Stadt wird erneut zum Versuchslabor

Gemeinsam mit drei weiteren Kommunen und einer Hochschule will Rodewisch weiter erforschen, welche Faktoren Kleinstädte zum Wohnen attraktiv machen.

Rodewisch.

Bürgermeisterin Kerstin Schöniger (CDU) erklärt es am Beispiel der Randsiedlung in Rodewisch: Noch wohnten in dieser Eigenheim-Gegend primär Ältere. Doch pro Jahr würden im Schnitt drei Häuser an junge Familien verkauft. Welche Infrastruktur werde in zehn Jahren dort benötigt?

Um diese und ähnliche Fragen gehe es bei dem erneuten bundesweiten Kleinstadtforschungsprojekt, an dem Rodewisch teilnimmt. Der Titel: Attraktiv wohnen in der Kleinstadt. Neben Rodewisch mit im Boot: die soziologische Fakultät der Hochschule Merseburg, Bad Lobenstein in Thüringen sowie Mücheln und Laucha, beide in Sachsen-Anhalt.

Wie baut man eine Kleinstadt so um, dass sie zum Wohlfühlfaktor für alle Generationen wird? Das ist laut Kerstin Schöniger der Kern des drei Jahre dauernden Projektes. Startschuss sei aktuell im März gewesen. 160.000 Euro für alle Kommunen zusammen stünden dafür zur Verfügung.

Konkret geht es vordergründig darum, Daten - zum Beispiel zu Pendlerbewegungen und zur Berufsstruktur - zu erfassen, die die mitarbeitende Hochschule dann auswertet und darauf aufbauend zielgenaue Empfehlungen abgegeben kann. Zum Beispiel: In welchem Quartier dringend neue Spielplätze, Bushaltestellen oder Wegrampen gebraucht werden und wo nicht mehr. Kerstin Schöniger plant dazu auch ein Beteiligungsformat für die Bürger. Für die konzeptionelle Aufarbeitung werde eine lokale Projektagentur hinzugezogen.

Die Stadt Rodewisch nimmt damit zum zweiten Mal an einem bundesweiten Kleinstadtforschungsprojekt teil. Beim ersten, dass 2019 beendet wurde, ging es um das Entwicklungspotenzial von Städten in ländlichen Gegenden. Laut Schöniger zählen Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern als Kleinstädte.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.