Werbung/Ads
Menü

Themen:

Die Schülerfirma Panda Company. Linda Hermann (links, stehend) und Lena-Amelie Weber (rechts, stehend) übernahmen zum jüngsten Info-Tag ihrer Schule die Bewirtung der Gäste.

Foto: Silvia Kölbel

Junge Geschäftsleute starten durch

Das Projekt "Schülerfirma" in Lengenfeld war nur auf ein Jahr ausgelegt. Doch die Mitstreiter der Panda Company wollen nicht aufhören.

Von Silvia Kölbel
erschienen am 09.02.2018

Lengenfeld. Den zehn Mädchen und Jungen der Panda Company hat ihre eigene kleine Schülerfirma so viel Spaß gemacht, dass es dieses Jahr eine Verlängerung des eigentlich auf ein Jahr beschränkten Projektes an der Lengenfelder Oberschule gibt.

In Klasse 8 startete das Projekt turnusmäßig aber ebenfalls, sodass es jetzt an der Schule zwei Schülerfirmen gibt. Deren Hauptaufgabe besteht darin, das Schülercafé zu bewirtschaften, das die Teenager Schüler-Lounge tauften. Lehrer können sich dort auch ihre Pausenverpflegung kaufen und sind gern gesehene Gäste, wie Lena-Amelie Weber (14), die Geschäftsführerin, versichert. Sie hat auch eine Stellvertreterin: Linda Hermann (15). Viel mehr Posten haben die Schüler nicht. Lena-Amelie Weber: "Jeder bringt sich in die Entscheidungen gleichermaßen mit ein. Aber es muss auch jemand da sein, der sagt, wann was zu machen ist, und dafür sind wir beide zuständig." Donnerstags ist die Panda Company in Aktion. In den Pausen können sich Schüler und Lehrer wahlweise mit belegten Brötchen und manchmal mit Selbstgebackenem versorgen.

Durch die Schülerfirma haben Lena-Amelie Weber und Linda Hermann das Backen für sich entdeckt. Lena-Amelie Weber: "Backen macht Spaß. Ich habe zusammen mit meiner Oma Spiegeleikuchen gebacken. Da dachten doch einige tatsächlich, dass auf dem Kuchen Spiegeleier sind." Spiegeleikuchen ist ein Quarkkuchen der mit Aprikosenhälften, runde Seite nach außen, belegt wird. So entsteht die Spiegelei-Optik.

Linda Hermann hat sich an Spekulatius und Muffins gewagt. Beide Mädchen berichten übereinstimmend, dass die kleinen Gebäckstücke im Nu ausverkauft sind. Sebastian Kalz (15), einer der Jungs aus dem Team, kümmert sich unter anderem um den Einkauf. Er weiß: "Käsestangen und Pizzabrötchen sind der Renner. Beides bestellen wir beim hiesigen Bäcker."

Doch mit dem Betreiben der Schülerlounge sind die Aktivitäten der Panda Company nicht erschöpft. Lena-Amelie Weber: "Voriges Jahr haben wir zusammen mit Grundschülern aus Rodewisch Plätzchen gebacken." Sebastian Kalz: "Und mit den Jungs, die sich nicht so fürs Backen interessierten, haben wir Brettspiele gemacht." Sport- und Spiele-Nachmittage sowie einen Flohmarkt gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld.

Das eingenommene Geld dient zweierlei Zwecken: "Einen Teil spenden wir. Mit dem anderen Teil planen wir einen Ausflug. Voriges Jahr waren wir zum Kanufahren in der Nähe von Leipzig", so die Geschäftsführerin. Die Jugendlichen überlegen, ob sie dieses Jahr Geld an eine Tierschutzorganisation spenden, "weil wir doch Panda Company heißen, würde das gut passen", findet Lena-Amelie Weber. Außerdem steht ein vergnüglicher Seniorennachmittag auf der Vorhabenliste der Schülerfirma, und zum Abschluss ein Fest. Dafür suchen die Firmeninhaber noch nach einer zündenden Idee.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 22.02.2018
Evan Vucci
Trump hält bewaffnete Lehrer für Mittel gegen Schulmassaker

Washington (dpa) - Gegen Massaker an Schulen wie jüngst in Florida könnten nach Auffassung von US-Präsident Donald Trump von Lehrern verdeckt getragene Waffen helfen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.02.2018
Mark Wallheiser
Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Washington/Tallahassee (dpa) - Eine Woche nach dem Massaker an einer Schule mit 17 Toten sind tausende Schüler in Florida und Washington für eine Verschärfung des Waffenrechts in den USA auf die Straße gegangen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.02.2018
Peter Kneffel
Bilder des Tages (16.02.2018)

Massaker an Highschool in Flor, Ja, es ist wahr, Dampframme, Free Deniz, Nein, Ticket Please!, Lichtkreuz ... ... Galerie anschauen

 
  • 16.02.2018
Uncredited
Todesschütze von Parkland gesteht Mord an 17 Menschen

Parkland (dpa) - Der 19 Jahre alte Nikolas Cruz hat den Mord an 17 Menschen in der Marjory Stoneman Douglas High School in Florida gestanden. Das geht aus Gerichtsunterlagen hervor. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Reichenbach
Sa

-2 °C
So

-5 °C
Mo

-6 °C
Di

-7 °C
Mi

-5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Reichenbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Reichenbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08468 Reichenbach/V
Markt 5
Telefon: 03765 5595-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm