Bauauftrag für Reichenbacher Firma

Der Kreis lässt die marode Straße zwischen Schönau und Trieb sanieren. Auch eine marode Brücke wird dort erneuert.

Trieb/Schönau.

Die Baufirma Hoch- und Tiefbau Reichenbach (HTR) hat den Auftrag für die Fahrbahnerneuerung der Kreisstraße 7814 zwischen Trieb und Schönau erhalten. Der Bau- und Vergabeausschuss des Vogtlandkreises folgte in seiner Sitzung einstimmig dem Vorschlag der Kreisverwaltung, die aus vier gültigen Angeboten das Reichenbacher Unternehmen ausgewählt hatte.

HTR soll gut 900 Meter Fahrbahn erneuern und liegt mit 443.000 Euro knapp 30.000 Euro günstiger als der zweitbeste Bieter. Wie Dietmar Rentzsch, Amtsleiter im Amt für Straßenunterhalt und Instandsetzung des Vogtlandkreises, ankündigte, soll es keine Flickschusterei geben. Es handele sich um "Deckenbau mit allem was dazu gehört". Neben dem Asphaltoberbau gehören auch Arbeiten zur Straßenentwässerung und eines Durchlasses dazu. Auf die Frage von SPD-Kreisrat Enrico Bräunig, wieso in den Unterlagen die Angaben zur Länge des Bauabschnitts von 830 bis 970 Meter auseinandergehen, konnte der Amtsleiter nicht schlüssig antworten.

Die vorgesehene Bauzeit beginnt laut Beschlussvorlage am 27. August und endet am 30. November. Bis dahin soll die Straße "in einen ordnungsgemäßen Zustand versetzt" werden, sagte Dietmar Rentzsch.

Das Bauvorhaben korrespondiert mit dem erforderlichen Bau einer neuen Brücke in Schönau inklusive 110 Meter Fahrbahn. Der Auftrag über 700.000 Euro wurde vom Kreis nach Ablauf der Einspruchsfrist an die Firma UTR GmbH Schönbrunn erteilt. Das Vorhaben war seit Jahren geplant, als sich im Frühjahr die Lage zuspitzte und eine Verkehrseinschränkung auf eine Tonnage von 3,5 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von maximal 10 km/h festgelegt werden musste. Nach Angaben der Kreisbehörde sei in dieser Woche der Baustart erfolgt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...