Berufung ist zum Beruf geworden

Simone Kunstmann und Heike Wieland kümmern sich seit zehn Jahren um die Betreuung von Kleinkindern. Nun haben sie sich bei ihren Schützlingen bedankt.

Zwönitz.

Neben den Kindertagesstätten kümmern sich auch immer mehr Tagesmütter um die Betreuung der Kleinsten. In Zwönitz sind es insgesamt fünf. Zwei von ihnen, Simone Kunstmann und Heike Wieland, haben vor zehn Jahren ihre Berufung zum Beruf gemacht - und das wurde am Samstag gefeiert.

Etwa 35 Kinder haben die beiden Tagesmuttis in den vergangenen zehn Jahren betreut. Für Samstag luden sie all diese Kinder sowie deren Geschwister und Eltern in die Kühnhaider Geflügelhalle ein. Alle Besucher konnten beispielsweise eine Rundfahrt mit einer Pferdekutsche unternehmen.

Den Schritt in die Selbstständigkeit vor rund zehn Jahren erklärt Heike Wieland so: "Wir haben uns beide dafür entschieden, da wir an erster Stelle gern mit Kindern arbeiten. Bei mir kommt zudem noch die Geburt meines dritten Kindes 2004 hinzu. Durch meinen ehemaligen Beruf konnten wir nur wenig Zeit zusammen verbringen. Erst durch den Wechsel war dies wieder möglich", erzählt die 52-Jährige.

Die beiden Zwönitzer Tagesmuttis mit Sitz in der alten Schulstraße 7 beziehungsweise im Erlenweg 1 kümmern sich wie in einer Kindertagesstätte von 6 bis 16.30 Uhr um ihre Kinder. "Nach dem Frühstück singen wir jeweils zusammen mit den Kindern", berichtet Simone Kunstmann. Anschließend treffen sie sich auf dem Spielplatz oder gehen spazieren. "Danach geht jeder wieder zurück in seine Einrichtung. Dort wird zum Beispiel Mittag gegessen oder nachmittags gespielt", so die 45-Jährige.

Jede Tagesmutter betreut fünf Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und drei Jahren. Den nächsten freien Platz können Simone Kunstmann und Heike Wieland allerdings erst ab 2020 wieder anbieten. Für die Eltern gestalten sich die Kosten bei den Tagesmüttern in gleicher Weise wie in einer Kindertagesstätte. "Allerdings gibt es einen Nachteil. Falls wir krank werden, gibt es keine Vertretung", so Kunstmann.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...