Crimmitschau testet Fest-Konzept aus Werdau

Die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes soll am 10. Januar 2020 mit einem kleinen Fest ausgeschaltet werden

Crimmitschau.

Eine Veranstaltung, die sich in Werdau etabliert hat, wird nun auch erstmals in Crimmitschau organisiert: Am 10.Januar 2020 soll die Beleuchtung am Weihnachtsbaum auf dem Markt mit einem kleinen Fest ausgeschaltet werden. Dann gibt es ein kleines Angebot an Speisen und Getränken. "Das ist eine gute Möglichkeit - nach all dem Weihnachtstrubel - noch einmal gemeinsam auf dem Marktplatz einen Glühwein mit Freunden zu trinken", sagt Katja Tippelt-Kairies vom Fachbereich für Kultur-, Sport- und Freizeitstätten in der Stadtverwaltung in Crimmitschau. Die Idee ist in Abstimmung mit Cateringunternehmer René Schneider entstanden. Er kümmert sich um die Bar im Foyer des Theaters in Crimmitschau. Bereits seit 2015 organisiert René Schneider ein Winterfest auf dem Markt in Werdau. Die Veranstaltung hat sich zu einem Besuchermagnet entwickelt. "Das war sicherlich auch ein Grund, weshalb René Schneider nun ein ähnliches Fest in Crimmitschau plant", sagt Tippelt-Kairies.

Bis zum 15. Dezember ist ein Bummel über den Weihnachtsmarkt in Crimmitschau möglich. In der nächsten Woche soll eine Hütte, an der es warme Getränke gibt, geöffnet bleiben. (hof)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...