Rad für Rad

Sch(m)erzhaft: Was die Region die Woche bewegte

Haben Sie an Ihrem Auto schon die Räder gewechselt oder wechseln lassen? Jetzt ist ja die Zeit des Wechselns. Der Goldene Oktober wird vom trüben November abgelöst. RB-Leipzig Trainer Ralf Rangnick wechselt Stürmerstar Timo Werner zur Halbzeit im Pokalspiel gegen Hoffenheim ein und schon fallen für die Sachsen zwei Tore, und sie kommen eine Runde weiter.

Ja, jetzt ist die Zeit des Wechselns und des Stimmungsumschwungs. Für die Kindertagesstätte in Reinholdshain wird ein neuer Träger gesucht. Gewechselt hat die Stimmung auch in Meerane: In das Getriebe des Vorhabens, die Staatsstraße 288 neu zu bauen, ist gehörig Sand geraten. Wegen Grundstücksproblemen ist der Straßenbau gefährdet. Den Sand aus dem Getriebe herauszublasen, könnte teuer werden.

Doch eine solche Wechselstimmung hat auch immer einen optimistischen Kern, eine Vorfreude auf etwas Anderes oder gar Neues. Da kann man auch mal ein bisschen spinnen: Zum Gedankenaustausch treffen sich Glauchaus Stadträte, um Wege zu finden, im nächsten Jahr das Agricola-Jubiläum doch noch ein wenig würdiger zu begehen. Quasi im Rotationssystem beschäftigt sich jeder der Räte noch einmal für sich selbst mit der Petition der Anwohner am Höckendorfer Weg. Denn die haben nach wechselvollen Wochen - erst tagte der Petitionsausschuss, dann zweimal der Stadtrat und heraus kam nichts - eine Antwort verdient: Wird die Straße vor ihrer Haustür nun gebaut oder nicht? Der Wechsel zwischen Ja und Nein heißt auch in diesem Fall: vielleicht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...