Bunte Blütenpracht für Parkanlagen, Beete und Pflanzschalen

Crimmitschau.

Für einige Farbtupfer sorgen die Mitarbeiter des Baubetriebshofes in Crimmitschau, zu denen auch Iris Otto und Jörg Schmidt (linkes Foto) gehören. Sie haben in dieser Woche rund 4900 Frühlingspflanzen in die Pflanzkästen in der Innenstadt, im Bismarckhain und am Kreisverkehr am alten Gaswerk ins Erdreich gebracht. Dabei handelt es sich um Stiefmütterchen, Hornveilchen, Ranunkel, Goldlack und Vergissmeinnicht. Die Arbeiten dauern bis zum heutigen Freitag. Die Kosten belaufen sich auf rund 1800 Euro, teilte das Rathaus mit. Auch in Werdau wurde mit der Frühjahrsbepflanzung begonnen. Insgesamt 7000 Frühjahrsblüher setzen die Beschäftigten vom Garten- und Landschaftsbau Gutsche (rechts) im Auftrag der Stadtverwaltung ins Erdreich. Begonnen damit wurde im Eingangsbereich des Werdauer Waldfriedhofes. Es folgen Pflanzschalen und Beete in Werdau und den Ortsteilen. Zum Teil kümmern sich auch Anwohner um Anpflanzungen, so im Landwehrgrund und Am Torbogen. (hof/umü)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.