Weihnachten: Stadt sagt Markt ab

Wegen Corona gibt es keinen Neujahrsempfang

Glauchau.

Nach Meerane sagt jetzt auch Glauchau seinen Weihnachtsmarkt ab. Ebenso findet der für den 8. Januar geplante Neujahrsempfang mit 450 Gästen nicht statt. Wie Oberbürgermeister Peter Dresler (parteilos) am Dienstag mitteilte, sollte der Weihnachtsmarkt vom 4. bis 6. Dezember nach Glauchau locken. Doch wegen der Entwicklung bei den Corona-Fallzahlen und den vom Freistaat angekündigten verschärften Maßnahmen habe sich die Verwaltung zu diesem Schritt entschieden. "Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen", so Dresler.

Im September hatte sich die Stadt noch für die Planung des Weihnachtsmarktes stark gemacht, das entsprechende Veranstaltungs- und Hygienekonzept erarbeitet. Keiner könne sagen, wie die Corona-Situation Ende November beziehungsweise Anfang Dezember aussieht. "Mir ist bewusst, dass das vor allem für die Händler in der Innenstadt schlechte Nachrichten sind", erklärt Dresler. An den verkaufsoffenen Sonntagen am 6. und 20. Dezember will die Verwaltung "mit kleineren und räumlich begrenzten Unterhaltungsangeboten" unterstützen. Zudem seien Abstimmungen mit der Interessengemeinschaft für Handel und Gewerbe geplant. (jwa)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.