Brache verschwindet aus Lindenstraße

Crimmitschau.

Das leerstehende Mehrfamilienhaus an der Lindenstraße 1 ist aus dem Stadtbild von Crimmitschau verschwunden. Mit den Arbeiten wurde Ende Juli begonnen. Sie sind nun weitestgehend abgeschlossen. Die Lindenstraße bleibt im Bereich der Baustelle noch bis Ende der Woche aufgrund von Restarbeiten gesperrt. Die Kosten für den Abriss belaufen sich auf 39.900 Euro. Das rund 970 Quadratmeter große Grundstück soll künftig als Grünfläche gestaltet werden, heißt es von der Stadtverwaltung in Crimmitschau. Das Areal, welches lange als Schandfleck galt, befindet sich seit Herbst 2018 im kommunalen Eigentum. (hof)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.