Gericht entzieht in 41 Fällen Fürsorge

Plauen/Auerbach.

Für 41 Kinder im Vogtland hat das Familiengericht voriges Jahr wegen Kindeswohlgefährdung Eltern vollständig oder teilweise ihre Sorge entzogen. Die Daten stellte das Statistische Landesamt am Dienstag zur Verfügung. Im Vorjahr waren es drei Fälle mehr. Die Fürsorge für die betroffenen Kinder wurde ans Jugendamt oder einen Dritten als Vormund oder Pfleger übertragen, in 26 Fällen vollständig. Für Kinder und Jugendliche leitete das Jugendamt infolge einer Gefährdung des Kindeswohls insgesamt 95 Maßnahmen beim Familiengericht ein. (nij)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...