Wer will mit Marc Marshall singen?

Glauchaus Georgius-Agricola-Chor darf alle zwei Jahre im Stadttheater einen Auftritt mit einem Star der Gesangsszene absolvieren. Doch diesmal wird Unterstützung gesucht.

Glauchau.

Er zählt zu den Größen in der Pop-, Jazz- und Klassikszene. Marc Marshall, unter anderem bekannt geworden im Duo Marshall und Alexander, kommt nach Glauchau. Er wird gemeinsam mit dem Georgius-Agricola-Chor das traditionelle Adventskonzert im Stadttheater bestreitet. Alle zwei Jahre hat der Glauchauer Chor die Ehre, mit einem Star des Gesangsszene das Konzert in der Vorweihnachtszeit zu absolvieren.

"Die Proben dafür beginnen am 19. September", sagt die Vorstandsvorsitzende des Georgius-Agricola-Chores, Ulrike Bernhardt. Und im 30. Jahr seines Bestehens will das Ensemble zusammen mit dem Chorleiter Bernhard Kratzmann dem Publikum ein kurzweiliges, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm mit vielen bekannten klassischen sowie neuen deutschen und europäischen Advents- und Weihnachtsliedern bieten.

"Für das Konzert mit Marc Marshall, mit dem wir natürlich auch gemeinsame Titel darbieten werden, würden wir uns über gesangliche Unterstützung sehr freuen und laden hiermit alle sangesfreudigen Damen und Herren in allen Alters- und Stimmlagen ein, mit uns gemeinsam regelmäßig zu proben", fügt Ulrike Bernhardt hinzu. Die Proben finden jeden Donnerstag von 19.30 bis 21 Uhr in der Aula der Lehngrund-Mittelschule in Glauchau statt. Wer also mal mit Marc Marshall auf der Bühne stehen will, hat nun Gelegenheit dazu. "Vielleicht wird aus anfänglicher Neugier und Interesse ein neues Hobby", sagt Bernhardt. Freude am gemeinsamen Singen und an fröhlicher Geselligkeit vereine die Chormitglieder unterschiedlicher Berufe und Generationen.

Der Chor war in diesem Jahr bereits zu Gast in den katholischen Kirchen Meerane und Glauchau, im Europasaal der Volksbank-Raiffeisenbank Glauchau und beim Mittelsächsischen Sängertreffen in Lichtenwalde. Darüber hinaus gab es Auftritte im Magdeburger Dom und im Festsaal des Dessauer Bauhauses.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...