Handwerker rücken in den Schulen an

In den Sommerferien ist Zeit für Schönheitskorrekturen, Wartung und Grundreinigung. Auch der Digitalpakt wirkt sich aus.

Reichenbach.

Während die Mädchen und Jungen ihre Sommerferien genießen, wird in den Reichenbacher Schulen gearbeitet.

Im Schulteil Friedensschule des Goethe-Gymnasiums wurden drei Klassenzimmer durch die Reichenbacher Malerfirma Rochelmeyer mit frischer Farbe versehen. 1600 Euro stehen für diese Schönheitsreparaturen im Haushalt der Stadt. Außerdem erhalten zwei Klassenzimmer in der Weinholdschule einen neuen Farbanstrich. In drei Klassenzimmern wurden die Parkettböden abgeschliffen und frisch versiegelt. Die Kosten dafür betragen 3600 Euro, teilt die Stadtverwaltung mit.


Das Biologiefachkabinett im Schulteil Friedensschule erhält noch während der Sommerferien ein interaktives Display. Gefördert durch die Maßnahme "DigitalPakt Schule" erhalten die Reichenbacher Schulen in diesem Jahr insgesamt sieben neue interaktive Displays. Das Gymnasium bekommt drei Stück, die Oberschule zwei Stück, je eine interaktive Tafel die Dittes- und die Neuber-Grundschule. Diese neue Technik wird in den Herbstferien in den Schulen installiert.

Kräftig wird auch in die Softwarewartung investiert. Für insgesamt 25.650 Euro werden Softwareupdates in den Reichenbacher Schulen aufgespielt.

Die Stadt Reichenbach stellt als Schulträger rund 100.000 Euro für Schulbücher und Arbeitshefte im neuen Schuljahr zur Verfügung.

Ansonsten ist in den Ferien Zeit für Wartungs- und Überprüfungsarbeiten. Gewartet werden die Aufzüge im Goethe-Gymnasium und in der Weinholdschule. Viermal pro Jahr sind die Aufzugswartungen notwendig. Komplett ausgetauscht wird in der Friedensschule die Steuerung der Heizungsanlage.

Bevor die Schule am 19. August für alle wieder beginnt, werden die Schulen gründlich gesäubert. Gereinigt werden insgesamt 29.200 Quadratmeter Böden, 25.000 Quadratmeter davon erfahren eine Grundreinigung. Grundreinigungen finden einmal im Schuljahr statt. Dabei werden die Böden besonders gründlich gesäubert und speziell versiegelt. Danach sehen sie nicht nur besser aus, sondern sind auch strapazierfähiger und länger haltbar. Gleichzeitig werden die Fenster geputzt. Fensterreinigungen erfolgen in Reichenbachs Schulen zweimal im Schuljahr. Größtes Objekt ist die Weinholdschule mit 6500 Quadratmetern zu reinigender Fläche.

In die Grundreinigung einbezogen werden die Sporthalle "An der Cunsdorfer Straße" sowie das Sozialgebäude im Stadion am Wasserturm. (gb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...