Werbung/Ads
Menü

Themen:

Ihre Messgeräte hatte die Polizei gestern an der Klingenthaler Straße aufgestellt. Die Blitzer standen auf beiden Seiten.

Foto: David Rötzschke

In Auerbach blitzt es bald häufiger

Die Geschwindigkeitsmessungen beginnen mit Verspätung. Wo die Kontrollen stattfinden sollen, verrät die Stadt nicht.

Von Lutz Hergert
erschienen am 09.01.2018

Auerbach. An der Klingenthaler Straße hat gestern die Polizei die Geschwindigkeit gemessen. Von 1303 Fahrzeugen, die während der vierstündigen Kontrollzeit dort in beiden Fahrtrichtungen unterwegs waren, fuhren laut Polizei "nur 19" schneller als die erlaubten 50 Kilometer pro Stunde. Der Negativrekord lag nach Abzug der Toleranz bei 75 Stundenkilometern.

Die Aktion der Polizei war ein Vorbote dessen, was ab diesem Monat stärker auf Kraftfahrer in Auerbach zukommen soll. Dann soll es auf den Straßen häufiger blitzen: Mit rund viermonatiger Verspätung nimmt die German Radar GmbH aus dem brandenburgische Crinitz ihre Arbeit auf. Sie hat vom Stadtrat im August den Auftrag erhalten, die Geschwindigkeit zu kontrollieren.

Als Gründe für die Verzögerung nennt Auerbachs Pressesprecher Hagen Hartwig die Abstimmungen der Computertechnik zwischen dem Dienstleister und der Stadt sowie die Schulung von Mitarbeitern. Die sei notwendig gewesen, weil Rathausmitarbeiter die Blitzer-Daten auswerten müssen. Aus diesen Gründen sei bisher nur einmal zur Probe im Herbst geblitzt worden.

"Das Gerät wird an drei Tagen im Monat jeweils acht Stunden im Einsatz sein", so Hartwig. Geblitzt werde zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch an Sonn- und Feiertagen. Wo das Gerät aufgestellt wird, dazu will er nichts sagen. "Die Standorte wechseln sicher mehrmals am Tag." Besonders im Blick seien Altenheime, Schulen, Kitas und verkehrsberuhigte Zonen.

Der Stadtrat hatte das Konzept im Mai 2017 beschlossen. Sieben Jahre hatte es gedauert, bis sich das Gremium darauf verständigen konnte. Hintergrund des Beschlusses ist, dass auch Große Kreisstädte dazu angehalten sind, auf ihren Territorien Geschwindigkeitskontrollen vorzunehmen. Parallel dazu sind auch in Zukunft in Auerbach weiter die Polizei und der Vogtlandkreis mit ihren Messgeräten präsent.

Das Blitzerkonzept fand nicht durchweg die Zustimmung aller Stadträte. Matthias Richter (CDU) hält auch heute das Abstrafen für nicht gut. "Es fährt kaum jemand absichtlich zu schnell. Oft ist es so, das Kraftfahrer nicht bei der Sache sind. Durch eine LED-Tafel mit Anzeige der Geschwindigkeit würde ihr Bewusstsein geschärft. Das nächste Mal würden sie nicht mehr zu schnell fahren", so Richter gestern. Deshalb wurde im Blitzer-Konzept der Zusatz aufgenommen, dass die Einnahmen in Tempo-Anzeigen investiert werden.

Rein rechnerisch fließe jeder Cent in die Stadtkasse, den German Radar über 44,08 Euro pro Stunde einnimmt. Mit dem Betrag wird der Einsatz der Firma, die Schulung der Mitarbeiter und der Kauf der Computerprogramme bezahlt. Insgesamt kostet der Auftrag über drei Jahre die Stadtkasse 45.300 Euro.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 12.01.2018
Maurizio Gambarini
Union und SPD nehmen Kurs auf große Koalition

Berlin (dpa) - Die Spitzen von Union und SPD streben nach langem Ringen eine neue große Koalition an - trotz massiver Bedenken in den Reihen der Sozialdemokraten. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Kay Nietfeld
Sondierungs-Endspurt: Zähes Ringen um Finanzen und Migration

Berlin (dpa) - Zähes Ringen bis zum Schluss: Bei den Sondierungen zwischen Union und SPD um eine neue Regierung haben sich die Finanz- und die Flüchtlingspolitik als die größten Knackpunkte erwiesen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Tobias Hase
Bilder des Tages (11.01.2018)

Kirchturm in den Wolken, Viel im Gepäck, Ende in Sicht?, Wie groß bist du?, Begehbare Wunderwelt, Unerschrocken, Schwerstarbeit in Nepal ... ... Galerie anschauen

 
  • 07.01.2018
Jörg Carstensen
Union und SPD: Ein «Weiter so» kann es nicht geben

Berlin (dpa) - Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben am ersten Tag ihrer offiziellen Sondierungen die Notwendigkeit umfassender Reformen in Deutschland und Europa unterstrichen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Auerbach
Do

6 °C
Fr

3 °C
Sa

0 °C
So

0 °C
Mo

4 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Auerbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Auerbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Online Beilagen

Erleben Sie Ihr weißes Wunder - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08209 Auerbach
Nicolaistraße 3
Telefon: 03744 8276-0
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. 9.00 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi., Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm