Theaterherbst: Der erste Greiz-Tatort hat Premiere

Eine Kostprobe des Theaterprogramms bietet morgen der MDR-Vereinssommer - Ein Abstecher nach Greiz lohnt

Greiz.

Wenn morgen der MDR-Vereinssommer in Greiz Station macht und den Verein Greizer Theaterherbst unter die Lupe nimmt, wird die Elsterstadt ein Stückweit zum Tatort: Viele Greizer werden die Aktivitäten der Jugendlichen schon beobachtet haben, denn die sind seit Tagen im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um ihren "Tatort: Freiheit" zu drehen. Der hat am 19. September Premiere im Greizer Kino. Bisherige Drehorte waren markante Gebäude wie das Obere Schloss, die Post oder der Bahnhof.

Beim Theaterherbst lief bis vor kurzem ein Stimm-und Sprachworkshop mit Anika Pinter. In praktischen Übungen probierten sich die Teilnehmer aus. Die älteste unter ihnen war 97 Jahre alt. Am Samstag traf sich Anika Pinter mit den Mimen für das Stück "Bandscheibenvorfall", um Rollen zu verteilen und die Proben vorzubereiten. Das Stück "Janko, der seinen Traum nicht erzählen wollte" studiert die Schauspielwerkstatt für Kinder gegenwärtig in der Vogtlandhalle ein. Beim Vereinssommer zeigen die Kinder einen Ausschnitt aus der Inszenierung. Mit dabei sind auch die Weißgeister des Theaterherbstes. Die Eröffnungswerkstatt "Lass uns Wunder sein" mit den Funkenmariechen des Tanzsportvereins Greiz hat einen Auftritt. Für Speis und Trank ist ebenso gesorgt wie für Kinderbeschäftigung mit Schminken, Clownerie und Luftballonbastelei.

Zehn Vereine aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hat der MDR für den Vereinssommer ausgewählt. Das Spektakel steigt morgen von 14 bis 16.30 im Goethepark - bei Regen in der Vogtlandhalle. Während der Veranstaltungen gibt es Live-Schaltungen und Übertragungen in die Sendungen "MDR um zwei" und "MDR um vier". "Wer kann, sollte jedoch nicht vor dem Fernseher sitzen. Je mehr Zuschauer in dieser Zeit in den Goethepark strömen, desto größer ist unsere Chance auf die Siegprämie", erklärt Martin Heesch, künstlerischer Leiter des Theaterherbstes. Die Konkurrenz besteht aus Sportvereinen, einem Showtanzprojekt, einem Fanfarenzug oder einem Karnevalsverein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...