Café auf Zeit im Hofaupark: Kinder schmeißen den Laden

Bevor die Diakonie den Pavillon in Auerbachs grüner Oase übernimmt, führen Jugendliche die Geschäfte. Wer noch im Park-Café einkehren will, der muss sich sputen.

Auerbach.

Nur noch heute sowie nächste Woche von Mittwoch bis Freitag ist das Café im Hofaupark geöffnet, dann schließt das von Kindern und Jugendlichen bewirtschaftete Café auf Zeit. Einen Monat langen haben dann junge Auerbacher unter Regie des Stadtjugendbüros die Gastronomie im zuvor zwei Jahre geschlossenen Pavillon im Hofaupark betrieben.

"Das war von vornherein als Projekt auf Zeit gedacht, um die Wartezeit bis zur Übernahme des Cafés durch die Diakonie zu verkürzen", sagt Michaela Jauk, die die jungen Freizeit-Gastronomen betreut. Aber das Projekt war für Fiona, Leonie und die bis zu 15 Mitstreiter auch eine prima Gelegenheit, etwas selbst zu organisieren, Verantwortung zu übernehmen, praktische Erfahrungen zu machen. "Vom Einteilen der Dienste über das Kaffeekochen bis zum Servieren - die Jugendlichen schmeißen den Laden", sagt Jauk.


"Von mir aus könnte das Café noch weiter geöffnet bleiben. Es macht mir und allen anderen einen Riesenspaß", sagt Fiona (13), die nach Einsätzen am Tresen, an der Kasse und an der Kaffeemaschine festgestellt hat, dass sie am liebsten die Waffeln bäckt. Die sind der Renner auf der kleinen Karte des Cafés, in dem mit Unterstützung eines Bäckers und eines Händlers auch Kuchen und Eis angeboten werden.

Auch der Spaß kommt für die jungen Gastronomen auf Zeit bei ihren Schichten im Pavillon nicht zu kurz: "Mal kommt Oma vorbei, mal Freunde. Auch die Kinder vom Schülerfreizeitzentrum haben uns schon besucht", berichtet Leona (10). Auch sie bedauert, dass der Cafébetrieb am Freitag nächster Woche endet. "Wenn wir wieder mal sowas machen, müssen wir auch Pommes anbieten - dann kommen bestimmt noch mehr Leute", sagt sie.

Unterm Strich sei man mit dem Zuspruch für das Jugendprojekt zufrieden, sagt Michaela Jauk. Dass bei schlechtem Wetter die Besucher ausbleiben, das sei bei dieser Art von Freiluft-Gastronomie nun mal nicht zu vermeiden. "Aber wer das Café besucht hat, von dem haben die Jugendlichen meisten Lob gehört und Anerkennung erfahren - auch das war uns wichtig."

Das Park-Café im Hofaupark ist am heutigen Freitag sowie nächste Woche, Mittwoch bis Freitag, jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...