Multimedia hält Einzug im Schloss

Fürst geleitet künftig durch die Räume

Waldenburg.

Die historisch erhaltenen Räume des Waldenburger Schlosses dienten bereits mehrfach als Drehort. Drei Tage lang war die ehemalige Residenz des Fürsten von Schönburg-Waldenburg nun abermals Filmkulisse. Diesmal aber in eigener Sache. Ina Klemm, Geschäftsführerin der Tourismus und Sport GmbH, plant noch dieses Jahr einen Multimedia-Pfad für Gäste. Mit diesem Angebot haben Besucher künftig die Möglichkeit, eigenständig an verschiedenen Stationen im Haus - beispielsweise in der Küche, im Gelben Saal oder im Arbeitszimmer - etwas über das Schloss zu erfahren.

Bisher konnten die Räume nur im Rahmen einer Führung besichtigen werden. Die Idee ist nun: Fürst Günther und seine Gemahlin Hertha, dargestellt von zwei professionelle Schauspielern, sollen durch das Haus geleiten und Einblicke in ihr Leben gewähren. "Wir wollten die Szenen so realistisch wie möglich halten", sagt Klemm. Man habe dazu Dokumente von Zeitzeugen gesichtet. Die Kostüme habe man sich vom Fundus des Theaters Plauen-Zwickau ausgeliehen.


Mit dem Angebot will Klemm junge wie auch ältere Besucher ansprechen. Finanziert wurde das Projekt unter anderem durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau. (sust)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...