft lautstark anfeuern.
5.
Zagreb scheint sich zunächst auf die Defensivarbeit zu fokussieren, die Männer in Weiß lassen ihren Gegner bis in die eigene Hälfte kommen. Hinter der Mittellinie werden die Räume für das Heimteam dann eng.
3.
Chelsea beginnt mit Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte, Kapitän  Azpilicueta stößt auf dem rechten Flügel vor. Perić wirft sich auf den Ball und tut sich bei seiner erfolgreichen Grätsche weh, kann nach kurzer Unterbrechung aber weitermachen. 
2.
Sieben personelle Veränderungen hat Chelsea-Trainer Potter im Vergleich zum Brighton-Spiel vorgenommen. In dieser Konstellation haben die Blues noch nie zusammengespielt.
1.
Nasse Bedingungen in London, es regnet auf den Rasen an der Stamford Bridge. Chelsea spielt in Blau, Zagreb in Weiß.
1.
Los geht's!
Rein ins Stadion! Die Akteure betreten Rasen, nicht mehr lange bis zum Anpfiff. Schiedsrichter der Partie ist François Letexier.
Die Startelf der Gäste: Dominik Livaković - Stefan Ristovski, Josip Šutalo, Dino Perić - Josip Mišić - Sadegh Moharrami, Luka Ivanušec, Arijan Ademi, Robert Ljubičić - Bruno Petković, Mislav Oršić
So spielt Chelsea: Edouard Mendy - Azpilicueta, Trevoh Chalobah, Kalidou Koulibaly, Ben Chilwell - Denis Zakaria, Jorginho - Mason Mount, Raheem Sterling - Pierre-Emerick Aubameyang, Kai Havertz
Revanche für die Blues? Das Hinspiel am ersten Spieltag weckt wohl vor allem bei einem Mann böse Erinnerungen: Für Thomas Tuchel war das 0:1 in Zagreb Anfang September die letzte Partie als Chelsea-Coach, auf die Niederlage folgte die überraschende Entlassung des letztjährigen Champions-League-Siegers.
Beide Teams gehen das Duell mit einer Niederlage im Gepäck an: Während Dinamo am Wochenende die erste Liga-Pleite hinnehmen musste (0:1 gegen NK Osijek), ist Chelsea nach der 1:4-Niederlage beim Tabellenneunten Brighton nicht mehr unter den Top fünf in England. 
Ganz anders ist die Lage beim Gast aus Kroatien, Zagreb rechnet sich als Tabellenvierter noch Chancen auf den Europa-League-Platz aus. Um den dritten Rang noch zu erreichen müssen die Kroaten gewinnen und zugleich auf eine Niederlage von RB Salzburg im Parallelspiel gegen Milan hoffen.
Der FC Chelsea ist bereits als Gruppenerster für die K.o.-Runde qualifiziert, für den englischen Hauptstadtclub geht es gegen Zagreb also nicht mehr um viel. Der Liga-Alltag fordert den Premier-League-Teams in diesen Wochen einiges ab - so ist damit zu rechnen, das Trainer Graham Potter heute die ein oder andere Stammkraft schonen wird.
Wir begrüßen Sie zur Champions League am Mittwoch! Der FC Chelsea empfängt Dinamo Zagreb.
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 SSC Neapel 6 15 14
2 Liverpool 6 15 11
3 Ajax 6 6 -5
4 Rangers 6 0 -20

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Porto 6 12 5
2 Brügge 6 11 3
3 Leverkusen 6 5 -4
4 Atlético 6 5 -4

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 6 18 16
2 Inter 6 10 3
3 Barcelona 6 7 0
4 Pilsen 6 0 -19

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Tottenham 6 11 2
2 Frankfurt 6 10 -1
3 Sporting 6 7 -1
4 Marseille 6 6 0

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Chelsea 6 13 6
2 AC Mailand 6 10 5
3 Salzburg 6 6 -4
4 Zagreb 6 4 -7

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real Madrid 6 13 9
2 RB Leipzig 6 12 4
3 Donezk 6 6 -2
4 Celtic 6 2 -11

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 14 12
2 Dortmund 6 9 5
3 Sevilla 6 5 -6
4 Kopenhagen 6 3 -11

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Benfica 6 14 9
2 Paris SG 6 14 9
3 Juventus 6 3 -4
4 M. Haifa 6 3 -14