Bautrupp rückt am Montag an

Kreisstraße in Lauterbach wird bis Ende 2021 saniert

Lauterbach.

Zu Beginn der nächsten Woche beginnt der Ausbau der Ortsdurchfahrt im Neukirchener Ortsteil Lauterbach. Dadurch macht sich ab Montag eine abschnittsweise Vollsperrung der Hauptstraße erforderlich. Das betrifft in einem ersten Abschnitt den Bereich zwischen Gaststätte "Gambrinus" und Brücke, teilte das Amt für Straßenbau des Landkreises Zwickau mit. Die Umleitung wird über die Staatsstraße 290 bis zur Zwickauer Straße in Crimmitschau und entlang der Hauptstraße in Neukirchen ausgeschildert.

Egal ob durch Einwohner, Kommunalpolitiker oder Autofahrer: In Lauterbach wird schon jahrelang auf den Ausbau der maroden Ortsdurchfahrt gedrängt. Die Erneuerung ist auf einer Länge von 670 Metern geplant - mit einer Regelbreite von sechs Metern. Der Neubau der rund 150 Meter langen Stützmauer, die Sanierung des Brückenbauwerks sowie die Errichtung einer Gabionenwand gehören ebenfalls mit zum Bauprojekt. Weiterhin teilt das Amt für Straßenbau mit, dass ein durchgängiger einseitiger Gehweg mit einer Breite von 1,50 Meter angelegt wird.

Die Anwohner wurden bereits im Oktober 2019 über Details des Bauvorhabens informiert. Damals hieß es, dass die gesamte Maßnahme bis Ende 2021 dauern wird. Die Kosten wurden auf knapp 2,7 Millionen Euro beziffert. (hof)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.