Klinik lässt auch in OP-Saal schauen

Das Werdauer Krankenhaus öffnet am Samstag Bereiche, die sonst nicht zugänglich sind. Und lädt zu einem Spaziergang durch den Magen ein.

Werdau.

Das 20-jährige Bestehen der Pleißentalklinik Werdau wird am Samstag von 10 bis 15 Uhr mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. "Wir möchten die Besucher einladen, um ihnen zu zeigen, was wir als Krankenhaus der Regelversorgung alles leisten können", sagt der Geschäftsführer Uwe Hantzsch.

Den Gästen wird ein vielfältiges, informatives Programm geboten, das ein Team der Klinik in den zurückliegenden Wochen zusammengestellt hat. Dazu gehören Fachvorträge. Die ersten widmen sich zwischen 10 bis 12 Uhr dem Thema "Diabetes". Unter anderem wird der Zusammenhang von Diabetes und Nierenerkrankungen beziehungsweise Fettstoffwechselstörungen erläutert. Am Nachmittag haben Besucher die Möglichkeit, sich über die Behandlung von Brusterkrankungen im Brustzentrum Südwestsachsen (13 Uhr) sowie das Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht (13.35 Uhr) zu informieren.

Spektakulär werden 12 und 14.30 Uhr die Schauübungen der Feuerwehr Werdau. Dabei wird die Rettung einer verletzten Person von einem der Krankenhaus-Balkone simuliert. Im Eingangsbereich der Klinik ist ein riesiges Modell des Magens zu begehen. Unter UV-Licht sieht man, ob Hände wirklich sauber sind. Ein OP-Saal ist zu besichtigen. Für kleine Besucher ist eine Hüpfburg aufgebaut. Sie können basteln und sich schminken lassen. Gemeinsam mit der DRK-Wasserwacht organisiert die Klinik einen Shuttleservice für ältere und gehbehinderte Besucher zwischen Klinik und Markt, wo am Wochenende das 25. Stadtfest gefeiert wird.

Die Pleißentalklinik hat, wie viele kleinere Krankenhäuser in Sachsen, mit dem demografischen Wandel zu kämpfen. "Die kommenden zwei Jahre werden für die Ausrichtung unseres Hauses entscheidend sein", sagt Uwe Hantzsch. In dieser Zeit müssen die Weichen für weitere Investitionen, unter anderem für die Einrichtung einer geriatrischen Abteilung und einer psychiatrischen Tagesklinik gestellt werden.

Das vollständige Programm zum Tag der offenen Tür gibt es im Internet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...