Theater bis 28. Februar geschlossen

Die Wintersaison 2020/21 fällt in Staatsbädern aus

Bad Elster.

Die Kulturpause in Bad Elster seit Anfang November wird auf mindestens vier Monate verlängert: Die Chursächsische Veranstaltungsgellschaft (CVG) stellt den Spielbetrieb an allen Häusern der Stadt (König-Albert-Theater, Königliches Kurhaus, Kunstwandelhalle) sowie im benachbarten Bad Brambach bis 28. Februar ein. Darüber hat der Kulturveranstalter am Montag informiert. Er schließt sich damit der Empfehlung des sächsischen Kulturministeriums für die Theater und Museen des Freistaates aus der vergangenen Woche an. Bislang galt die Auszeit bis 10. Januar.

Die über das Wochenende getroffene Entscheidung der CVG ist keine Überraschung. Chursachsen-Intendant Florian Merz bezeichnete die Empfehlung von Kunstministerin Barbara Klepsch (CDU) bereits am Freitag als "offensichtlich gut begründet". Eine frühzeitige Abstimmung mit den Gastkünstlern sei im Sinne des Publikums und der Beteiligten gerade für ein Haus ohne eigenes Ensemble wie das Elsteraner Theater wichtig, sagte Merz. Für die bis Ende Februar geplanten Veranstaltungen werden Ersatztermine verhandelt, so Chursachsen-Marketingdirektor Stephan Seitz. Für bereits gekaufte Karten steht der Service unter Ruf 037437 53900 oder ticket@chursaechische.de bereit. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.