Junge Leute sprechen über Wendezeit

Einen ganzen Vormittag lang haben 178 Schüler des Beruflichen Schulzentrums die Wende-Ausstellung "Meerane im Umbruch" von Alt-Bürgermeister Peter Ohl besichtigt. Der Mediziner erläuterte am Freitag in der alten Friedhofskapelle den in vier Gruppen aufgeteilten jungen Leuten, was zum Herbst 1989 führte. "Zum Problem wurde, dass viele Leute in der DDR durch das Hineinwirken des Staates in alle Lebensbereiche in ihren Freiheiten beschnitten wurden", erklärte der Senior. Außerdem schrieben die Schüler ihre Wünsche auf die mit Packpapier überzogenen Tische. Mehrfach waren Frieden und Gerechtigkeit zu lesen. Ohl wies darüber hinaus auf den 9. November, 14 Uhr hin. Dann findet die Schau ihren würdigen Abschluss, wozu Interessierte eingeladen sind. Der Rentner stellt sein Buch "Meerane im Umbruch - Briefe und Texte" vor. (jwa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...