Werbung/Ads
Menü

Themen:

Mia, Ben und Luca sind Vorschulkinder in der "Villa Zwergenland". DieEinrichtung ist als Gesunde Kita zertifiziert worden.

Foto: Jan Görner

Lauterbacher Tagesstätte bleibt weiter eine "Gesunde Kita"

Die Einrichtung sichert sich erneut das Zertifikat. Als Kriterium gilt dabei nicht nur das gemeinsame Frühstück.

Von Jan Görner
erschienen am 12.10.2017

Lauterbach. Sieben Punkte hat die Lauterbacher Kindertagesstätte "Villa Zwergenland" erfüllen müssen, um sich weiter "Gesunde Kita" nennen zu dürfen. Die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung verleiht das Zertifikat seit 2007 in Sachsen. Die "Villa Zwergenland" war die erste im Erzgebirgskreis, die es 2009 erwarb. Nach 2013 ist die Einrichtung unter der Trägerschaft der Kinderwelt Erzgebirge nun ein zweites Mal rezertifiziert worden.

Die sieben Kriterien umfassen Gesundheitsverhältnisse, Gesundheitskompetenzen von Kindern und Personal, die Kita-Kultur, die Kinderentwicklung, die Sicherheit und das Qualitätsmanagement. Einrichtungen, die dieses Konzept übernehmen, müssen diese sieben Faktoren in ihr Programm aufnehmen, mit Projekten und Veranstaltungen anreichern und sich selbst in Bezug auf die Umsetzung einschätzen. Anschließend schickt die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung zwei sogenannte Auditoren in die Einrichtung, die diese Selbsteinschätzung überprüfen. Dabei handelt es sich um Erzieher bereits zertifizierter Kindergärten.

Für die Lauterbacher sprachen verschiedene Aktivitäten. So wird bei ihnen gesunde Ernährung groß geschrieben. Dazu gehört unter anderem das in der Einrichtung vorbereitete gemeinsame Frühstück. Die Zutaten dafür kaufen die Mitarbeiterinnen ein, und die Eltern entrichten einen Obolus. Außerdem nutzt die "Villa Zwergenland" eine Hütte im Wald und widmet sich dort ganz verschiedenen Lernzielen.

Eine Handwerkerecke ist ein weiteres Element, das zur "Gesunden Kita" gehört. Dort dürfen die Mädchen und Jungen mit kindgerechten Werkzeugen arbeiten. Eine Rollerbahn und eine Tankstelle runden das Angebot ab. Ganz neu ist seit Sommer dieses Jahres ein Bauwagen, den sich die Kinder gewünscht haben.

Reserven hat Eileen Hornbostel von der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung bei ihrem jüngsten Besuch in Lauterbach keine festgestellt. Das Ende der Fahnenstange ist im Bereich "Gesunde Kita" in dem Marienberger Ortsteil dennoch nicht erreicht, wie die Leiterin des Hauses, Ilona Franke, sagt. So soll dort im nächsten Jahr das Außengelände erweitert werden. Besonderes Augenmerk möchte das Team dabei auf den Spielbereich für die Krippenkinder legen. "Große Unterstützung finden wir immer bei unseren Eltern. Sie helfen uns nicht nur mit vielen ehrenamtlichen Stunden in Arbeitseinsätzen, sondern auch finanziell", so Ilona Franke.

Für die Leiterin und die Erzieherinnen ist das Zertifikat wichtig. "Zum einen hat es eine gewisse Außenwirkung. Zum anderen wissen die Eltern so, dass wir ein bestimmtes Konzept zum Wohle ihrer Kinder verfolgen", sagt die Einrichtungsleiterin. Die Rezertifizierung bietet dem Team vor allem die Chance, das Erreichte noch einmal konkret zu hinterfragen und sich ganz bewusst damit auseinanderzusetzen.

Im gesamten Erzgebirgskreis gibt es derzeit vier Kindertagesstätten mit diesem Zertifikat. Neben den Lauterbachern sind das die Kita "Sonnenstrahl" in Großolbersdorf, die Kita "Regenbogen" in Stollberg und die "Pöhlbachzwerge" in Pöhla. Sachsenweit sind es 56. Die "Villa Zwergenland besuchen derzeit 49 Kinder im Alter zwischen einem und sieben Jahren, elf Erzieherinnen und ein Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 09.10.2017
Jens Uhlig
Unfall auf der A 72 bei Stollberg

In der Nacht zu Montag ist auf der A 72 kurz vor der Abfahrt Stollberg-West ein BMW auf einen VW geprallt. ... Galerie anschauen

 
  • 06.10.2017
Heike Mann
Zoo der Minis: Spieler vom FC Erzgebirge sind neue Tierpaten

Der Auer Zoo der Minis kann sich über zwei neue Tierpatenschaften freuen. Zum erstmals stattgefundenen Patentreffen haben das Trainerteam und die Mannschaft des 1. FC Erzgebirge Aue Patenschaften für den kleinen Wüstenfuchs Filou und die Weißbüscheläffchen übernommen.? ... Galerie anschauen

 
  • 03.10.2017
Toni Söll
10.000 Besucher bei Maskottchentreffen in Chemnitz

Etwa 10.000 Besucher waren am Dienstag zum Maskottchentreffen in den Küchwald gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 01.10.2017
Toni Söll
Landeserntedankfest Burgstädt

Vom 29. September bis 1. Oktober 2017 fand in Burgstädt das 20. Sächsische Erntedankfest statt. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Marienberg
Do

19 °C
Fr

18 °C
Sa

17 °C
So

10 °C
Mo

8 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Marienberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in Marienberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09496 Marienberg
Töpferstraße 17
Telefon: 03735 9165-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm