Endspurt bei Kartoffelernte

Auf den Flächen der Agrargenossenschaft Oberwiera nahe Oberdorf haben die Erntemaschinen in den vergangenen Tagen bei guten Bedingungen die Kartoffeln aus dem Boden geholt. Doch bei den Landwirten und den Kartoffelspezialisten von Friweika in Weidensdorf kann dies die Sorgenfalten nicht vertreiben. "Wir bekommen unser Lager wie im vergangenen Jahr nicht voll", sagt Erik Richter, Abteilungsleiter Vertrieb bei Friweika. Die Ernte falle in der Region zwar nicht ganz so schlecht aus wie im Vorjahr, sei aber noch weit weg von guten Erträgen. Vor allem die frühen Sorten haben laut Richter unter der Trockenheit gelitten. Bei den jetzt aus dem Boden geholten späten Kartoffelsorten werden zwar Erträge von knapp 35 Tonnen pro Hektar erreicht, doch auch das ist weniger als erhofft. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...