Hirschgrundbrücke - Bauvorhaben wird abermals teurer

Glauchau.

Die Bauarbeiten an er Hirschgrundbrücke in Glauchau verteuern sich immer weiter. Die mittlerweile neunte Nachtrag betrifft nach den Worten von Glauchaus Oberbürgermeister Peter Dresler (parteilos) die Gerüstarbeiten, die sich um 39.500 Euro verteuern. Das Stadtoberhaupt hat nach eigenen Worten am 7. August per Eilentscheidung das notwendige Geld frei gegeben. Zusätzliche Gerüstarbeiten seien notwendig gewesen. Das Gesamtbauvorhaben, das den Abriss der maroden alten Brücke und deren originalgetreuen Neubau umfasst, kostet jetzt nach den Worten von Heike Joppe, stellvertretende Fachbereichsleiterin Planen und Bauen im Rathaus, 1,3 Millionen Euro. Ursprünglich hatte die Stadt mit Kosten in Höhe von 1,1 Millionen Euro kalkuliert. Der Neubau der Brücke gehört zu dem Sanierungspaket im und um das Glauchauer Schloss. Das gesamte Areal liegt im Fördergebiet "Städtebaulicher Denkmalschutz". (sto)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...