Werbung/Ads
Menü

Themen:

Einmarsch zum Großen Zapfenstreich im Greifensteinstadion in Ehrenfriedersdorf. Geschätzt 4000 Besucher ließen sich das nicht entgehen.

Foto: Andre März

Kumpel feiern ihre Zunft im Erzgebirge

Habitträger aus Nah und Fern kamen zum 5. Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag nach Ehrenfriedersdorf. Die Bergbau-Fans ließen sich von Nieselregen nicht die Stimmung verderben.

Von Sarah Hofmann
erschienen am 11.09.2017

Ehrenfriedersdorf. Am Wochenende waren alle ein bisschen Bergmann: Männer, Frauen, Kinder, Alte und Junge. Ganz gleich, ob in Paradeuniform oder ziviler Alltagskleidung. Sobald einer in den Straßen von Ehrenfriedersdorf auch nur die ersten Takte des Steigerliedes anstimmte, fand er mit Sicherheit schnell Kameraden, die einstiegen und die Hymne der Bergleute mit anstimmten. Das Lied war immer wieder zu hören, im großen Festzelt am Burgplatz, auf dem Handwerksmarkt, an den Bratwurstbuden. Vor allem aber beim Großen Sächsischen Bergmännischen Zapfenstreich wurde es trotz kalten Nieselregens in den Tribünen immer wieder mit Ehrfurcht gesungen.

Und so soll es auch sein, denn der 5. Sächsische Bergmanns-, Hütten- und Knappentag, der nur alle fünf Jahre stattfindet und in diesem Jahr in Ehrenfriedersdorf ausgerichtet wurde, hat nicht nur das Ziel, die Kumpel - ehemalige Bergarbeiter und historische Trachtenträger - zusammenzubringen. Er soll auch die bergmännische Kultur und Tradition vermitteln. Und das scheint in Ehrenfriedersdorf durchaus gelungen zu sein.

Nach einer Schätzung von Silke Franzl, der Bürgermeisterin der Gastgeberstadt Ehrenfriedersdorf, besuchten allein am Sonntag etwa 15.000 Menschen den großen Bergaufzug. Wie die Bürgermeisterin erklärt, habe die Stadt schon vor drei Jahren mit der Planung des Großereignisses begonnen. Seit zwei Jahren verfolge man sie intensiv. Vereine, allen voran die Ehrenfriedersdorfer Grabebrüderschaft, aber auch Privatpersonen und die Stadtverwaltung selbst haben Hand in Hand gearbeitet, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu garantieren. Und so kam es auch. Das Festzelt wurde gut besucht, die Kumpel von Unter Tage konnten sich in der gesamten Stadt treffen und Austauschen und auch Gäste ohne Bergmannsbezug wurden willkommen geheißen und mit Veranstaltungen, Ausstellungen, Konzerten und Attraktionen bedacht. Die Stadt verbucht die Veranstaltung als vollen Erfolg - nicht nur für die Kommune selbst, sondern auch für die Region. Und auch die Resonanz vonseiten der Trachtenträger und Bergleute, die aus allen Teilen des Landes ins Erzgebirge strömten, fiel positiv aus.

"Aus fast allen Landesverbänden sind Knappschaften und Vereine gekommen", sagte Heino Neuber vom Sächsischer Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine, am Sonntag seien es reichlich 1700 Kameraden gewesen. Und damit habe sich auch die überregionale Kameradschaft und der Zusammenhalt der Vereine gezeigt.

Ein Gefühl, dem sich Silke Franz nur anschließen kann, sie geht sogar noch einen Schritt weiter. Die Veranstaltung hat für sie "eine Verbundenheit, die ihresgleichen sucht", gezeigt und habe die Stadt und auch die Region in ihrer Identität und Tradition bestärkt.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.09.2017
Peter Kneffel
«O'zapft is»: 184. Oktoberfest hat begonnen

München (dpa) - Schon Fünf vor Zwölf - da zieht Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) in die Anzapfboxe auf dem Oktoberfest ein. Das Thema Sicherheit hält die Verantwortlichen bis kurz vor dem Start des größten Volksfestes der Welt am Samstag auf. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.09.2017
Haertelpress
Chemnitz: Leichenfund im Stadtpark

Die Polizei ermittelt zu einem Tötungsverbrechen im Chemnitz Stadtpark. ... Galerie anschauen

 
  • 10.09.2017
Georg Ulrich Dostmann
Bergmännischer Zapfenstreich in Ehrenfriedersdorf

Anlässlich des 5. Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentages hat am Samstagabend ein großer Zapfenstreich im Greifensteinstadion in Ehrenfriedersdorf stattgefunden. ... Galerie anschauen

 
  • 05.09.2017
Kenny Langer
Lagerhalle im Erzgebirge in Brand geraten

In einer Lagerhalle auf einem Betriebsgelände in der Deponiestraße im Drebacher Ortsteil Grießbach ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Aue
Mi

14 °C
Do

16 °C
Fr

18 °C
Sa

12 °C
So

°C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
Wahlomat zur Bundestagswahl
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Aue und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Aue

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08280 Aue
Schneeberger Str. 17
Telefon: 03771 594-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm