Werbung/Ads
Menü

Themen:

Rittersgrün würdigt das Wirken der Ehrenamtler

Neujahrsempfang des Ortschaftsrates entwickelt sich zur schönen Tradition

erschienen am 12.01.2018

Rittersgrün. Zum sechsten Mal hat der Rittersgrüner Ortschaftsrat Ehrenamtler aus den Rittersgrüner Vereinen und Einrichtungen zu einem Neujahrsempfang eingeladen. Mehr als 100 Frauen und Männer, vorgeschlagen von Mitstreitern, waren der Einladung in die Rittersgrüner Sporthalle gefolgt. Ortsvorsteher Thomas Welter: "Diese Veranstaltung ist ein kleiner, bescheidener Beitrag des Ortschaftsrates, das Engagement für Rittersgrün und seine Bürger zu würdigen. Die Ehrenamtler sollen wissen, dass ihr Wirken gesehen und geschätzt wird."

Das unterstrich Landtagsabgeordnete Simone Lang (SPD): "Menschen wie Sie machen unser Sachsen und unsere Gemeinde stark. Sie sind der Beweis, dass unser Gemeinwesen lebendig ist. Mit Ihrem Einsatz gestalten Sie unser Leben mit, verbessern, verändern und prägen es." Breitenbrunns Bürgermeister Ralf Fischer (CDU) schloss sich diesen Worten an. Er verwies auf die vielfältigen kommunalen Aufgaben und Projekte in der Gemeinde, die ohne die unermüdliche Arbeit Ehrenamtlicher nicht machbar wären.

Unter den Gästen waren auch Vertreter der Rittersgrüner Partnerstadt Nova Role in Tschechien. Thematisiert wurde dabei insbesondere die bald 20-jährige Partnerschaft mit Nova Role, zugleich 25 Jahre Partnerschaft mit Münstertal im Schwarzwald. Die Jubiläen sollen vom 3. bis 7. Oktober in Rittersgrün und Nova Role feierlich begangen werden.

Ortsvorsteher Welter nutzte den Neujahrsempfang, um eine Spende der Rittersgrüner für ein Projekt zugunsten sozial benachteiligter Kinder und Jugendliche in Nova Role zu übergeben. Kulturell umrahmt wurde die Veranstaltung durch den Posaunenchor der Rittersgrüner Kirchgemeinde und durch die Stepptanz-Gruppe der Ganztagsbetreuung von Grundschule und Kindertagesstätte Rittersgrün. Finanziert wird die Veranstaltung, zu der ein gemeinsames Abendessen gehörte, ausschließlich durch die Ortschaftsräte und den Ortsvorsteher selbst: Sie stellen dafür auch ihre Sitzungsgelder des vorigen Jahres zur Verfügung. (stl)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 19.01.2018
David Rötzschke
Abgehobene Dächer, belockierte Straßen: Aufräumen nach "Friederike"

In Sachsen hat Orkantief "Friederike" zahlreiche Schäden hinterlassen. Bäume kippten um, Dächer wurden abgedeckt und zahlreiche Haushalte saßen im Dunkeln. ... Galerie anschauen

 
  • 13.01.2018
Guido Kirchner
Erster Sieg für die GroKo-Gegner in der SPD

Berlin/Wernigerode (dpa) - Bei der ersten Abstimmung an der SPD-Basis über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union haben die Gegner gesiegt. Mit einer Stimme Mehrheit stimmten die Delegierten eines Landesparteitags in Sachsen-Anhalt für einen Antrag der Jusos. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.01.2018
Maurizio Gambarini
Union und SPD nehmen Kurs auf große Koalition

Berlin (dpa) - Die Spitzen von Union und SPD streben nach langem Ringen eine neue große Koalition an - trotz massiver Bedenken in den Reihen der Sozialdemokraten. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Kay Nietfeld
Sondierungs-Endspurt: Zähes Ringen um Finanzen und Migration

Berlin (dpa) - Zähes Ringen bis zum Schluss: Bei den Sondierungen zwischen Union und SPD um eine neue Regierung haben sich die Finanz- und die Flüchtlingspolitik als die größten Knackpunkte erwiesen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Schwarzenberg
Sa

2 °C
So

1 °C
Mo

1 °C
Di

3 °C
Mi

4 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Schwarzenberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in Schwarzenberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm