Huckelkuchen ist Zeuners Spezialität

Seit 110 Jahren versorgt die Crimmitschauer Bäckerei ihre Kunden. Und dass das so ist, daran hat eine Frau großen Anteil.

Crimmitschau.

Die meisten handwerklichen Berufe sind auch heute noch Männern vorbehalten. Doch es gibt Beispiele, dass auch Frauen in diesem Metier bestens ihren Mann stehen. Ein Beweis dafür ist Margit Wild. Sie hat vor 40 Jahren ihren Meisterabschluss als Bäckerin absolviert. Damit legte die damals 29-jährige Crimmitschauerin nicht nur den Grundstein dafür, die elterliche Bäckerei Zeuner weiter zu führen, sondern auch dafür, dass man in dieser Woche das 110-jährige Bestehen des Geschäftes an der Zwickauer Straße feiern kann.

Am 1. Juli 1909 übernahm der Opa von Margit Wild, Guido Zeuner, von seinem damaligen Lehrmeister die Bäckerei. Mit viel Mühe und Arbeit gelang es ihm, den Betrieb aufzubauen, und auch beide Weltkriege überstand man. 1937 legte der Vater von Margit Wild, Helmut Zeuner, seine Meisterprüfung ab und übernahm 1949 die Bäckerei. Dem Wunsch des Vaters folgend lernte Margit von 1965 bis 1968 in der elterlichen Bäckerei und legte schließlich 1979 vor der Handwerkskammer in Chemnitz die Meisterprüfung ab. Zu jener Zeit war sie in der hiesigen Region die einzige Bäckermeisterin. Am 1. September 1982 übernahm sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Stefan die Bäckerei. Die lange Geschichte des Betriebes, der in der dritten Generation von Margit und Stefan Wild geführt wird, wird noch weitergehen. Sohn Dirk und Tochter Silke, die beide in der Bäckerei arbeiten, sind ebenfalls in die Fußstapfen der Eltern getreten und haben längst auch ihren Meisterbrief in der Tasche. Zurzeit wird ein Lehrling ausgebildet und sechs Voll- sowie vier Teilzeitkräfte sorgen dafür, dass der Laden läuft. Demnächst wird auch wieder ein neuer Lehrling eingestellt.


Zahlreiche Modernisierungen und Umbauten prägten in all den Jahren das Bild der Bäckerei. Vor allem die politische Wende brachte viele Veränderungen mit sich, deren Realisierung nicht immer leicht war. Die komplette Renovierung des Geschäftes 1990 und die Eröffnung einer Filiale in der Herrengasse gehören hier mit dazu. Ein Fakt, der eher etwas traurig stimmt, aber dennoch in die Geschichte der Bäckerei eingegangen ist, sind die Hochwasser 2002 und 2013. Während 2002 das Wasser "nur" im Keller stand, hatte es 2013 die Zwickauer Straße komplett erwischt. "Wir waren regelrecht abgesoffen. Drei Treppenstufen führen in den Laden, und in dem stand das Wasser reichlich 50 Zentimeter hoch", erinnert sich Stefan Wild an diese Katastrophe. "Wir haben all unsere Kräfte zusammengenommen", ergänzt Margit Wild. Freunde und Helfer wurden aktiviert, die mit anpackten. "Nie hätten wir gedacht, dass wir nach einer reichlichen Woche unseren Kunden wieder frische Brötchen und frisches Brot anbieten können." Die Lagerräume und der Keller, in dem die Heizung und viele technische Gerätschaften stehen, sind erst nach und nach instand gesetzt worden. Neben Brot und Brötchen, die man immer noch nach alten Familienrezepturen bäckt, ist das Zeunersche Pückler-Eis ein Renner. Dieses stellt man nach wie vor nach dem überlieferten Rezept wie anno dazumal her. Ebenso wie den Platzkuchen. Der Huckelkuchen, wie er in Crimmitschau auch genannt wird, ist ein hauchdünnes Gebäck, das aus Eigelb und Weinbrand hergestellt wird. Beim Backen wellt sich der Teig wie ein Tuch und wird schließlich noch mit Butter und Puderzucker bestreut.

Früh um 3 Uhr heißt es für die Crimmitschauer Bäckersleute aufstehen und den Backofen bestücken, damit bereits um 5 Uhr die ersten Kunden mit frischen Brötchen und Brot versorgt werden können. "Trotz der straffen Arbeitswoche von Montag bis Sonnabend ist noch etwas Freizeit übrig. Die verbringen wir oft mit unseren fünf Enkelkindern, oder wir gönnen uns Ruhe in unserem Garten", sagen die Eheleute. Doch auch für Kultur habe beide viel übrig. Ein Theateranrecht in Zwickau und regelmäßige Besuche in der Semper-Oper in Dresden sprechen für sich.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...