Nahrung für Auge, Herz und Hirn

Fotograf spendet Honorar für Welthungerhilfe. "Kinderland" beschäftigt sich mit gesunder Kost. Konstantin Wecker kommt nach Crimmitschau.

Nadine LeBlay, Leiterin der Kindereinrichtung "Kinderland" an der Pestalozzistraße in Werdau, hat sich gemeinsam mit den Mädchen und Jungen eine Woche lang mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftigt. "Milch und Milchprodukte, Getreide, Obst und Gemüse sowie Kartoffeln bilden dabei den Schwerpunkt", sagt die Leiterin der Johanniter-Kindertagesstätte. Dabei erhielten die Kinder unter anderem Informationen über die Herkunft der Produkte und deren Verwendungsmöglichkeiten. Zum Programm gehörte auch die Verarbeitung der gesunden Produkte. (umü)


Mario Dudacy (54) aus Neukirchen hat das komplette Honorar, dass der Berufsfotograf für die Veröffentlichung seiner Aufnahmen in der "Freien Presse" im Vorjahr erhalten hat, der Welthungerhilfe zur Verfügung gestellt. "Gemeinsam mit meiner Frau unterstütze ich seit Jahren diese Hilfsorganisation. Im Laufe der Zeit ist ein guter vierstelliger Bereich an Geld zusammengekommen, den wir auf das Konto Welthungerhilfe überwiesen haben. Wir werden auch in diesem Jahr die Arbeit der Organisation weiterhin unterstützen", sagte der Neukirchener. (umü)


Hans Kaden (57), Liebhaber von historischen Fahrzeugen aus Crimmitschau, lädt zum dritten Mal zu einem Oldtimer-Stammtisch ein. Die Teilnehmer treffen sich am morgigen Freitag mit Gleichgesinnten im Restaurant "Mauritius" an der Herrengasse in Crimmitschau. Los geht's 19 Uhr. "Interessenten können gern vorbeischauen. Es soll unter anderem über Eckpunkte für den Jahresplan gesprochen werden", sagt Hans Kaden. Er und seine Mitstreiter denken beispielsweise über den gemeinsamen Besuch von Veranstaltungen und Messen nach. Bei der Stammtisch-Premiere im November 2018 wurden 25 Teilnehmer aus Crimmitschau und Umgebung begrüßt. Sie tauschten sich auch zu Restaurierungsmaßnahmen und zur (schwierigen) Suche nach Ersatzteilen für die Fahrräder auf zwei und vier Rädern aus. (hof)


Gerd Drechsler (70), Präsident des Kreisverbandes des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), hat vor wenigen Tagen einen runden Geburtstag gefeiert. Dabei konnte er sich selbst gleich doppelt beschenken. "Mit einer kleinen Reise und der Fertigstellung meines Buchprojektes zur Jugendhilfe", sagte Gerd Drechsler, der persönlich vor allem den Wunsch nach einer stabilen Gesundheit formuliert. "Das ist nach einem Jahr, in dem es gesundheitlich nicht ganz so gut lief, normal", sagte der Jubilar, der vor wenigen Tagen zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses im Verwaltungszentrum in Werdau seinen Ohren nicht traute. Der Grund: Landrat Christoph Scheurer (CDU) gratulierte ihm irrtümlicherweise zum 75. Geburtstag und machte ihn damit glatt fünf Jahre älter. Der Lapsus unterlief durch einen Übermittlungsfehler, hieß es aus dem Büro des Landrates. "Das war aber halb so schlimm", kommentierte Gerd Drechsler die Datums-Panne. (hof)


Konstantin Wecker (71) ist in den vergangenen Jahren schon einige Male im Landkreis aufgetreten: 2012 im Hof von Schloss Forderglauchau, 2015 im Zwickauer Konzert- und Ballhaus "Neue Welt". Nächsten Monat kommt der Liedermacher nach Crimmitschau. Am 8. März, 20 Uhr, ist der Musik-Poet mit seinem langjährigen Bühnenpartner Jo Barnikel und dem aktuellen Programm "Solo zu zweit" im Großen Saal des Theaters zu erleben. Er denkt mit dem Herzen und singt gegen soziale Kälte, Ungerechtigkeit und Fremdenhass. Der 71-Jährige setzt sich kraft- und vor allem auch gefühlvoll für eine Welt ohne Waffen und Grenzen ein. Die Besucher dürfen sich auf einen Abend freuen, der geprägt sein wird von Wut und Zärtlichkeit, Mystik und Widerstand - und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. "Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen", betont Wecker. Karten gibt es ab 51 Euro im "Freie Presse"-Shop. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...