Autofahrer: Schlaglöcher auf Ruppelte wachsen

Seit Baubeginn an der Friedensstraße weicht der Verkehr auf die parallel verlaufende Straße aus. Die Stadt sieht noch keinen Handlungsbedarf.

Reichenbach.

Seit mit der Friedensstraße eine der wichtigsten innerstädtischen Verkehrsadern von Reichenbach baubedingt gesperrt ist, weichen Fahrzeuge aller Art auf den quasi parallel verlaufenden Ruppelteweg aus - zunehmend zum Ärger von ortskundigen Autofahrern. "Da dort seit Monaten alles langfährt, bilden sich Schlaglöcher, die immer größer werden", sagt ein Reichenbacher und spricht das Mittelstück der Ruppelte an: Dort gibt es in Richtung Volksfestplatz rechts am Straßenrand mehrere Abschnitte mit Vertiefungen und Löchern, eins davon ist bereits zehn Zentimeter tief.

Die Ursache dafür sieht der Autofahrer im Begegnungsverkehr auf der eher schmalen Anliegerstraße zwischen B 94 und Cunsdorfer Straße. "Da kommt es zu Stoßzeiten manchmal zu abenteuerlichen Konstellationen mit Lastern, da sich natürlich nicht alle an die Tonnagebegrenzung halten. Den Verkehr über die Ruppelte abzuleiten, das halte ich für falsch", sagt der Mann. Um einen Unfall zu verhindern, wird auf den Randstreifen ausgewichen. "Wenn dort 30-Tonner drüber donnern, hat das Auswirkungen. Ich denke, die Löcher sollten geflickt werden. Sonst werden sie rasch größer, und damit steigt auch die Unfallgefahr. Reichenbach sollte handeln", sagt der Reichenbacher.

Das sieht die Stadt ähnlich. Allerdings sei die Verkehrssicherheit als maßgebliches Kriterium für ein Eingreifen noch nicht beeinträchtigt, sagt Stadtsprecherin Heike Keßler. "Noch sehen wir keinen Handlungsbedarf. Erst wenn der Straßenzustand es erfordert und Gefahr in Verzug ist, setzen wir uns mit dem Bauherrn zusammen." Das ist seit den im März begonnenen und noch das nächste Jahr in Anspruch nehmenden Arbeiten auf der Friedensstraße der Abwasserzweckverband Reichenbacher Land. Für den Ruppelteweg als Baulastträger verantwortlich ist die Stadt.

Die Verwaltung weist zudem den Vorwurf von sich, den Verkehr über die Ruppelte zu leiten. "Offizielle Umleitungsstrecke ist die Ortsumgehung." Einen offiziellen Hinweis auf die Ruppelte als Umleitungsstraße gibt es lediglich für den Pkw-Kundenverkehr für die mehr oder weniger vom Verkehr abgeschnittenen Gewerbebetriebe an der Friedensstraße. Heike Keßler: "Auf dem Ruppelteweg gibt es die Tonnagebegrenzung von 7,5 Tonnen, und größtenteils gilt Tempo 30." Die Einhaltung dieser Vorgaben könne nicht permanent kontrolliert werden. Da müsse man auch auf die Vernunft der Verkehrsteilnehmer vertrauen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...