Wo sich vor allem Anfänger und Familien auf die Piste wagen

Skigebiet-Porträt: In Schöneck, Klingenthal, Mühlleithen, Erlbach, Werda und Bublava drehen sich in der Region Lifte. "Freie Presse" stellt sie in einer Service-Serie vor. Heute: Skilift Werda.

Werda.

Sicher, die anderen Skigebiete im Vogtland sind bekannter, aber dort herrscht auch mehr Trubel. Und wer den meiden will, der ist in Werda richtig. Der Hang bietet ausreichend Platz und ist ideal für Anfänger und Wintersport mit der Familie. Etwa wenn der Nachwuchs fit gemacht werden soll für den ersten Besuch in einem "richtigen" Skigebiet.

Allerdings: Gab es in der Vergangenheit schon Winter, in denen der Werdaer Lift mangels ausreichend Schnee zwangsläufig Winterschlaf hielt, haben die aktuellen Schneemassen die Technik der Aufstiegshilfe offenbar überfordert: Am vergangenen Samstag, am zweiten Betriebswochenende dieses Jahres überhaupt, musste der Lift wegen einer technischen Störung abgestellt werden. Wenn sich das erforderliche Ersatzteil - ein defekter Trafo - schnell beschaffen lässt, sollte der Lift schon bald wieder laufen, war Mike Strobel von der SG Werda am Wochenende zuversichtlich.


Der zu DDR-Zeiten errichteten Aufstiegshilfe drohte nach der Wende zunächst die Stilllegung infolge Tüv-Auflagen. Nachdem man zunächst mit Ausnahmegenehmigungen weiter machen konnte, wurde die Anlage 2002 mit Geld der Gemeinde modernisiert.

Pisten: Die Abfahrt von der Bergstation am Waldrand hinunter ins Tal des Wiesenbaches ist bis zu 370 Meter lang - und ausreichend breit, damit jeder seine Linie fahren kann. Zudem bietet der Hang genug Platz, damit sich Skifahrer und Snowboarder nicht ins Gehege kommen. Die Auflage besteht komplett aus Naturschnee - aktuell sind es um die 50 Zentimeter -, der mit dem Motorschlitten präpariert wird.

Öffnungszeiten: Der von den Wintersportenthusiasten, die in der Abteilung Liftbetrieb der SG Werda organisiert sind, ehrenamtlich betriebene Lift ist in der Regel samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr in Betrieb. Zusatzöffnungszeiten wurden in den zurückliegenden Jahren auch schon in den Winterferien angeboten - entsprechende Schneeverhältnisse vorausgesetzt. Die Öffnungszeiten erfährt man per Ansage unter der Servicenummer 037463 229811. Immer freitags wird die Ansage aktualisiert.

Preise: Erwachsene zahlen für die Tageskarte 10 Euro, Kinder 6 Euro.

Anfahrt/Parken: Von der Hauptstraße in Werda in die Wacholderstraße abbiegen und dann der Ausschilderung vorbei an der Gartenanlage Waldesruh bis zum Waldrand folgen. Dort befindet sich die Bergstation. Am Waldrand können bis zu 20 Fahrzeuge kostenlos parken.

Gastronomie: Die Werdaer Wintersportler bieten eine kleine "Pausenversorgung" in der Bergstation an, vor allem Heißgetränke.

Kinderangebote oder Skikurse gibt es in Werda nicht.

www.werda-vogtland.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...