Tötung von 16-Jähriger: Anwaltschaft beantragt Haftbefehl

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Großröhrsdorf/Görlitz (dpa/sn) - Im Fall der vor einer Woche getöteten 16-Jährigen in Großröhrsdorf (Landkreis Bautzen) wird die Görlitzer Staatsanwaltschaft Haftantrag für den vorläufig festgenommenen 15-Jährigen stellen. Es geht um Totschlag. «Aus unserer Sicht ist er dringend tatverdächtig», sagte ein Sprecher am Donnerstagnachmittag der Deutschen Presse-Agentur. Ein Richter des zuständigen Amtsgerichts Bautzen werde am Freitag darüber befinden. Der Jugendliche war vorläufig festgenommen und seine Wohnung in der Kleinstadt durchsucht worden.

Beamte hatten das Mädchen nach einem Hinweis am 15. September schwer verletzt im Bereich eines Garagenkomplexes in der Stadt östlich von Dresden gefunden. Sie war reanimiert worden, später im Krankenhaus aber gestorben. Die Obduktion des Opfers ergab, dass die Frau ihren Stichverletzungen erlag.

Das könnte Sie auch interessieren