Neue Strukturen bei der "Freien Presse" - Reporter sind weiter vor Ort

Wie die Freie Presse überall und täglich dabei ist im Südwesten von Sachsen.

Wie viele Lokalredaktionen hat die "Freie Presse"? Stellt man diese Frage auch langjährigen Lesern unserer Zeitung, kommen viele ins Grübeln. Vermutet werden oft fünf - schließlich gibt es im Erscheinungsgebiet der "Freien Presse" neben der Stadt Chemnitz noch vier Landkreise: Mittelsachsen, Erzgebirge, Vogtland und Zwickau.

Die Zeitung hat jedoch die Kreisreformen nie mitgemacht. Auch deshalb, weil für uns nicht die administrativen Grenzen, sondern die natürlichen Lebensräume unserer Leser und Nutzer entscheidend sind. Diesen Ansatz haben wir auch verfolgt, als wir in diesem Jahr unsere Strukturen neu aufgestellt haben.

Das war nötig, weil wir uns seit Jahren weg von der reinen gedruckten Zeitung hin zu einem Medienhaus entwickeln, das sich als wichtigste Nachrichtenquelle in Südwestsachsen versteht. Das wiederum bedeutet, dass wir sieben Tage die Woche und täglich von 6 bis 23 Uhr die wichtigsten Nachrichten, Geschichen, Hintergründe und Analysen aus der Region recherchieren und notieren. Veröffentlicht werden diese Nachrichten auf allen Wegen, auf denen wir unsere Leser und Nutzer erreichen. Neben der gedruckten Zeitung sind das vor allem unsere digitalen Angebote.

Arbeit von früh bis spät und an sieben Tagen pro Woche hat zur Folge, dass die Spezialisierung im Journalismus vorangetrieben wird. A und O der Arbeit bleibt die Recherche vor Ort. Um möglichst nah am Leser zu sein, haben wir fünf Regionen definiert: In Chemnitz entsteht sowohl der Lokalteil der Stadt selbst. Von hier aus werden aber auch die Ausgaben des Chemnitzer Umlands geplant, wobei wir in Hohenstein-Ernstthal und Stollberg weiter Außenstandorte haben. Im Erzgebirge gibt es in Aue, Annaberg, Schwarzenberg, Marienberg und Zschopau Redaktionen. In Mittelsachsen sind Reporter in Freiberg, Mittweida und Rochlitz vor Ort, der Altkreis Flöha wird von Reportern mit Sitz in Chemnitz betreut. In Westsachsen gibt es in Zwickau, Glauchau und Werdau Lokalredaktionen und im Vogtland sind wir in Plauen, Oelsnitz, Auerbach und Reichenbach vertreten. Die Texte all der Reporter aus dem Haupthaus und den Außenredaktionen werden schließlich im zentralen Newsdesk in Chemnitz und in einem kleineren in Plauen verarbeitet - zuerst und schnell für unser Digitalangebot, zu finden unter www.freiepresse.de, und weiter auch für die Zeitung, also für Ihre "Freie Presse".

Zum Online-Spezial zu 75 Jahren "Freie Presse"

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de