Blitztechnik: Einsatz wird erweitert

Stadtverwaltung reagiert auf Hinweise der Bürger

Meerane.

Autofahrern drohen in Meerane künftig auch samstags und sonntags teure Fotos. Bürgermeister Lothar Ungerer (parteilos) hat am Dienstagabend zur Sitzung des Stadtrates angekündigt, dass die Geschwindigkeitskontrollen in den nächsten Wochen ausgebaut werden sollen. Die Stadt setzt ein mobiles Blitzgerät ein, welches eine Firma aus Brandenburg leihweise zur Verfügung stellt. "Wir werden künftig gelegentlich auch an Wochenenden unterwegs sein", sagte Ungerer und teilte mit, dass man damit auf die Hinweise aus der Bevölkerung reagiert. Bisher wurde ausschließlich an Wochentagen das Tempo kontrolliert.

Das Thema kam auch zur Einwohnerfragestunde zu Beginn der Stadtratssitzung zur Sprache. Ein Bürger berichtete von der Situation auf der Äußeren Crimmitschauer Straße. "Hier ist es selbst tagsüber auf den Bürgersteigen manchmal ungemütlich", sagte der Mann aus Meerane. Lothar Ungerer berichtete zudem über die Probleme auf der Inneren Crimmitschauer Straße. Sie befindet sich zwischen Poststraße und Bahnbrücke. "Wir haben ein Schreiben einer Schulleiterin vorliegen, die sich über die zu hohe Geschwindigkeit in dem Bereich beklagt hat", sagte der Bürgermeister.

2017 hat die Stadt rund 3900 Autofahrer, die zu schnell unterwegs waren, ertappt. Zudem kontrollieren Polizei und Landkreis an weiteren Stellen im Stadtgebiet die Geschwindigkeit. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...