Werbung/Ads
Menü

Themen:

Die Tagesmütter Simone Kunstmann (li.) und Heike Wieland besuchen mit ihren Schützlingen gern den Spielplatz.

Foto: ERZ-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Berufung ist zum Beruf geworden

Simone Kunstmann und Heike Wieland kümmern sich seit zehn Jahren um die Betreuung von Kleinkindern. Nun haben sie sich bei ihren Schützlingen bedankt.

Von Georg Dostmann
erschienen am 13.06.2018

Zwönitz. Neben den Kindertagesstätten kümmern sich auch immer mehr Tagesmütter um die Betreuung der Kleinsten. In Zwönitz sind es insgesamt fünf. Zwei von ihnen, Simone Kunstmann und Heike Wieland, haben vor zehn Jahren ihre Berufung zum Beruf gemacht - und das wurde am Samstag gefeiert.

Etwa 35 Kinder haben die beiden Tagesmuttis in den vergangenen zehn Jahren betreut. Für Samstag luden sie all diese Kinder sowie deren Geschwister und Eltern in die Kühnhaider Geflügelhalle ein. Alle Besucher konnten beispielsweise eine Rundfahrt mit einer Pferdekutsche unternehmen.

Den Schritt in die Selbstständigkeit vor rund zehn Jahren erklärt Heike Wieland so: "Wir haben uns beide dafür entschieden, da wir an erster Stelle gern mit Kindern arbeiten. Bei mir kommt zudem noch die Geburt meines dritten Kindes 2004 hinzu. Durch meinen ehemaligen Beruf konnten wir nur wenig Zeit zusammen verbringen. Erst durch den Wechsel war dies wieder möglich", erzählt die 52-Jährige.

Die beiden Zwönitzer Tagesmuttis mit Sitz in der alten Schulstraße 7 beziehungsweise im Erlenweg 1 kümmern sich wie in einer Kindertagesstätte von 6 bis 16.30 Uhr um ihre Kinder. "Nach dem Frühstück singen wir jeweils zusammen mit den Kindern", berichtet Simone Kunstmann. Anschließend treffen sie sich auf dem Spielplatz oder gehen spazieren. "Danach geht jeder wieder zurück in seine Einrichtung. Dort wird zum Beispiel Mittag gegessen oder nachmittags gespielt", so die 45-Jährige.

Jede Tagesmutter betreut fünf Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und drei Jahren. Den nächsten freien Platz können Simone Kunstmann und Heike Wieland allerdings erst ab 2020 wieder anbieten. Für die Eltern gestalten sich die Kosten bei den Tagesmüttern in gleicher Weise wie in einer Kindertagesstätte. "Allerdings gibt es einen Nachteil. Falls wir krank werden, gibt es keine Vertretung", so Kunstmann.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 09.05.2018
Verena Greimel
Die Spezialitäten der schottischen Küche

München/Berlin (dpa/tmn) - Ob er vom schottischen Fremdenverkehrsamt bezahlt wird? «Natürlich nicht», sagt Bob Ross. «Niemand muss mich bestechen, damit ich ein Loblied auf die schottische Küche singe.» Für ihn ist der Fall klar: Schottland bietet das beste Essen der Welt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 23.04.2018
Niko Mutschmann
Tote aus Teich bei Lößnitz geborgen

Einsatzkräfte der Feuerwehr Lößnitz haben am Montagvormittag eine tote Frau aus einem Teich zwischen dem Lößnitzer Ortsteil Affalter und Zwönitz geborgen. ... Galerie anschauen

 
  • 23.04.2018
Uwe Anspach
Wie werde ich Hauswirtschafter/in?

Dobel/Weinstadt (dpa/tmn) - Eigentlich wollte Ruth Heizmann Raumausstatterin oder Gärtnerin werden. Doch dann machte sie gleich drei Praktika in der - und fand so Gefallen an dem Beruf. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 18.04.2018
Coco Lang
Haferflocken wirken wie Medizin

Würzburg (dpa/tmn) - Die meisten Menschen beachten die eher unscheinbaren Flocken im morgendlichen Müsli kaum. Dabei ist Hafer ein wahres «Superfood». Hafer kann den Blutzucker- und Cholesterinspiegel senken, die Darmflora schützen und damit krebsvorbeugend wirken. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Stollberg
Mo

22 °C
Di

23 °C
Mi

27 °C
Do

27 °C
Fr

15 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Stollberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Stollberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstraße 19
Telefon: 037296 6990-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm