Radarfalle am Kunsthaus aufgebaut

Noch ist der stationäre Blitzer am Meeraner Kunsthaus, der die Tempo-30-Zone auf der August-Bebel-Schule im Visier hat, nicht scharf geschaltet. Wann die erste feste Radarfalle, die die Geschwindigkeit der Fahrzeuge in beide Richtungen misst, in Betrieb geht, ist weiter unklar. Das Vorhaben hatte sich wegen der Coronakrise verzögert, so die Stadtverwaltung. Neben dem Landkreis und der Polizeidirektion führt die Kommune bereits seit Jahren mobile Geschwindigkeitsmessungen auf den Ortsstraßen durch. Dass Meerane nun den ersten stationären Blitzer erhält, hatte Rathauschef Lothar Ungerer (parteilos) mit dem vor Jahren vom Stadtrat beschlossenem Verkehrskonzept begründet. "Der stationäre Blitzer ist ein Teil davon", so der Bürgermeister. Außerdem hatten vor allem Anlieger der August-Bebel-Straße immer wieder die Raserei im Stadtzentrum beklagt. (jwa)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.