Urteil - Haft für Todesfahrer von Niederlungwitz

Niederlungwitz.

Für zwei Jahre und acht Monate muss der Todesfahrer von Niederlungwitz ins Gefängnis. Dieses Urteil wegen versuchten Mordes, fahrlässiger Tötung, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und anderem fällte am Dienstag die 1. Strafkammer des Zwickauer Landgerichts im Fall des Angeklagten aus St. Egidien, der im November 2017 im alkoholisierten Zustand auf der Hohensteiner Straße in Niederlungwitz einen 57-jährigen Radfahrer überfahren und danach die Flucht ergriffen hatte. Nach der Urteilsverkündung verließ die Familie des Opfers aufgebracht den Saal. Die Lebensgefährtin des Opfers hatte sich eine Freiheitsstrafe nicht unter vier Jahren erhofft: "Er war betrunken, hatte keine Fahrerlaubnis und ist noch dazu abgehauen. Mir fehlen einfach die Worte." (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...