Junge Züchterin erfolgreich

Die Kaninchenzucht ist noch nicht lange Celine Tisztl Hobby. Doch inzwischen hat sie dafür auch ihre Mutter begeistert.

Rothenkirchen.

Seit zwei Jahren züchtet Celine Tisztl im Geflügel-und Kaninchenzüchterverein Rothenkirchen Kaninchen der Rasse Farbenzwerge weißgrannenfarbig blau. Zur Lokalschau des Vereins am Wochenende in der Mehrzweckhalle Rothenkirchen wurde der Einsatz der junge Züchterin erstmals belohnt: Mit ihrer Sammlung wurde die 15-Jährige Vereinsmeisterin.

Zu Hause im Stall in Treuen hat Celine über 20 Tiere dieser Rasse. Außenseiter ist ein langhaariges, grauweißes Möwenköpfchen, das sie im Dezember zugekauft hat. Celine will es für Kanin-Hopp-Wettbewerbe abrichten, was sie zur Schau erstmals anbot. Die Kinder waren begeistert, weil sie die hüpfenden Häschen anfassen durften. Nur Möwenköpfchen war noch etwas verängstigt. So viel Publikum hatte es noch nicht erlebt.

Die junge Züchterin, die über Kontakte zu einem Züchter aus der Steinberggemeinde zum Verein in Rothenkirchen stieß, hat inzwischen ihre Mutter für die Kleintierzucht als Hobby begeistert. Heike Tisztl ist erst kürzlich eingestiegen und präsentierte zur Lokalschau bereits ihre Castor Rex Kaninchen.

Von den 27 Vereinsmitgliedern stellten in Rothenkirchen 14 Züchter 132 Tiere aus. Die Kaninchen waren mit 64 Tieren in 9 Rassen am stärksten vertreten. Siegertier wurde eine Blaue Wiener Häsin von Dirk Fuchs. Die beste Sammlung hat Horst Schädlich mit schwarzen Lohkaninchen, wofür er den Pokal des Kreisverbandes erhielt. Mit 82 Jahren ist Schädlich der älteste Züchter im Verein, dem er seit 1957 angehört.

Hühner hatten mit 43 Tieren nach dem Ausstellungsverbot vor zwei Jahren kräftig aufgeholt. Vereinsmeister wurde mit Zwergwyandotten Harald Werner. Auch das Siegertier stammt aus seiner Zucht. Den Pokal des Kreisverbandes bekam der 14-jährige Maurice Klötzer für seine Zwerg-Vorwerkhühner. Er und Celine sind die einzigen Nachwuchszüchter im Verein. Bei den Tauben war Wolfgang Neumann Alleinaussteller. Er präsentierte 20 Tauben in 5 Rassen. Ein Voorburger Schildkröpfer wurde Siegertier.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...