Umweltbundesamt darf neu bauen

Adorf.

Der Stadtrat von Adorf hat mehrheitlich bei einer Stimmenthaltung einen Bebauungsplan zum Neubau des Dienstsitzes Bad Elster des Umweltbundesamtes befürwortet. Da der geplante Standort an der Elsterstraße/Bahnhofstraße am Großparkplatz auf Adorfer Flur liegt, war der Beschluss nötig. Die bisher bekannten Pläne gehen von einem Neubau bis 2025 für 43 Millionen Euro aus. Aktuell arbeiten am Standort Bad Elster 60 Mitarbeiter, ihre Anzahl soll sich im Neubau der Behörde geringfügig erhöhen. (hagr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.