Rasselbande sammelt für Leubsdorfer

Die Mädchen und Jungen in Toni Puschkes früherer Kindertagesstätte beteiligen sich an der Spendenaktion.

Leubsdorf.

Die Mitarbeiter der Kindertagesstätte "Rasselbande" in Leubsdorf haben in der letzten Zeit fleißig Zeitung gelesen. Dabei ist ihnen natürlich nicht entgangen, dass bei der Hilfsaktion "Leser helfen" für eines ihrer ehemaligen Kindergartenkinder gesammelt wird.

"Toni Puschke war von 2001 bis 2005 bei uns in der Einrichtung", erzählt Petra Schönfelder. Seine ehemalige Erzieherin arbeitet auch heute noch in der Kindertagesstätte. "Toni ist während seiner Kindergartenzeit oft operiert worden. Aber er hat immer nach vorne geschaut und war sehr optimistisch. Er ist ein sehr dankbares Kind gewesen", sagt Erzieherin Petra Schönfelder.

So ist er immer noch: Toni Puschke packt sein Leben an und meistert sein Handicap mit viel Zuversicht und Zufriedenheit. Der 20-Jährige ist wegen einer Hirnblutung während seiner Geburt spastisch gelähmt und kann seine Beine und den rechten Arm fast gar nicht bewegen. Toni sitzt im Rollstuhl, aber er lässt sich nicht unterkriegen.

Nach seiner Kindergartenzeit war Toni ab und zu mal zu Besuch in seiner alten Kita, berichtet Petra Schönfelder. "Wir haben uns gedacht, dass wir in unserer Einrichtung auch für ihn spenden möchten", sagt Leiterin Andrea Rein, die im Treppenhaus einen Aushang gemacht hat. An der Informationstafel hängt neben Zeitungsartikeln auch ein Gruppenfoto aus der Zeit, als Toni noch Kindergartenkind war. "Uns geht es darum, dass Toni aus Leubsdorf ist und dass ihm die Spendengelder zugute kommen", sagt Petra Schönfelder, die Initiatorin der "Rasselbande"-Aktion. Es haben sich schon mehrere Eltern in die Spendenliste eingetragen. "Wir haben bis jetzt 210 Euro zusammenbekommen", freut sich Andrea Rein über die Spendenbereitschaft.

Mit dem gesammelten Geld soll eine Einstiegshilfe für Toni in das Familienauto finanziert werden. Derzeit muss Rudi Puschke seinen Sohn für jede Fahrt vom Rollstuhl auf den Beifahrersitz heben. Toni wiegt inzwischen um die 80 Kilogramm, und entsprechend mühsam ist diese Prozedur. Die Fahren werden auf das Notwendigste Maß beschränkt. Eine Einstiegshilfe könnte Tonis Aktionsradius spürbar vergrößern.

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...