Werbung/Ads
Menü

Themen:

Die aktuelle Politik aus Berlin wurde in Lengenfeld ebenfalls auf die Schippe genommen.

Foto: Franko MartinBild 1 / 4

Narren ziehen durch Lengenfeld

Der Faschingsumzug durch die Stadt war der Höhepunkt der fünften Jahreszeit. Im Mittelpunkt standen unter anderem schäbige Stühle.

Von Silvia Kölbel
erschienen am 12.02.2018

Lengenfeld. In Lengenfeld gibt es verschiedene Möglichkeiten, Investitionen im Stadthaushalt durchzusetzen: Entweder, man wählt die herkömmliche Methode und schreibt einen Antrag oder rebelliert, wie der Weißensander Sportverein kürzlich vor dem Stadtrat, oder man initiiert einen Faschingsscherz. Für diese Variante hat sich der Lengenfelder Carneval Club (LCC) entschieden und war damit, wie sich am Samstag zum Faschingsumzug durch die Stadt zeigte, erfolgreich.

Der LCC stellte Bürgermeister Volker Bachmann (Pro Lengenfeld) zum Faschingsauftakt am 11.11. zwei marode Stühle hin - Polster zerrissen, Farbe verblichen - so sehe die Bestuhlung im Schützenhaus aus, hieß es und: Das Haus braucht neue Stühle.

Jetzt die Überraschung. Als Büttenredner verkündete der Bürgermeister auf der Bühne, dass es da vielleicht eine Möglichkeit gebe. Ein Exemplar der unansehnlichen Stühle hatten die Narren wiederum auf die Bühne gestellt, verziert mit grün-weißen Schleifchen, sozusagen als Wink mit dem Zaunspfahl.

Das Faschingsmotto des LCC, bei dem es um Lengenfeld als Einkaufsstadt ging, spielte beim Showtanz der Prinzengarde die Hauptrolle. Alle Mädels kamen in paillettenbestickten schwarzen Oberteilen auf die Bühne, mit Einkaufstasche in der Hand und schwärmten tänzerisch in die Shoppingmetropole Lengenfeld aus. Auch in der Büttenrede des Prinzenpaares Juli der Ersten und Uwe dem Dritten spielte das Kaufhaus Lengenfeld die entscheidende Rolle und fand zudem den Zuspruch des Bürgermeisters, der darin mehr sah, als nur eine lustige Idee für die Faschingszeit, nämlich das Bemühen, auf unterhaltsame Art und Weise Lengenfeld als Einkaufstadt ins Gespräch zu bringen. Dass er dabei, wie immer, sein Fett weg bekam und bei so manchem gereimten Seitenhieb Zielscheibe des Spottes war, nahm er, als Ehrenmitglied des Vereins, mit Humor.

Das Geschehen auf der Bühne war der eine Teil des Faschingsumzuges, der andere spielte sich vor den Augen von mehr als 300 Zuschauern auf der Straße ab. Faschingsfreunde aus der ganzen Umgebung waren gekommen, Vereine aus dem Ort und Kindergärten. Es flogen Bonbons durch die Luft. Die Konfettikanone ließ tausende bunte Schnipsel auf die grauen Pflastersteine segeln.

Was spielerisch leicht daher kommt, macht im Vorfeld richtig viel Arbeit, wie Jürgen Devantier, der Sprecher des Vereins, berichtete: "Wir stellen beim Ordnungsamt der Stadt einen Antrag, kümmern uns um das DRK, die Feuerwehr, die Ordner, laden die Vereine ein. Das klappt gut. Die befreundeten Vereine kommen zu uns und wir zu ihnen".

Es war kalt an diesem Samstagnachmittag. Die Zuschauer wärmten sich am Glühwein. Die Gardetänzerinnen bibberten in ihren leichten Kostümen. Nur das Prinzenpaar stand jahreszeitlich passend gekleidet in seinen Webpelzjacken auf der Bühne.

Die erwachsenen Zuschauer waren eher sparsam kostümiert, die Kleinen dafür umso mehr. Für die lustigsten Kostüme gab es Preise. Ein Froschkönig war dabei und eine Prinzessin, "und wo sind die Cowboys und Indianer?", fragte Präsident Jens Friedemann enttäuscht.

Nach knapp zwei Stunden ging das bunte Spektakel seinem Ende entgegen. Bis zum nächsten Faschingsumzug müssen sich die Freunde der fünften Jahreszeit ein wenig gedulden, denn diesen gibt es erst 2021, wie der Präsident ankündigte.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 24.02.2018
Bernd Thissen
Bilder des Tages (24.02.2018)

Winterwetter, Nur für Enten!, Neuer Name, Auf der Jagd, Eiskalt, Fahrerflucht, Wie geht das? ... ... Galerie anschauen

 
  • 23.02.2018
Antonio Calanni
Bilder des Tages (23.02.2018)

Kraftpakete, Catwalk, Nestbau, Winter-Golf, Sonne am Haken, Vor der Tafel, Lama-Liebe ... ... Galerie anschauen

 
  • 22.02.2018
Jörg Carstensen
Michael Schulte gewinnt ESC-Vorentscheid in Berlin

Berlin (dpa) - Am Ende passte beim deutschen ESC-Vorentscheid dann alles zusammen: Ein sauber inszenierter Popsong mit rührender Geschichte. Ein eindeutiges Ergebnis. Und ein entspannter Sieger, der die Wahl auf Nachfrage sofort annimmt. Letzteres ist seit dem Skandal um Andreas Kümmert im Jahr 2015 ja keine Selbstverständlichkeit mehr. zum Artike ... Galerie anschauen

 
  • 22.02.2018
Samer Bouidani
Merkel verurteilt «Massaker» in syrischem Ost-Ghuta

Damaskus/Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Angriffe auf das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta als «Massaker» verurteilt und für mehr Engagement der EU in der Krise plädiert. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Reichenbach
Sa

-2 °C
So

-5 °C
Mo

-6 °C
Di

-7 °C
Mi

-5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Reichenbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Reichenbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08468 Reichenbach/V
Markt 5
Telefon: 03765 5595-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm