Uferstraße in Frankenhausen bekommt eine neue Asphaltdecke

Auf einer Länge von 630 Metern soll die Uferstraße im Crimmitschauer Ortsteil Frankenhausen wahrscheinlich in den nächsten beiden Jahren ausgebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 900.000 Euro. Davon sollen 584.000 Euro aus den Fördertöpfen der Leader-Region fließen. Ein Entscheidungsgremium hat die Mittel bereits bewilligt. Momentan rollen die Autofahrer noch über eine sandgeschlämmte Fahrbahn - mit zahlreichen Schlaglöchern. "Beim Ausbau soll die Uferstraße eine Asphaltdecke und Borde erhalten", sagt Gerd Kahnes, Mitarbeiter des Tiefbauamtes der Stadtverwaltung Crimmitschau. Er informiert, dass auch die Erneuerung der Straßenentwässerung geplant sei. Zuletzt wurden in Crimmitschau schon einige sandgeschlämmte Strecken ausgebaut. 2018 konnte die Erneuerung der Oswald-Anger-Siedlung abgeschlossen werden. Momentan läuft der dritte und damit letzte Bauabschnitt in der Wilhelm-Stolle-Siedlung. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...