Ausstellung - Von Originalbriefen bis Tonaufnahmen

Zwickau.

Unter dem Titel "Clara Schumann und ihre Schüler" wird am Sonnabend eine neue Sonderausstellung im Robert-Schumann-Haus Zwickau eröffnet. Viele der von ihr Unterwiesenen wurden zu Konzertpianisten, andere Schüler zu Klavierpädagogen, die neue Pianisten-Generationen heranzogen. Die Ausstellung zeigt Porträts, Originalbriefe, Programmzettel, Publikationen der Schüler, Noten und Erinnerungen. Zu den besonderen Kostbarkeiten gehört ein Notizbüchlein Clara Schumanns, in dem sie sich Aufzeichnungen für ihre Unterrichtstätigkeit machte. Ebenfalls zu sehen ist ein Hermelinpelzumhang aus dem Besitz Clara Schumanns. Sechs ihrer Schülerinnen wurden im 20. Jahrhundert zu Aufnahmen für Schallplatte, Rundfunk oder Tonband herangezogen - von allen Pianistinnen können Tondokumente während der Ausstellung angehört werden. Die Eröffnung findet im Rahmen des Historischen Markttreibens "Zwickau im Wandel der Zeit" am Samstag, 16 Uhr im Robert-Schumann-Haus statt. Der Eintritt ist kostenlos. Die Ausstellung ist bis 5. Januar 2020 zu sehen. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...