Drei Jahre Gefängnis für Überfall am Bahnhof

25-Jähriger wegen Raub und Körperverletzung verurteilt - Angeklagter stand während der Tat unter Drogen

Zwickau/Hohenstein-Ernstthal.

Das Urteil im Prozess um den Überfall auf einen 60-Jährigen in Hohenstein-Ernstthal ist gefallen. Die Richter des Landesgerichtes Zwickau sahen es als erwiesen an, dass der 25-jährige Angeklagte am Abend des 3. Januar gegen 22.15 sein Oper niedergeschlagen und ihm seine Aktentasche samt Dokumenten und einem Tablet geraubt hat. Das Urteil lautet nun drei Jahre und drei Monate Haft. Der Staatsanwalt hatte vier Jahre gefordert, darunter ein Jahr in einer Erziehungsanstalt. Die Verteidigung sprach sich für zwei Jahre aus. Der Angeklagte bat um Verzeihung für seine Tat. Strafmildernd wirkten sich das ADHS-Leiden des Mannes aus, die Tatsache, dass er während der Tat unter Drogen stand sowie der glückliche Umstand, dass sein Opfer keine bleibenden Schäden davongetragen hat. (bjsc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...