Hügel bremsen Autofahrer

Am Höhenweg wurden Schwellen für Autos angebracht. Die Stadt hat damit auf Lärmbeschwerden reagiert - aus ihrer Sicht erfolgreich. Nicht alle Anwohner sehen das so.

Glauchau.

Nur Schrittgeschwindigkeit, also etwa zehn Stundenkilometer, dürfen Autofahrer Am Höhenweg in Glauchau unterwegs sein. Die Wohngegend unweit des Sommerbades ist als verkehrsberuhigter Bereich ausgeschildert. Allein, nicht alle Fahrer halten sich auch an diese Regeln. Um diese nachhaltig durchzusetzen, hat die Stadtverwaltung nach vielen Beschwerden von Anliegern über Geschwindigkeitsüberschreitungen Am Höhenweg im Vorjahr mehrere Schwellen auf der schmalen Fahrbahn angebracht, sogenannte Delfter Hügel. Zwei befinden sich nahe der steilen Rechtskurve aus Richtung Damaschkeweg, eine dritte etwas weiter in der Mitte der Straße. Fahrer werden dadurch zum starken Abbremsen gezwungen.

Im Technischen Ausschuss hat die Verwaltung die Installation als erfolgreichen Feldversuch gewertet. Betont wurde, dass ein Hügel allein nicht ausreicht, um einen Effekt zu erzielen. Erst in der Kombination werde die Schwelle als "Tempobremse" wirksam.

Trotz der Beschwerde eines Anwohners wegen Lärmbelästigung wird an der derzeitigen Lösung festgehalten, die "Delfter Hügel" haben sich zur Verkehrsberuhigung bewährt, hieß es. Schallmessungen der Stadt ergaben zudem, dass das Überfahren der Schwellen nur zu einem geringen Lärmpegel von rund 40 Dezibel führt.

Die betroffenen Anwohner merken indes nicht viel von der Maßnahme. Manche Autos bremsen erst kurz vor der Schwelle ab, berichten Anlieger der "Freien Presse" auf Nachfrage. "Einige fahren sogar auf den Bürgersteig, um das Hindernis zu umfahren", schildert eine Anwohnerin. Dass die Schwellen installiert wurden, finden sie zwar gut, große Veränderungen spüren sie dadurch aber nicht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...